wie kann das bei magersucht sein

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Körper hat sich an die kleinen Essensmengen gewöhnt. .. Wenn du dann erstmal wieder mehr isst, macht sich das in den ersten paar Wochen so gut wie ga rnciht bemerkbar. Außerdem wird das Essen am Anfang immer mehr gesteigert. Also keine/er muss gleich volle Portionen essen. .. Betroffenen sollten oder dürfen meist nur 0.5 kg zunehmen, da mehr für den Körper ungesund wäre und außerdem ist das enom belastend für Magersüchtige, da zunehmen meist eines ihrer größten Ängste ist. .. Wenn sie mehr als 500g zunhemen, dann wird die Kalorienmenge wieder gemindert. .. Also, man nimmt am Anfang ertsens kaum zu, weil die Essensportionen noch geringer sind und zweitens der Körper das auf einmal ga rnciht verwehrten kann, da er mittlerweile meits einen viel kleineres Magen hat. .

Und ein Essensplan dürfte so wirklioch auf 28oo kcal basieren. Das kommt einfach darauf auch an, wie viel du zunehmen musst. .. Es gibt auch welche mit 2500.

Und noch etwas zu dir. Wenn du nun an so einem Punkt bist, wo du es schaffen koenntest wieder zuzunehmen, dann nutze ihn. Es werden sonst wieder schlechte Phasen kommne, in denen du nur wieder mehr abnimmst. Ich würde dir evtl. rtaen psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, da sowas sehr belastens sein kann, also das zunehmen. .. Aber das ist deine Entscheidung. .. Aber das Gewicht ist schon sehr weit unten..

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Du schaffst das. Kannst dich gerne an mcih wenden. Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na super deine Mutter besorgt Essenspläne und auch noch hinter deinem Rücken. Hat niemand deiner Mutter beigebracht, dass sie sich da raus halten soll?! Dich und deine Mutter sollte man schleunigst trennen, so wird das nie was.

Es ist ganz allein deine Entscheidung ob du isst oder nicht!

Deine Mutter ist Co-Abhängig und verschlimmert deine Magersucht. Müttern sollte man keine Gelegenheit geben, eine " gute Mutter " zu sein. Sie stört den Ablösungsprozess.

Kind geh in einen Sportverein und stecke dir Ziele fürs Leben und mache Pläne für deine Träume. Hör auf Kalorien zu zählen, das verschlimmert die Geschichte nur.

Hier noch ein Geheimnis, Magersüchtige gehen mit ihrem Verhalten andern extrem auf den Sender und sie werden für äusserst dumm gehalten, genau das Gegenteil von dem was die Magersüchtige möchte. Benütze deinen Ehrgeiz für die richtige Richtung, dann wird alles gut. Versprochen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird die Kalorienmenge individuell abgemacht, dh manche sollen pro Tag 2100 kcal zu sich nehmen und andere eben mehr. Wie hoch dich Kalorienmenge sein sollte hängt mit folgenden Faktoren zusammen: Körpergröße, Alter, ob man noch im Wachstum ist oder nicht, sportliche Aktivität bzw. ob Sport erstmal überhaupt erlaubt ist, Ausgangsgewicht, wie schnell abgenommen wurde, wie die Ernährung in den letzten Tagen davor aussah, wie der körperliche Zustand im Allgemeinen ist, wie niedrig der BMI ist, und noch einiges mehr. Wie du siehst spielen da viele Faktoren eine Rolle, weshalb es auch gut wäre nicht einfach irgend einen durchschnittlichen Ernährungsplan herzunehmen und für sich selbst zu verwenden, sondern mit (d)einer Ernährungsberaterin gemeinsam einen für dich passenden zu erstellen.

Auch nimmt kein Mensch jede Woche auf das Gramm genau die selbe Menge zu, auch wenn er jede Woche exakt die gleiche Kalorienmenge zu sich nimmt. Mal nimmt man phasenweise eher schnell zu, dann mal wieder sehr langsam. Kommt man in eine Klinik und hat extrem lange nichts ordentliches mehr gegessen, wird meistens auch nicht gleich mit 2800 kcal pro Tag angefangen sondern erstmal mit weniger, und erstmal mit Trinknahrung (wenn es nicht anders geht dann auch mit Sondennahrung). Und dann wird die Menge langsam gesteigert und man wechselt zu normaler Nahrung. Auch kann es leicht sein dass du in der ersten Woche mehr als das zu erwartende Gewicht zunimmst, da dein Magen und Darm ja seit langem wieder ordentlich voll ist und du außerdem viel Flüssigkeit in dir haben wirst. Erschrecke da nicht, dass ist alles kein 'echtes' Gewicht, kein Körpergewicht. Dafür wirst du in den Wochen danach erstmal nur langsam zunehmen können. Es ist also nicht immer gleichmäßig, aber das ist normal und kein Grund seinen Ernährungsplan nicht mehr zu folgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaub kaum das magersüchtige in ner terapie 2800kcal essen wohl eher 280 da das essen jedesmal eine überwindung is und nur sehr langsam vonstatten geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nini42
01.11.2012, 10:21

Ich hab ne freundin die war magersüchtig und hat mir nen plan geschickt mit 2800kcal das musste sie essen in der klinik.

0

Ich denke wenn der plan darauf angelegt ist 500gr zuzunehmen wird das schon stimmen wie ist es denn bei deiner Freundin ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneesterne
01.11.2012, 10:25

Und bitte entschließe dich dazu zuzunehmen

0

Was möchtest Du wissen?