wie kann das sein, festplatte voll?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du beantwortest Deine Frage doch schon selber...

Deine 1 TB Festplatte wurde in zwei Laufwerke aufgeteilt. C mit 200 GB und D mit 730 GB. Macht zusammen 930 GB also fast die volle Kapazität der Festplatte.

Das macht man, um Falle eines Defektes am Betriebssystem die Platte C mit dem Betriebssystem wieder herstellen kann, ohne dass Daten (Bilder, Texte, etc) auf Laufwerk D davon betroffen sind und alles weg ist, wie es der Fall wäre, wenn alles auf C liegen würde.

Leider hast Du das Konzept aber nicht beachtet (oder nicht begriffen) und immer alles auf C gespeichert bzw. installiert. 

Damit ist C jetzt fast voll und D fast leer.

Künftig solltest Du Spiele und Anwendungen immer nur nach D: installieren.  Außerdem solltest Du Deine Daten auf D: und nicht auf C: speichern. Selbst den Ort der "speziellen Ordner" wie "eigene Dateien" kann man auf ein anderes Laufwerk umlegen bzw. ändern. Und genau das solltest Du auch tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXSubDownXxHD
28.06.2016, 14:57

und wie kriege ich die daten jz auf die andere festplatte? :/

0
Kommentar von PlueschTiger
28.06.2016, 17:06

Damit ist C jetzt fast voll und D fast leer.

Genau anders herum! Genau wie bei den Rest wo du mit C und D geschrieben hast. D ist so weit ich weis immer das Backup, daher hat C auch über 730 GB.

Doch stellt sich mir die Frage wieso der Rechner alles auf der Recovery gespeichert hat, normalerweise wird der Datenträger C automatisch gewählt, gerade weil D das Backup ist.

1

Hallo xXSubDownXxHD,

ich entschuldige mich jetzt schon das die Antwort länger wird. Doch ich denke Du hast mehr davon wenn Du verstehst was los ist.

Da Gamer ja bekanntlich nicht lange bei einem Thema bleiben können (^^), versuche ich mich kurz zu halten und hoffe Du liest es wenn Du eh mal wieder unterwegs bist...

Du hast zwar nur eine Festplatte, doch mehrere Partitionen.

Eine Festplatte muss von der Software her unterteilt werden, damit das Betriebssystem und so weiter wissen wo sich was darauf befindet.
Das ist das sogenannte formatieren.

Hierbei wird vereinfacht ausgedrückt eine Liste angelegt in welchen Räumen ("Sektoren" genannt) welche Datei zu finden ist. Dies ist der Grund warum das eine Weile dauert und wieso IMMER ein bestimmter Teil einer Festplatte nicht benutzbar ist.

Damit das a) etwas schneller geht und man b) unterschiedliche Formatierungen (z.Bsp. FAT, NTFS, ...) gleichzeitig nutzen kann kam man auf die Idee Datenträger in verschiedene Teile aufteilbar zu machen.
Ein solcher Teil ist eine Partition.

Ähnlich wie ein Kuchenstück.

Eine solche Aufteilung hat auch den Vorteil, dass jeder Teil einen bestimmten Zweck bekommen kann. - Wie die Zimmer in einer Wohnung.

Und so wie es in Wohnungen in der Regel Flur, Bad und mindestens einen Wohnraum geben sollte, so sollte es auf einer Festplatte 3 Partitionen geben.
Vor allem wenn sie die einzige Festplatte ist.

Warum 3 ?

Nun wenn man reinkommt steht man mit den dreckigen Schuhen im Flur und weiß nicht wo hin. Deswegen gibt es in der Regel mehrere Wege wie man aus dem Flur raus kommt und deswegen wird man in der Regel auch an der Haustür die zum Flur führt begrüßt.

Das wäre die 1. Partition auf der sich auch immer das (Haupt-)Betriebssystem befinden sollte und die unvermeidlich ist, weshalb sie Basis-Partition heißt.

Da ein Betriebssystem Updates bekommt und viel arbeitet und noch mehr zwischenspeichert, sollte diese bei allen Nicht-Mobil-Systemen nie unter 60 GB sein. Selbst dann wird das System sehr schnell sehr langsam werden.
Und häufig genutzte Programme passen dann auch nicht drauf oder große Dateien die man auf dem Desktop lässt. Von daher sind 100 GB eher empfehlenswert und ab 120 GB sollte es auch eine Weile frei atmen können.
150 GB sollten in der Regel für 5 Jahre genügen. Es sei denn man räumt den Computer nie auf.

