Wie kam es eigentlich dazu , dass man am 24 Dez. Heilige Nacht als Geburt Jesus nannte?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat mit einer Sekte zu tun, die sich von der Urkirche des 1. Jh. abspaltete, und unter den Römern groß wurde. Kaiser Konstantin wollte seine Macht stärken, indem er diese Abspaltung von der wahren Kirche hoffierte. Sie wurde schliesslich zur Staatsreligion erhoben (Ende des 4. Jh.), nachdem sie die heidnischen Feste der Römer übernahm und „christianisierte“.

Dazu gehörte die Sonnenwendfeier (Saturnalien) der Römer, die um den 24. Dezember (längste Nacht) gefeiert wurde. Jetzt „wendete“ sich die Sonne. Sie begann, wieder länger zu scheinen. Das Leben begann wieder zu „erwachen“. Das passte zum Christus, der als das „Licht der Welt“ für ein besseres Leben zuständig ist.

Also drückte man diesem heidnischen Fest den christlichen Stempel auf und feierte die Geburt des Sonnen-ähnlichen Christus, obwohl man wusste, dass Jesus niemals im Dez. geboren sein konnte. Man übernahm auch die Symbolik (immergrüner Baum — Chlorophyll steht für erwachendes Leben) und fügte eigene Symbole, wie den „Stern von Bethlehem“ hinzu, obwohl der nicht von Gott geschickt worden sein kann, da er die Astrologen / Magier zuerst zum Herodes — dem Feind des Jesus-Kindes — schickte. Außerdem arbeitet Gott nicht mit Astrologen zusammen. Er verabscheut jegliche Form von Magie.

So unterlief die römisch-katholische Kirche das Gebot Gottes, sich nicht mit heidnischen Dingen einzulassen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Tradition und Dogmen gehen nach wie vor über den Willen Gottes.

LG ...

39

Dankeschön. Ich habe es nicht gewußt. Ich weiß zwar , dass Gott gegen Magier ist , aber wie es zu dem 24 DEZ ... der christliche Stempel , wie Du schreibst , kam wußte ich nicht .

liebe Grüße

3
32
@Sternfunzel

"Ich habe es nicht gewusst"

Du bist wahrlich eine Hypokratin wie es sie selten gibt ;)

Liebe Grüsse Dir und Danke

2
34
@Sternfunzel

Nehm den nicht ernst, bei dem ist jeder ein Zeuge Jehova..sein Psycho Feindbild immer zum Fest kommt sein Rausschmiss wieder hoch...

2
31
@Sternfunzel

Nun bist du auch nicht schlauer denn das was Nobody schreibt sind Phantasien und keine Fakten

1
60
@ManfredFS

Warum beleidigst Du hier ständig die, die nicht Deiner Meinung sind? Das ist doch sehr unchristlich.

2
39
@OhNobody

Ja und dann behauptet er immer wieder ich würde beleidigen .

2
31
@OhNobody

Ihr beleidigt hier ständig Christen und dann jammern wenn man mit Fakten kontert. Nun denn. Was will man von einer Sekte, welche die Bibel fälscht auch erwarten.

1
60
@ManfredFS

Wir beleidigen keine Christen. Aber Du beleidigst jeden, der nicht Deiner Meinung ist. Damit erweist Du Dich als falscher Christ.

1
32
@brettpit

Brettpit : wegen was hat man Dir eigentlich die Gemeinschaft noch entzogen ?

2
31
@OhNobody

Angesichts der Tatsache das du in deinen Beiträge ständig andere beleidigst reicht das aus. Aber was will man von jemand der es gut findet das man die Bibel fälscht indem man Wörter einfügt auch erwarten...

1
60
@ManfredFS

Du verwechselst etwas: nicht ich bin es, der andere in seinen Kommentaren beleidigt. DU hängst Dich hier ständig in die Antworten anderer rein. DU selbst beleidigst hier ständig jeden, der nicht Deine Meinung teilt.

DU verhältst Dich hier sehr unchristlich. Dafür solltest Du Dich schämen.

0
32

WOW und DANKE für diesen ausgewogenen Beitrag.

Da ist die katholische Kirche ja genauso unbiblisch wie die Zeugen Jehovas ? Da stehen Dogmen und Tradition auch über den Willen Gottes.

2
60

Danke für das Sternchen ... und liebe Grüsse ...

3

Schon in der Steinzeit wurde die Wintersonnenwende gefeiert und im alten Rom das Fest des "Sol invictus" (unbesiegte Sonne) bzw. die Geburt des Mitras.

