Wie kann aus Asche ein Diamant entstehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als ausgebildete Gemologin kann ich nur Mineralix recht geben. Die Druck- und Hitzebedingungen, die einen echten Diamanten entstehen lassen, sind nicht im Labor zu duplizieren, auch wenn es oft versucht wurde.

Deshalb handelt es sich beim "Asche-Diamanten" mit Sicherheit um Zirkonia oder ähnliche synthetische Materialien.

Wer es genau wissen will, sollte damit zu einem Diamant-Fachmann gehen (guter Juwelier) gehen und das gute Stück dort prüfen lassen.

Trotzdem - gute Geschäftsidee. Letztendlich geht's um das Gedenken an einen geliebten Menschen und wieviel es den Angehörigen wert ist.

Die Diamantbestattung setzt immer eine Feuerbestattung voraus. Der Diamant wird aus der Kremationsasche gepresst. Zu den Kosten der Diamantherstellung kommen noch die Kosten einer Feuerbestattung hinzu. Eine Erinnerung aus der Asche des Verstorbenen, die günstiger ist als gedacht und dennoch einzigartig und unvergänglich. Diamantbestattung ein Service von dem Bestattungsunternehmen Welt-Bestattung aus Würzburg. Für viele interessierte Menschen ist ein Asche Diamant eine abstrakte Sache. Wir informieren Sie gern und verständlich über die einzelnen Schritte der Transformation von Asche zu Diamant. Nachdem die Urnenasche des Verstorbenen in das Schweizer Labor des Herstellers Algordanza.de überführt worden ist, wird diese auf ihre individuelle Zusammensetzung analysiert und geprüft wie hoch der Kohlenstoffgehalt ist, zwecks Berechnung der Umwandlungsdauer in einen Asche Diamant. In der Regel benötigt ein Erinnerungsdiamant etwa 2-4 Monate Wachstumszeit. Infos finden Sie auch im Blog http://www.asche-zu-diamant-pressen.de Viel Spaß beim Stöbern.

Diamantbestattung Algordanza - (Diamant, asche, Feuerbestattung) Algordanza Deutschland - (Diamant, asche, Feuerbestattung) Familiendiamant Erinnerungsdiamant - (Diamant, asche, Feuerbestattung) asche zu diamant pressen - (Diamant, asche, Feuerbestattung) algordanza Diamantbestattung Vorsorgegarantie - (Diamant, asche, Feuerbestattung) diamantbestattung würzburg - (Diamant, asche, Feuerbestattung) asche diamant kosten - (Diamant, asche, Feuerbestattung)

Asche besteht hauptsächlich aus Kohlenstoff. Und ein Diamant entsteht durch sehr hohen Druck auf Kohlenstoff. Allerdings wird in dem Fall eines verstorbenen der größte Teil des Diamantes wohl aus der Asche des Sarges, Zugabe von Holz oder Teile der Asche von anderen verbrannten Toten sein, da normal nicht viel Asche allein von einem Menschen übrig bleibt

Unsinn: Asche besteht hauptsächlich aus Oxiden. Bei der hohen Verbrennungstemperatur im Krematorium bleibt in der Körperasche kein Kohlenstoff übrig (wird alles zu CO²). Der benötigte Kohlenstoff kommt nicht aus dem ehem. Körper des Verstorbenen. Und "blaue Einkaräter" werden´s schon garnicht, sondern es werden synthet. Zirkonia "untergeschoben", aber wer merkt´s schon?

0

Naja, nur ein klein wenig schon. Man braucht zum Pressen von Diamanten sehr grosse Wärme und viel Kraft. Für ein paar Krümel der Asche gäbe es entsprechende Pressen (dieselben, die auch Industrie-Diamanten für Ölbohrer herstellen). Aber für die gesamte Asche bräuchtest du zuviel Presskraft.

Hier der Link zu einer Seite, auf der das ganz gut erklärt ist.
http://www.sncweb.ch/dossiers/diamant.htm

Ich habe noch einen Blog gefunden zum Thema Diamantbestattung Http://www.asche-zu-diamant-pressen.de Da werden Sie geholfen ;-) Viel Spaß

0

Ja, wenn sie ein paar Millionen Jahre warten kann :->

Ohne Druck und Hitze wird auch in Mrd. von Jahren kein Diamant draus. ;)

0
@Tigerjan

Da wollen eine ganze Menge Leute Diamanten haben - und nicht zehn Millionen Jahre warten.

:-))

0

Was möchtest Du wissen?