Wie kann der Pilot einer Verkehrsmaschine die düsenkraftwerke so genau justieren, daß er absolut gerade startet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich nehme an, Du meinst den Startlauf des Flugzeugs, also vom Anfang der Startbahn bis zu dem Punkt, wo der Flieger abhebt. 

Da Rollen am Boden vom Gate bis auf die Startbahn ist Sache des Kapitäns. Er hat langjährige Erfahrung darin, den Flieger ziemlich genau auf der gelben Mittellinie auszurichten. 

Danach übernimmt der PF (Pilot Flying) die Maschine (und damit auch die Ruder). 

Wenn jetzt die Gase reingeschoben werden (und standardmäßig liefern alle Engines den gleichen Schub), gibt es eine bestimmte Geschwindigkeit (die ist je nach Flugzeugtyp unterschiedlich), bei der das Seitenruder wirksam wird. 

Dann kann das Flugzeug mit den Seitenruderpedalen nochmals genau ausgerichtet werden. Das sollte man natürlich in der Anfangsphase des Startlaufs machen und nicht erst kurz vor dem Abheben. Man braucht also keine Schubkorrektur der Triebwerke, sondern reine Mechanik. 

Die Piloten merken sich einfach, wie die gelbe Linie in Bezug auf die Frontscheibe und zur eigenen Sitzposition verlaufen muss, denn es ist ja ein Unterschied, ob Du Copilot auf einer B-737 bist, also dicht über dem Boden auf der rechten Seite oder als Kapitän auf A380 auf der linken Seite mehrere Meter über dem Boden sitzt. 

Also, das ganze Verfahren ist nichts weiter als reine Übungssache und wird deshalb in der Ausbildung oft genug trainiert. 

nowka20 21.04.2017, 17:35

swehr, sehr informativ.

nochmals vielen dank!

0

Beim Flugzeug wird das normalerweise über die Leitwerke an Tragflächen und Heck korrigiert, wenn z.B der Wind von der Seite kommt.

nowka20 20.04.2017, 17:25

kann denn die ungeheure schubkraft eines triebwerkes über leitwerke gesteuert werden?

das sind doch tausende von PS

und beim start werden diese kräfte voll mobilisiert, während die maschine noch gar nicht abhebgeschwindigkeit erreicht hat, also noch recht langsam ist.

da können leitwerke doch noch gar nicht reagieren, oder?

0
peterobm 20.04.2017, 17:31
@nowka20

nach deiner Behauptung würde kein Flugzeug abheben können - 

- die brauchen eine bestimmte Geschwindigkeit

0
Parhalia2 20.04.2017, 18:22
@nowka20

@Nowka20

So lange noch keine Startgeschwindigkeit erreicht ist, wird natürlich noch mit dem Bugrad im Bodenkontakt gelenkt auf der Piste. Der Pilot zieht die Nase ja erst hoch, wenn der Flieger seine minimale Abhebegeschwindigkeit auch erreicht hat. 

Grundlegend kommt es aber auch auf die Bauart des Flugzeuges an. Bei mehrmotorigen / mehrstrahligen Fliegern lassen sich die einzelnen Triebwerke prinzipiell auch einzeln im Schub über die Gashebel im Cockpit ansteuern. Mit zunehmender Speed gewinnt beim Start aber das Seitenleitwerk auch massiv an Einfluss.

1

die Triebwerke haben damit nichts zu tun, dafür sind die Ruder zuständig - Seiten-u.Höhenruder

schon was vom Autopiloten gehört

hab noch nie einen Flieger gesehen, der gerade startet

nowka20 20.04.2017, 17:29

autopilot?

ein auto kann doch keinen piloten ersetzen!

0
GearUp 21.04.2017, 13:09

So so, Höhenruder und Autopilot halten das Flugzeug mittig auf der Bahn und die Triebwerke haben damit nichts zu tun?

1

Bei den meisten Flugzeugen wird das Flugzeug beim Anfang der Startphase über das Bugrad, also über das Rad ganz vorne am Flugzeug, und sobald man etwas schneller ist über das Seitenruder gerade gehalten. Die Triebwerke liefern fast gleich viel Schub, aber Seitenwinde können das Flugzeug beim Starten "verdrehen". Die Piloten korrigieren das wie oben beschrieben.

Während des Rollvorgangs kann der Pilot das Flugzeug über das Bugrad auf Kurs halten. Häufig sind hier nur kleine Korrekturen nötig. Bei viel seitenwind kann das aber auch mal mehr Arbeit sein. Sobald das Flugzeug in der Luft ist, Wird mit dem seitenruder korrigiert.

Was möchtest Du wissen?