Im damaligen julianischen Kalender fiel die Wintersonnenwende auf den 24. Dezember und erst später durch verschiedene Änderungen am Kalender verschob sich das auf den 21. Dezember.

Da war Weihnachten als Ersatz für die heidnischen Feste aber schon auf den 24. Dezember festgelegt. Mit den Kalenderreformen konnt die Kirche aber nun nicht hergehen und sagen, wir haben ja nur die Wintersonnenwende ersetzt und müssten dementsprechend Weihnachten auch auf den 21. Dezember verschieben. Und so blieb es beim urspünglichen Datum, dem 24. Dezember.

Zum Geburtstag von Jesus:

Üblicherweise behaupten Kritiker, Weihnachten sei heidnischen Ursprungs, weil die Römer am 25. Dezember ihr Sonnenfest feierten. Und dieses Fest sei dann um das Jahr 313 herum mit Kaiser Konstantins Hinwendung zum Christentum einfach christianisiert worden.

Auf der Webseite The Cripplegate zeigt der Kirchenhistoriker Nathan Busenitz allerdings: Kaiser Aurelius machte erst im Jahre 274 den Sonnenkult zu einem römischen Staatsfest.

Doch unabhängig davon kursierten schon mindestens 80 Jahre vorher in der Gemeinde zwei Daten, die als Geburtstag des Herrn vermutet wurden: Im Osten ging Clemens von Alexandria vom 6. Januar aus und im Westen meinte Hippolyt von Rom, es sei der 25. Dezember gewesen. Das Datum steht somit weder mit einem römischen Feiertag noch mit deren Christianisierung in Verbindung.

Hippolyt, der sowohl zu Aurelius’ als auch zu Konstantins Zeiten schon lange tot war, hatte andere theologische Gründe für seine Annahme: Er glaubte, dass der 25. März der erste Tag der Schöpfung gewesen sei. Aufgrund dessen spekulierte er, dass Jesus an diesem Tag auch in der Jungfrau Maria gezeugt wurde. Er rechnete neun Monate hinzu, und, voilà, so kam er auf den 25. Dezember als Gedächtnistag der Geburt Jesu.

39

Er glaubte, dass der 25. März der erste Tag der Schöpfung gewesen sei. 

Und wo stand das geschrieben ? :-) in der Bibel nicht .

lieben Gruß

1
31
@Sternfunzel

Soll dich doch nicht stören. Du glaubst doch auch das Jesus der Erzengel Michael ist obwohl das nicht in der Bibel steht

3

Warum quält Jesus manche Menschen?

Ich habe lange nach Antworten gesucht, aber keine gefunden, deshalb stelle ich meine Frage mal hier rein. Ich sage jetzt schon mal sorry, für den langen Text ;)

Ich komme ursprünglich aus einer atheistisch geprägten Familie. Über Freunde/Bekannte bin ich an eine christliche Gemeinde geraten. Diese Leute haben vor allem Möglichen gebetet, vor Sportveranstaltungen, beim Essen usw. Und sie haben immer von Jesus geschwärmt, wie toll er doch ist und wie reich er uns beschenkt.

Also habe ich angefangen, mich auch mit dem Thema zu beschäftigen. Ich habe angefangen, in der Bibel zu lesen, Gottesdienste zu besuchen, zu Jesus zu beten, was man halt so macht, wenn man Christ werden will. Meine stärkste Motivation war die Angst vor der Hölle.

Und im Gottesdienst, wenn alle gesungen und gebetet haben, hatte ich oft starke Gefühle von Einsamkeit und Traurigkeit. Ich spürte ungeheuren psychischen Druck, der allerdings nicht von den Leuten dort kam, sondern von Jesus. Ständig hat Jesus mir die Hölle angedroht, mir eingeredet, dass ich nicht gut genug wäre für den Himmel und dass er mich in seiner Gemeinschaft nicht haben will.

Wie ich darauf komme, dass es Jesus war, der mich so fertiggemacht hat? Weil er selbst gesagt hat: "Da, wo zwei oder mehr in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte."

Drei Jahre habe ich das ausgehalten. Irgendwann waren die seelischen Schmerzen so schlimm, dass ich mich völlig vom christlichen Glauben abgewandt habe. Ich habe nicht mehr gebetet, habe keine Gottesdienste mehr besucht und zu allen Leuten aus dieser Gemeinde den Kontakt abgebrochen, weil ich das Bild des erbarmungslosen, grausam strafenden Herrn Jesus nicht mehr ertragen konnte. Als Atheist/Agnostiker fühle ich mich viel freier und besser, doch meine Zeit als Christ hat mich bis heute negativ beeinflusst. Der christliche Glaube und die Angst vor Jesus und seiner Hölle verfolgen mich bis heute.

