Wie kam wladimir Iljitsch Uljanow zu seinem Namen Lenin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1900 = Im Exil in Westeuropa beteiligt er sich an der Gründung der für Rußland bestimmten Zeitung "Iskra", in der er sein Konzept einer revolutionären Kaderpartei beschreibt. Er benutzt von nun an den Decknamen Lenin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenore
27.03.2012, 17:56

Dezember 1900 verwendete er den Decknamen beziehungsweise das Pseudonym „Lenin“. Es gibt keine schlüssige oder gesicherte Erklärung bezüglich der Herkunft des Pseudonyms. Eine Erklärung besagt, dass er sich dabei auf den sibirischen Strom Lena bezog (Lenin bedeutet russisch: „Der vom Fluss Lena Stammende“) – nach Sibirien verbannt zu werden, bedeutete damals praktisch, dass man im Russischen Kaiserreich als anerkannter Oppositioneller galt. Eine andere Erklärung besagt, dass er mehr an sein Kindermädchen Lena dachte, und dass er bereits als kleiner Junge auf die Frage, „wessen [Kind] er sei“ zu antworten pflegte: „Lenin!“ (deutsch: „Lenas!“).

Lenin hatte mehrere Decknamen, beispielsweise lebte er im Münchner Stadtteil Schwabing als Iordan K. Iordanov und andernorts in München unter dem Namen Mayer. Vor diesem Hintergrund wirkt die Wahl des Pseudonyms eher zufällig......Wiki

0

es gibt verschiedene vermutungen ... und zwar 1. er wohnte am fluss lena und lenin bedeutet soviel wie lena seine...also das er halt vom fluss lena stammt 2. sein kindermädchen hieß lena und man einfach auf die frage wessen er sei immer "lenin" antwortetet...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?