Wie kann die Gesichtslähmung behoben werden? Wieso entsteht sie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn ich Gesichtslähmung höre, muss ich als Rettungsassistent gleich an Apoplex ( Schlaganfall) denken. Wurde dies von den Ärzten schon entsprechend abgeklärt?? Wenn es so wäre, wären wertvolle Tage ohne entsprechende Behandlung vergangen ( Blutverdünnung; Infusionen etc..)

Ich werde es meiner Bekannte sofort weiterleiten. Man solle nichts ausser Acht lassen, danke.

0

Hallo,

wurde denn schon ein Schlaganfall ausgeschlossen ( per MRT, oder CT)?

Es gibt auch TIA´s. Dass sind "kleine" Schlaganfälle, die meistens aber nach einiger Zeit, wieder verschwinden ( nach ca. 24 Stunden). Danach hat man ein erhöhtes Schlaganfallrisiko, dass unbedingt medikamentös gesenkt werden muss ( ASS 100 oder Marcumar), alles andere wäre zu gefährlich und auch nicht mit dem Gewissen vereinbar. Falls Du noch keine Medikation ( wie ASS 100 oder Marcumar) erhälst, dann solltest Du mal mit Deinen Ärzten darüber reden, denn nicht jeder "kleine" Schlaganfall wird gleich bemerkt. Viel mehr sind es die "großen", die einen riesigen, meistens auch irrevisibelen Schaden hinterlassen. Von daher, wenn nötig nochmal MRT vom Gehirn, falls möglich auch mit Kontrastmittel, um die Arterien besser beurteilen zu können. Ansonsten sollten die Halsschlagadern Angiologisch untersucht werden, eventuell auch mit MRT, meistens reicht da aber auch eine einfache Ultraschalluntersuchung. Vielleicht findet man da irgendwelche pathologischen Veränderungen, auch im Sinne von Plaque,oder ähnliches. Ansonsten kann man da auch nicht viel mehr machen, eventuell auch noch einige Blutuntersuchungen wie CRP, Blutsenkung, Leber und Nierenwerte und Gerinnungswerte. Auch sollte z.B. nach einer Autoimmunerkrankung geschaut werden, denn einige davon können auch Thromboembolien auslösen.

Mit einer Gesichtslähmung soll nicht gespaßt werden, auch wenn es einge "harmlose" Sachen sein können, wie z.B das HWS_- Syndrom. oder andere Erkrankungen der Hals- oder Wirbelsäule. Zuerst aber alles neurologisch Abchecken lassen, dann kann man, immer noch Dein Problem Orthopädisch abklären lassen.

Alles Gute

Sie soll einen Neurologen konsultieren, das kann ja so nicht angehen.

Sowas sollte man schnellstmöglich einem Arzt zeigen, das gibts besonders bei Schlaganfällen, wie auch bei Migräne, dann hatte ichs schon mal, geht dann aber wieder vorbei, aber darauf sollte man sich nicht verlassen,vorallem wegen Schlaganfall, also schnellstmöglich zum Arzt, Notarzt oder gar in die nächste Klinik. Gute Besserung und alles Gute deiner Bekannten. G.Elizza

Könnte es mit der Migräne zu tun haben, denn sie leidet öfters mal an Migräne, versucht es nun aber durch eine Einschränkung der Nahrung zu dämpfen!?

0
@Sustia

Jedenfalls, wenn ich einen Migräneanfall bekomme, habe ich zusätzlich auch Gesichtslähmung auf der Seite, wo die Migräne dann auftritt, die geht aber mit der Migräne wieder weg. G.Elizza

0

Kann es sich dabei eigentlich auch um einen Virus handeln?

Schlaganfall.Aber da müsste sofort eine Behandlung erfolgen.Sonst ist nämlich Feierabend.Ich hoff dass es der Frau bald besser geht

Ich bins nochmal.Hab bei google geschaut.Ne Gesichtslähmung kann harmlos sein.Kann.Aber darauf sollte man sich nicht verlassen

Sollte man also einfach den Schmerz auf sich nehmen und hoffen, dass es vorbei geht, da es nichts Ernsthaftes sein könnte? Oder könnte der Schmerz trotzdem behoben werden?

0

Leider sind wir nicht schlauer als die Ärzte und wahrscheinlich sogar noch ratloser... Trotzdem alles Gute für die Frau

Wenn die Ärzte nicht wissen was man da machen kann,wer dann?

Ich hoffte, dass es vielleicht Superschlaue gibt ;-) Nein, vielleicht wurden bisher einfach nicht die richtigen Ärzte aufgesucht. Dieses Forum ist ein verzweifelter Versuch, dieser Gesichtslähmung auf die Spur zu kommen...

0
@Sustia

und wer könnte hier helfen???????????

0

Was möchtest Du wissen?