Wie kam es im Vietnam zum Kommonismus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf der Suche nach Selbstständigkeit vom französischen Kolonialismus unterstützte in den 30ern die französische KP so ein wenig die Selbstständigkeitsbestrebungen der Vietnamesen. Daher hielt sich HO i.e. an die kommunistischen Leitgedanken. Vietnam hat Sippenstrukturen die dem Kommunismus irgendwie ähnlich sind aber mit dem der K nichts zu tun hat. Vietnam hat seit 1947 eine Verfassung ,die bis auf 2 Punkte gleich mit der der USA ist!!! 1979 kam es wegen der von China geforderten Umsetzung  des Kommunismus zum Chinesisch -Vietnam Krieg. Er ging unentschieden aus-d.h. die Chinesen zogen  wieder ab. Der angebliche Kommunismus in westlicher Form ist eine Auslegung um Interventionen zu legalisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz kurz:

Nordvietnam war kommunistisch (stand unter dem Einfluss Russlands und Chinas), während Südvietnam von der USA unterstützt wurde (Ziel: Eindämmung des Kommunismus).

Vietnamkrieg; Amerikaner legten Waffen nieder und die Kommunisten nicht und besetzten Saigon (jetzt: Ho Chi Minh City) und ganz Vietnam stand unter kommunistischer Herrschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
26.05.2016, 08:17

Wo hast du den Schwachsinn her? Er fragte VOR dem Krieg da gabs noch kein Vietnam/Nordvietnam!!!Gell-Geschichte!

0
Kommentar von testet95
19.04.2017, 23:06

Er fragte gar nichts

0

Was möchtest Du wissen?