wie kam es zur berliner blockade?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es wurde im eingeteilten Berlin (Ost/West) darüber gestritten,welche Währung ab sofort gelten sollte (DM).Um diese Konflikte zu vermeiden,sorgte Ost-Berlin (Sowjetunion) für die Blockade,dazu zählte u.a. das Einstellen des Eisenbahnverkehrs nach West-Berlin.Letztendlich wurde die Blockade aber nach einiger Zeit wieder aufgelöst.

Es kam zum Anbruch des kalten Krieges,da die Herrschaftsansprüche der Sowjetunion(Weltweite Verbreitung des Kommunismuses) und Feindbilder über die Westmächte wie die USA Debatte waren.Um diese erneuten Konflikte zu lösen,kam es 1961 zum Bau der Berliner Mauer.Dabei ging es dem Ostteil deutlich schlechter als dem Westteil,die Sowjetunion erreichte also ihre Ziele nicht,konnte sich bei der Berliner Blockade nicht richtig "halten".Irgendwann kam es dann auch zum ersehnten Fall der Mauer,aber Standpunkt ist:Streitigkeiten um die D-Mark waren der Auslöser,die Menschen im Westteil wurden nun per Luft versorgt,das tat der Ostteil nochmal als Representation der Macht.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?