Wie kam die verstorbene Biene in das innere einer geschlossenen Blüte?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Honigbienen, die aus dem Stock ausfliegen, haben bereits den größten Teil ihres Lebens hinter sich und leben nur noch rund 2 Wochen. Sie sterben dann in aller regel außerhalb ihres Stockes während eines Sammelfluges. Offensichtlich ist diese Biene beim Blütenbesuch gestorben oder aufgrund der Temperaturen in der Blüte verklammt. Wenn sich die Blüte dann geschlossen hat, wurde die Biene darin eingeschlossen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, ob fliegende Insekten von Hagelkörnern erschlagen werden können, wegen der Aerodynamik? Fliegende Mücken werden ja auch nicht von Wassertropfen getroffen.

Was ich eher vermuten würde ist, dass entweder die Biene einfach gestorben ist aus Altersgründen, aus Verletzungen oder dass vielleicht die Blume krank war, also Pestizide oder so die Ursache sein könnten.

Das sind Fragen, die einen echt beschäftigen können :D Ich verstehe dich nur zu gut. Es geschehen in der Natur immer wieder erstaunliche Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosepetals
18.06.2016, 16:11

Ich finde den Gedanken überhaupt auch interessant, dass eine Biene von einer Rose eingesperrt sterben muss. Es ist auch sehr anspornend, so etwas in Geschichten einzubauen (für jemanden, der gerne schreibt).

0

[schmunzel] Als unverbesserlicher Romantiker männlicherweis hat dieses Bild und all seine Konnotationen etwas Schönes und Erinnernswertes für mich. Aber ich vermute profanerweise, dass sich da jemand am Ende des Tages in den einzigen noch nicht geplünderten Honigtopf gezwängt hat, auch und weil der noch gar nicht richtig geöffnet war. Und dann wurde es Nacht - und wenn die Rose sich schließt, ist mitunter nicht einmal für die Atembewegungen der Biene Platz genug. Und weil es rein schon anstrengend war und die Ausbeute gering, fehlte die Kraft für das Raus - und wie alle Pflanzen ist die Rose vielleicht nicht schnell, aber kräftig.

Wie gesagt, eine Vermutung. Gestorben am begehrtesten Ort. So stellen wir Romantiker uns immer das Glück vor.

Weil wir halt Idioten sind ... ;-)

EmmEffGeh Waldschrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosepetals
19.06.2016, 09:05

Ich glaube, hier hat mich wirklich jemand verstanden

0

ich vermute eher, dass die Biene in der Blüte verstorben ist. evtl. nach einem Stich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze die Biene war im Hochgebirge unterwegs und hatte keine ordentliche Ausrüstung dabei. Es kam zu Starkregen und sie suchte Unterschlupf in einer Hütte (Rose). Dummerweise schloss sich die Rose über Nacht und sie musste qualvoll verenden.

Ruhe in Frieden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chog77
30.06.2016, 17:58

Lach - du amüsierst mich ;)

0

Also wenn es schon eine Blüte war und nicht erst eine Knospe, dann ist das kein Wunder. Eine Biene gelangt in die kleinste Öffnung und kann zufällig dann sterben. Wie oft habe ich mich schon gewundert, wenn trotz hermetisch abgeschlossener Fenster und Türen, auf einmal eine Wespe oder sonstiges Insekt im Zimmer erscheint!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollte mich nicht wundern , das die Biene von Hagelkörner erschlagen wurde . Bei diesem Wetter ist alles möglich ! Falsche Zeit , falscher Ort .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?