Jetzt meine eigentliche Frage: warum tut Jesus so etwas, wenn er uns doch angeblich so unendlich liebt? Warum ist er zu manchen Menschen so grausam? Habe ich irgendetwas falsch gemacht? Oder hat Jesus manche Menschen von vornherein dazu bestimmt, in die Hölle zu gehen, ohne einen besonderen Grund?

Und ich will mit dieser Frage auch niemanden beleidigen oder provozieren, sondern mich interessiert die Antwort sehr und es würde mir zumindest etwas Frieden bringen.

...zur Frage

Warum halten die Christen keinen Sabbat mehr obwohl das in der Bibel steht und dass das für ewig sein muss?

Mose 2 Kapitel 31 Gebot der Sabbatfeier 12 Und der HERR redete mit Mose und sprach: 13 Sage den Kindern Israel und sprich: Haltet meinen Sabbat; denn derselbe ist ein Zeichen zwischen mir und euch auf eure Nachkommen, daß ihr wisset, daß ich der HERR bin, der euch heiligt. (2. Mose 20.8) 14 Darum so haltet meinen Sabbat; denn er soll euch heilig sein. Wer ihn entheiligt, der soll des Todes sterben. Denn wer eine Arbeit da tut, des Seele soll ausgerottet werden von seinem Volk. (4. Mose 15.32-35) 15 Sechs Tage soll man arbeiten; aber am siebenten Tag ist Sabbat, die heilige Ruhe des HERRN. Wer eine Arbeit tut am Sabbattag, der soll des Todes sterben. 16 Darum sollen die Kinder Israel den Sabbat halten, daß sie ihn auch bei ihren Nachkommen halten zum ewigen Bund.

  1.  Außerdem Jesus war auch ein Jude und hat auch den Sabbat gehalten, Jesus sagt sogar das "Denkt nicht, dass ich gekommen bin, um das Gesetz oder die Propheten außer Kraft zu setzen. Ich bin nicht gekommen, ihre Forderungen abzuschaffen, sondern um sie zu erfüllen. 18 Denn ich versichere euch: Solange Himmel und Erde bestehen, wird auch nicht ein Punkt oder Strich vom Gesetz vergehen; alles muss sich erfüllen.
...zur Frage

Ist Gott gar nicht Gott sondern gibt es im Himmel nur Engel und ist Gott ein Engel?

Schaut mal hier:

1 Mose 16

7 Aber der Engel des HERRN fand sie bei einem Wasserbrunnen in der Wüste, beim Brunnen auf dem Weg nach Schur.

9 Und der Engel des HERRN sprach zu ihr: Kehre wieder zurück zu deiner Herrin und demütige dich unter ihre Hand!

10 Und der Engel des HERRN sprach zu ihr: Siehe, ich will deinen Samen so mehren, dass er vor großer Menge unzählbar sein soll.

Da ist immer von einem Engel des Herrn die Rede aber wenn der Engel redet, dann tut er so als ob er Gott ist. Denn die Bibel sagt ja, das Gott den Samen mehren wollte und nun sagt das Engel. Also muss Gott ein Engel sein.

  1. Mose 19

15 Als die Morgenröte kam, drängten die Engel Lot zur Eile: »Schnell, nimm deine Frau und deine beiden Töchter, sonst trifft die Strafe für diese Stadt euch mit!«

17 Als alle auf dem freien Feld waren, sagte der Herr:1»Lauft jetzt, so schnell ihr könnt! Es geht um euer Leben! Bleibt nicht stehen und schaut nicht zurück! Rettet euch auf die Berge, sonst seid ihr verloren!«

Auch hier sind wieder nur Engel und tun so als ob sie Gott sind.

Schaut mal hier, da tauchen 2 Götter auf, HERR bedeutet ja in der Lutherbibel Gott. Es gibt aber keine zwei Götter, sondern nur einen Gott. Oder sind vielleicht alle Engel Gott und die Bibel versucht uns das zu erklären?

Also zuerst spricht der eine Engel wie Gott:

21 Er antwortete ihm: Siehe, auch das will ich dir gewähren und die Stadt, von der du sprichst, nicht zum Einsturz bringen.

