Wie kamen die Menschen darauf dass Frauen keine Rechte hatten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So ganz genau kann man das wahrscheinlich gar nicht sagen. Man weiß, dass die Frauen in den verschiedenen Kulturen mehr oder weniger  Rechte hatten, aber wohl meist einflußreich waren. Mit dem sich herausbildenden Herrschaftssystemen nahmen sich die Männer die Macht und drängten die Frauen ins Abseits. Mit dem Einfluß der KatholischenKirche  wurde das aber extrem. Hier hatten die Frauen nie etwas zu sagen, was sich ja bis heute dokumentieren lässt.So können Frauen immer noch keine kirchlichen Ämter bekommen und ausüben. Nach der katholischen Doktrin können Frauen sich in den ihnen zugewiesenen Refugien einbringen und Angagieren, aber niemals ein echtes Amt, wie Pfarrer oder gar Papst werden.Sie müssen sich eben fügen und den Weisungen der Männer fügen.

Wenig anders ist das mit dem Islam, da müssen Frauen sich verstecken und verhüllen, haben unzälige Regeln im täglichen Umgang mit anderen Menschen, speziell mit Männern zu beachten und dürfen in vielen Ländern der Erde nicht wählen, keine Berufe erlernen und sehr oft nicht mal Auto fahren oder gar ein eigenes Konto haben, über das sie selbständig verfügen können.

In einigen anderen Religionen ist das ähnlich.

Grund ist wohl, dass Frauen oft nicht so agressiv sind und entscheiden und man als Mann die Frauen für sich haben will und keine Chance lassen einen anderen, ev. besseren Mann kennnen zu lernen. So ist es  auch in vielen Religionen noch üblich, dass die Frauen verheiratet werden und die Eltern den Mann aussuchen. Oft um Vorteile für den Vater, die Familie zu erlangen. Ich sage es mal salopp mit meinen Worten, so wie ich das sehe, die sind im frühesten Mittelalter stehen geblieben. Es geht eben nur um Macht und Besitzdenken. Die Frauen werden da als persönlicher Besitz betrachtet. Ich könnte mich da noch sehr weit auslassen, weil ich es einen Skandal finde, dass Frauen immer noch so erniedrigt werden.

Wenn du mehr wissen willst, kannst du ja einfach mal fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Naturvölkern war und ist das anders. Die Antwort lautet: Religion. (Abgesehen von den alten Naturreligionen, die nicht dogmatisch waren.) Ein paar Soziopathen war es gelungen sich zu etablieren weil die Menschen noch keine derartig hinterhältigen Methoden kannten wie sie die Religionen benutzten und benutzen. Warum die ersten religiösen so geworden waren- keine Ahnung, das muß irgendeine Ursache haben die nicht mehr dokumentiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen sind körperlich das schwächere Geschlecht. Ansonsten würde die Welt anders aussehen.

Früher galt das Recht des Stärkeren (egal ob es richtig war oder nicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze ging früher halt daraus hervor dass die Frauen auf die Kinder aufgepasst haben während die Männer jagen waren. Der Muskelaufbau ist ja bei den Männern auch auf Kraft ausgelegt.

Aber dein Satz: "Bis heute werden Frauen nicht gleich wie Männer behandelt, in so ziemlich allen Lebensbereichen" stimmt ja wohl nicht.

MfG RandomLogics

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze mal dass Männer, die vom Körperbau her überlegen sind/waren, die Frauen unterdrückt haben oder sie für weniger nützlich abgestempelt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-_-
Testerstoron welches das "männer" hormon ist fördert den muskel aufbau
Muss ich nich mehr sagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Frauen unterlegen sind den Männern .. Von Stärke .. Früher Steinzeit und soo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?