Wie kann die Geldwertstabilität erhalten bleiben, wenn die Preise steigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jo, wenn alle Einkommen (Löhne, Renten, Gehälter, Mieten usw.) gleichermaßen steigen, dann jucken die steigenden Preise nicht.

Geldwertstabilität bedeutet, dass die Preise nur leicht steigen dürfen. Eine Preissenkung ist dabei völlig unrealistisch.

Wenn die Preise steigen, sinkt die Kaufkraft des Geldes. Da besteht nun mal ein Zielkonflikt.

Steigende Preise = Inflation.

Geldwertstabilität = keine oder nur wenig Inflation (Zielgröße im Falle der EZB: unter 2 % p. a.)

D. h. stärker steigende Preise und "Geldwertstabilität" schließen sich gegeneinander aus.

Ich würde sagen, das geht nicht.

Man kann die Geldwertstabilität wieder erreichen, wenn man es schafft , dass die Inflation ( = steigende Preise ) wieder zurückgeht. Und wie das geht, ist das Internet voll von.

Gar nicht! Die Preissteigerung ist Makulatur... Warum kostet bei Dollar gegen euro fast 1:1 der Liter Kraftstoff in D 1,50 und in den USA 0,55 $?!

Wir werden verschaukelt!

Warum kostet bei Dollar gegen euro fast 1:1 der Liter Kraftstoff in D 1,50 und in den USA 0,55 $?!

Wegen der in Deutschland wesentlich höheren Mineralöl- und Umsatzsteuer. 

0

Was möchtest Du wissen?