24 ließ der HERR auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer regnen, vom HERRN, vom Himmel herab.

und hier in Vers 24 ist ein Gott auf der Erde und der lässt Feuer auf Sodom fallen und der andere Gott im Himmel macht das denn auch. Das geht doch nur, wenn alle Engel Götter sind. Ansonsten widerspricht sich doch die Bibel hier.

Oder seht was ich noch gefunden habe

Ri 2,1 Und der Engel des HERRN kam von Gilgal herauf nach Bochim und sprach: Ich habe euch aus Ägypten heraufgeführt und euch in das Land gebracht, das ich euren Vätern zugeschworen habe; und ich sagte: Ich will meinen Bund mit euch nicht aufheben ewiglich!

Also in meinem Buch mit biblischen Geschichten steht das Gott Israel aus Ägypten geführt hat und jetzt behauptet ein Engel er hätte das gemacht.

Ich habe mal gesucht, 347 mal kommt Engel in der Bibel vor, dass ist ganz schön viel. Und in der Septuaginta habe ich geschaut, da wimmelt es nur so von Engeln. Da gibt es eine Stelle in Jesaja, in den anderen Bibeln steht was von starker Gott aber in der Urschrift, der Septuaginta steht klar Engel auch wenn das einige Christen hier bestreiten. Wer weiss wie oft man in der Bibel Gott geschrieben hat obwohl da eigentlich Engel stehen müsste. Jesus ist ja auch ein Engel.

Meine Bibelverse beweisen das doch. Was meint ihr? Ich bin völlig durcheinander jetzt. Vielleicht bin ich einer großen Entdeckung auf der Spur.

...zur Frage

Ticketbande droht mit Rechtsanwalt

Ich hatte Anfang Dez zwei Karten für Bruce Springsteen bei Ticketbande bestellt - leider habe ich erst danach im Internet gelesen, dass es sich da echt um eine Bande handelt - habe meine Internetbestellung innerhalb von 24 Stunden widerrufen, bevor Bestätigung oder Rechnung da waren. Dann habe ich einige Wochen nichts gehört und heute kam eine Mahnung mit Androhung es im Fall der Nichtzahlung an deren Anwalt zu übergeben. Hat jemand ähnliches erlebt und wie gingbes nach deren Androhung weiter? Mein Rechtsberater sagt zwar dass es kein Wideruf bei Konzertkarten gibt, aber ich soll es aussitzen und nicht bezahlen, da es eine Trickbande ist....

...zur Frage

Was ist ein Gesandter der vom Himmel kommt und was sind die Söhne Gottes?

Ja Frage steht .

Hiob1

Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor Jehova zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte.

Johannes 6.38

Denn ich bin vom Himmel herabgekommen, nicht damit ich meinen Willen tue, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat.

Gesandter = Bote/ himmlischer Bote? Himmlischer Bote / Engel ?

Söhne Gottes sind Engel

Ich verstehe darunter Engel .

...zur Frage

Wieso hat Jesus , wenn er Gott selbst ist , einen Anfang und ein Ende?

Gott ist doch ewig, ohne Anfang ohne Ende ? wie ein Ring , ein Kreis , der keinen Anfang und Ende hat ?

1.) Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Johannes 1.1

2.) Dasselbe war im Anfang bei Gott. Johannes 1.2

viele sagen : Jesus ist das Wort. und dadurch aus Gott.

Hebräer 1.5 Denn zu welchem Engel hat er jemals gesagt: "Du bist mein lieber Sohn, heute habe ich dich gezeugt"? und abermals: "Ich werde sein Vater sein, und er wird mein Sohn sein"?

Gott hat also Jesus gezeugt . Also ist Jesus der Erstgezeugte von Gott . Der Anfang von Gottes Schöpfung .

Denn Gott selbst hat keinen Anfang. Gott selbst ist ewig, der Ewige , ohne Anfang ohne Ende.

Jesus hat aber einen Anfang, dadurch dass er gezeugt wurde.

also 1.) Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Johannes 1.1

Also In Jesus/ der Anfang/ Erstgezeugte war das Wort . Welches Wort? die Wahrheit ?

Im Jesus war die Wahrheit , und die Wahrheit war bei Gott und Gott war die Wahrheit .

Und die Wahrheit wurde Fleisch .., Jesus sagte ja, er ist die Wahrheit .

wie kommt man denn dann darauf , dass in den Sätzen steht , dass Jesus selbst Gott ist .

Jesus hatte einen Anfang, er wurde gezeugt . Gott Vater hat keinen Anfang .

daher doch auch Jesus der Sohn.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?