Dann geht man natürlich in einen Wohnraum wie das Wohnzimmer, wo sich eigentlich fast alles abspielt. Essen, zocken, schlafen, ...

Das wäre die 2. Partition auf der sich die (Neben-)Programme, Spiele und/oder Dateien befinden sollten. (Und ja wer clever ist teilt diese genau deshalb nochmals...) Das würde man Daten-Partition nennen.

Aber hin und wieder muss man an einen Ort der ein wenig versteckter ist um Geschäften mit üblem Geruch nach zu gehen, sich frisch zu machen oder seine Tarnung zu verändern... Richtig - das Bad.

Das wäre die 3. Partition auf der sich das befindet was man im Notfall braucht. Die sogenannte Recovery-Partition.

Und natürlich könnte man durch die Haustür direkt ins Wohnzimmer gehen und auch im Wohnzimmer gleich die Kloschüssel haben - aber ich fände das jetzt nicht ganz so durchdacht. Was meinst Du?

Nach dem was Du beschreibst hat Mifcom genau das für Dich getan. Deine Basis-Partition ist C:, Deine Daten-Partition D: und auf die Recovery-Partition wurde entweder verzichtet oder sie wurde ausgeblendet.

Und jetzt wo Du das alles weißt sollte für Dich auch klar sein was zu tun ist.

Alles was nicht Betriebssystem ist und/oder täglich von Dir benutzt wird, bzw. was Du zum Arbeiten brauchst - sollte RUNTER von <C:> und rüber zu <D:>...

Dazu brauchst Du in der Regel KEINE Programme !

Die so genannten "Eigenen Dateien" bzw. das was bei "Lokaler Ordner" oder in "Dieser PC" ist lässt sich verschieben über eine Funktion in Windows. Je nach dem welches Du hast ist der Weg ein wenig anders. Also entweder Du googlest oder verrätst Dein Betriebssystem - aber eigentlich wäre das für gutefrage.net eine neue Frage.

Ach ja: Der Ordner Downloads steckt da mit drin. Doch in der Regel kannst Du im Browser auch einfach Deinen Download-Ordner unter Einstellungen selbst wählen.

Ähnliches gilt für die Programme. Eigentlich eine Frage für sich, weshalb ich es nur kurz umreiße: Kopiere die Ordner des Programmes nach D mit dem gleichen Pfad. Also zum Beispiel von C:\\Programme\\Overwatch nach D:\\Programme\\Overwatch.
Dann deinstalliere das Programm ganz normal und installiere es - aber diese Mal nach D:/... . Da dort ja bereits alle Dateien sind sollte die Installation in der Regel sehr, sehr schnell erfolgen. Falls nicht: Gleich beim Macher beschweren... ;-)

In diesem Sinne viel Spaß.

PS: Und bitte nicht zu sehr auf die Antworten hier verlassen. Viele die hier als Computer-Experten rumturnen sind selbst nur Zocker und Bastler die das "einfach so und so" tun ohne zu wissen was, weshalb, wieso und vor allem wie es funktioniert.
Das kann Dir sehr schnell, sehr viel mehr Arbeit  machen als Dir lieb ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXSubDownXxHD
29.06.2016, 14:12

Ich bin zu dumm dafür, ich lösche die Festplatten setze das System neu auf und installiere dir Programme richtig xD

0

Auf erstem sind Treiber und wichtige Programme samt Betriebssystem. Dafür wird ja auch Speicher benötigt. Kauft man sich eine 1TB Speicher kann man nie alles nutzen (Wenn keine externe oder zweite Festplatte eingebaut ist. Deine Festplatte wurde eben partitioniert. (aufgeteilt) also Software techn geteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann ist das Gerät falsch partitioniert.

Deine Festplatte ist auf 2 Platten aufgeteilt worden. Die 2. ist wahrscheinlich eine Recovery-Partition, wo Windows Sicherungen parkt.

Das kannst du einfach wieder beheben, indem du die Partitionierung änderst.

Dazu Windows-Taste und R gedrückt, in den Ausführen-Dialog "diskmgmt.msc" eingegeben. Nun solltest du die "D:"-Platte auswählen, Rechtsklick > Volumen verkleinern.

Dort gibst du z.B. 500000 ein, was die Platte um 500GB kleiner macht. Somit ist die Platte noch 230GB groß. Nun auf die Windows-Platte (C:) und dort Volume erweitern wählen.

