Wie kann Diabetes kommen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man unterscheidet zwischen Diabetes-Typ1 und Typ2. Mit Diabetes-Typ1 hat Übergewicht und die Ernährung nichts zu tun. Die Veranlagung zu Diabetes-Typ2 ist erblich bedingt. Typ-2-Diabetes wird durch Übergewicht und Bewegungsmangel gefördert. Beides erhöht das Risiko einer Insulinresistenz, die eine der häufigsten Ursachen für Typ-2-Diabetes ist. Genaueres dazu findest Du hier.

https://www.dzd-ev.de/diabetes-die-krankheit/ursachen/


Für 158 cm sind 76 kg schon viel. Du bist also übergewichtig.

Ja Zucker hat da einen Einfluss, er ist aber nicht der Grund für Diabetes.

Typ 2 Diabetes und den meint  Dein Zahnarzt, basiert auf einem Gendekt. Bis zu 150 defekte Genome wurden bereits bei Typ 2 Diabetikern entdeckt. Allerdings muss der Diabetes nicht zwingend ausbrechen, das hängt auch vom Lebensstil ab, zumindest meistens.

Die genetische Disposition ist die Basis für das entstehen einer Insulinresistenz. Übergewicht, falsche Erhährung und wenig Bewegung forcieren den vorzeitigen Ausbruch.

Jeder Körper braucht Zucker, genauer gesagt Glucose (Traubenzucker), sonst "verhungert" unser Körper. Um an die Glucose zu kommen, spaltet er im Darm Kohlehydrate in Glucose, die dann über den Dünndarm ins Blut geht - der sogenannte Blutzucker.

Insulin, das von den Betazellen in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird, transportiert die Glucose dann in die Zellen. Dazu dockt. z.B. ein Insulinmolekül an den Rezeptor einer Zelle, die sich dann zur Aufnahme der Glucose öffnet (vereinfacht dargestellt).

Bei einer Insulinresistenz verringert sich die Sensibilität dieser Rezeptoren und es werden z.b. plötzlich 2 Insulinmoleküle benötigt, um die Glucose in die Zelle zu bekommen. Bedeutet für die Betazellen aber, die doppelte Menge Insulin zu produzieren.

Das dumme ist, das diese Resistenz sich mit der Zeit weiter entwickelt und immer mehr Insulin benötigt wird. Das geht so lange gut, bis die Betazellen das Ende ihrer Leistungsfähigkeit erreicht haben. Spätestens dann ist der Diabetes nicht mehr zu übersehen.

Ein Problem ist ein zuviel an Zucker. Was die Zellen nicht brauchen, wird zuerst noch von der Leber verwertet und als Glykogen gespeichert. Der Rest wird von den Zellen in Fett gewandelt und gespeichert - man wird dick.

Körperfett wird aber täglich umgebaut und auch dafür benötigt der Körper Insulin, das dann für die eigentliche Aufgabe fehlt. Ausserdem sondert Körperfett und da ganz besonders das Bauchfett auch noch Hormone ab, die eine Insulinresistenz künstlich erhöhen.

Also weniger Zucker/Kohlehydrate und vor allem abnehmen. Dann ist für den Körper mehr Insulin da und es werden nicht noch künstlich Resistenzen aufgebaut.

Übrigens, falls Du den Gendefekt nicht hast, bekommst Du auch kein Diabetes. Du wirst nur immer dicker. Das senkt Deine Lebenserwartung kräftig. Ausserdem drohen durch starkes Übergewicht andere Krankheiten, besonders Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck und Fettleber. Gewichtsreduzierung lohnt sich also in jedem Fall.

Diabetes kann man durch  extremes übergewicht bekommen und zb durch eine totale falsche Ernährung zb  nur Pizza und co alos die klassischen fastfood Gerichte.Dazu zb noch Bewegungsmangel.Aber du kamst auch erblich zb vorbelastet sein und es so  bekommen.Mit Atemnot hat Diabetes nichts zu tun.eher damit das dein Körper  den benötigten Zucker nicht mehr richtig verarbeitet.

Hallo,

was hat bitte "abends gut Luft zu bekommen" oder nicht mit Diabetes zu tun!

Wenn du unter einer Kieferfehlstellung leidest, kann es sein, daß es deinen Schlaf beeinträchtigt, was ich nicht glaube.

Wenn du beim Liegen/Schlafen nicht gut luft bekommst, liegt es vielleicht daran, daß du unter Apnöe leidest. Geh am besten in ein Schlaflabor und laß dich entsprechend testen!

Emmy

Google mal den Zusammenhang von Diabetes und Übergewicht. Mit deiner Kieferfehlstellung oder Atemproblemen hat das aber rein gar nichts zu tun.

Ursachen sind bewegungsmamgel und übergewicht aber genau das verhinderst du gerade.

Was möchtest Du wissen?