Wie kann bei einem Automatik die Kupplung kaputt gehen?

7 Antworten

Nun es gibt zweierlei Getriebe . Das volle Automatikgetriebe ist halt auch ein Schaltgetriebe . Nur das das Schalten über Öldruck und Unterdruck geregelt wird . Bei den neuen gibt es natürlich noch mehr Aktoren und Sensoren . Damit das Schalten funktioniert sind im Automatikgetriebe Kupplungen und Bremsbänder , die den Kraftfluss auf die Planetensäte (Gangstufen)verteilen. Bei großer Beanstandung können die Bremsbänder und Kupplungen darin verschleißen oder verbrennen . 2. Variante sind die Easytronik oder Tiptronik Getriebe . Das sind normale Schaltgetriebe die man normal Schalten kann . Dort hat man kein Kupplungspedal . Es gibt einen Sensor an der Schaltung der die Kupplung Betätigt sobald die Schaltung betätigt wird . Bei schnellen hin und herschalten ist es dann so dals würde man die Kupplung immer etwas getreten halten mit der Wirkung die Kupplungsscheibe verbrennt und ist hin .

Hallole zusammen jetzt erzähl uns mal was das denn für ein Fahrzeug war.Wie bereits angedeutet ist die Frage ob es sich wirklich um ein Auomatisches Getriebe ( Vollautomat ) handelt oder um ein Fahrzeug mit autom Kupplungsbetätigung wie zB der Smart. Im Letzteren Fall wird die kupplung im herkömmlichen Sinne lediglich durch einen sogenannten Kupplungsaktuator betätigt auf die der Fahrer keinen Einfluss hat. Dieses Fahrzeug hat eine herkömmliche Kupplung die eben durch die Elektronik oder beim sogenannten Halbautomatig durch anfassen des Schalthebels ausgekuppelt hat. Es ist schon ungewöhnlich wenn die dann bei derartigen Situationen kaputtgeht. Man muß schon selten Doof sein oder wirklich Brutalst mit seinem Wägelchen umgehen um das zu schaffen. also lass die erforderlichen Infos raus oder ist die Frage ein Fake? Joachim

Ein automatisiertes Schaltgetriebe, von einigen Firmen auch automatisches Schaltgetriebe genannt, ist ein gewöhnliches Schaltgetriebe, bei dem die Steuerung der Kupplung und der Wechsel des Ganges nicht mehr durch den Fahrer, sondern durch Stellmotoren oder Hydraulik bewirkt wird. Während des Gangwechsels ist die Zugkraft, genau wie bei konventionellen Schaltgetrieben, unterbrochen und die Schaltzeit wird von der Zeit des Gangwechsels plus der Zeit für die Kupplungsbetätigung bestimmt.

ja sehr schön????aber keine antwort!!!

0
@michib235

mein gott..... wenn er gas gegeben hat um aus dem loch zu kommen beim rausziehen, war auch ein gang drin, logisch oder? und wenn dabei noch gezogen wird is ja klar dass das nicht gut sein kann...

0
@Streetcat666

logisch jein ^^ ich hab z.b. keine ahnung von autos ... und wenn man den "vorgang" nicht kennt weiss man auch nicht automatisch welche risiken damit verbunden sind ... aber ok rein von der logik weiss man 1. beim abschleppen = gang raus ! 2. automatik fahrzeuge = automatisch gang gewählt bzw. dass automatisch immer nen gang drin ist (hab kein plan ob man automatik autos auch "entkuppeln" kann also gang rausnehmen?)

ich hätte dass so also auch nicht auf anhieb gewusst, dass man automatik fahrzeuge NICHT abschleppen kann/sollte ... wobei das insofern es wirklich keine möglichkeit zum "entkuppeln" gibt eher eine art technischer mangel ist, denn autos sollten schon so konzipiert sein, dass man diese auch abschleppen kann ohne dabei einen extra großen aufwand zu betreiben ...

0

stimme ich zu ... das sagt die frage ja schon ... "automatik" heißt ja nicht dass es keine gänge gibt sondern nur dass die gänge automatisch geschaltet werden ... und zum schalten brauch man eine kupplung ....

oder anders im wort "automatisiertes schaltgetriebe" steckt es auch drin ... "schaltgetriebe" ... schalten > gänge > kupplung ...

das ganze heißt aber nicht generell das alle autos eine kupplung haben .. elektroautos (nicht die dämlichen hybridautos sondern ECHTE elektroautos) haben meist oder ggf. auch immer "keine kupplung" .. ich nehme an, da der elektromotor ohne probleme auch sehr hohe drehzahlen verkraftet so dass keine kupplung notwendig ist ...

0

Was möchtest Du wissen?