Sollte dies nicht möglich sein funktioniert dies mit der Datenträgerverwaltung von Windows nicht. Dann musst du eine Software von dritter Seite installieren und damit tun. Hierfür kannst du zum Beispiel Ease US Partition Manager:

http://www.easeus.de/partition-manager/partition-master-free.html

Alternativ kannst du aber auch D: einfach löschen, nicht jeder braucht eine Sicherung, ich habe diese auch bei mir deaktiviert, da alles wichtige Online gesichert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghostdog21
29.06.2016, 11:46

Diese Antwort ist nicht nur falsch, sondern hochgradig gefährlich.

Zunächst ist es von Hersteller zu Hersteller und sogar von Vertrieb zu Vertrieb unterschiedlich wie ein Gerät partitioniert ist.

Es KANN also sein, dass die 2. Partition "NUR" eine Recovery-Partition ist. - Muss aber nicht.
In diesem Fall (D ist über 700 GB) ist es definitiv nicht so.

Davon abgesehen kann das löschen der Recovery-Partition dazu führen, dass die Garantie-Leistungen teilweise oder völlig verfallen. Denn der Hersteller/Vertrieb richtet eine solche Sicherheit ja nicht umsonst ein.

Außerdem befindet sich hier oft auch ein Backup von Seriennummern, Aktivierungen und anderen Schlüsseln zum Freischalten vorinstallierter Software. Dazu gehört vor allem das Betriebssystem, dass dann im Falle des Falles neu gekauft werden muss. (Es sei denn es ist ein freies OS).

Auch Notfallsysteme mit denen der Computer sich selbst reparieren kann sind bei manchen Herstellern im Recovery-Bereich hinterlegt.

Was Du ebenfalls nicht bedacht hast: Was wenn es gar keine Recovery-Partition ist? Und in dem Fall hier ist es mal sowas von definitiv keine.

In diesem Fall rätst Du ihm alles auf eine Partition zu schmeißen. Programme, Dateien, Betriebssystem.
Das ist ebenfalls grob fahrlässig.
Ein Virus - alles ist hin. Einmal das Betriebssystem zerschossen - alles muss stundenlang neu eingerichtet werden. Usw.

Du hast also den Gedanken des Partitionierens nicht verstanden.
Sorry. Aber das ist offenkundig.

Hierbei geht es darum die Festplatte so zu unterteilen, dass Software-Probleme eingedämmt und leichter behoben werden können.
Was hier in einfacher Form vorbereitet wurde - Du jedoch mal schnell los werden willst...

Ähnlich vorsichtig sollte man beim Um-Partitionieren sein. Hier kann es durchaus zu Datenverlust kommen. Dies kann dann dazu führen, dass im einfachsten Fall nur bestimmte Dateien nicht mehr zu öffnen sind und im schlimmsten Windows komplett neu installiert werden muss.

Wenn Du mir jetzt auf die Schiene kommen willst: "Mir ist da noch nie was passiert... !" Sage ich Dir gleich: Lass es.
Du kannst auch wer weiß wie oft bei Gewitter draußen im See schwimmen sein und nie vom Blitz getroffen werden oder täglich ohne zu gucken über die Straße rennen - das geht so lange gut bis es mal nicht mehr gut geht.

In diesem Sinne: Nächstes Mal lieber nicht antworten, sondern Dich vorher damit beschäftigen. Und schon gar keine tiefgreifenden Vorschläge machen deren Bedeutung Du nicht abschätzen kannst.

Tut mir leid, wenn das jetzt hart war.

1

Der locale Datenträger ist nur eine Partition auf der gesamten Festplatte. Dient meist als Datensicherung und als Speicherort für eigene Dateien. Auf C ist das Betriebssystem. Diese Partition braucht nicht so groß zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast zwar eine Festplatte, aber auf dieser befinden sich 2 Partitionen. Normalerweise müsste, wenn alles richtig eingestellt ist, die Daten in deinem "User" Verzeichnis auf der 730GB Partition abgelegt werden.

Bei Programmen usw. kann man bei der Installation das Installationsverzeichnis wählen. Dort dann auch die 730GB Partition wählen. 

Wenn du nur eine Partition haben möchtest also nur C:/ dann ist wahrscheinlich eine neu Installation notwendig. Denn bei der Windows Installation kann man die Partition löschen und sie wird zu einer =1TB zusammen gefügt. 

LG TheBestTutorials13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?