Wie kämpft man für eine Beziehung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

gerade zu Anfang einer Beziehung , neigt man dazu alles durch die "rosarote Brille " zu sehen ! Man sagt ja nicht gleich welche Fehler / Macken man hat und der Partner macht das auch nicht !

Also muß man daran arbeiten , den Menschen , von dem man glaubt das man ihn liebt , richtig kennenzulernen!

Man sollte sich aber nicht nur an die neue Beziehung und den Partner klammern , sondern auch noch ein eigenständiger Mensch mit eigenen Interessen , Meinungen , Hobbies und Freunden sein!

Man "arbeitet" immer in einer Beziehung! Mal läuft alles rund , dann kommen die ersten Probleme , Meinungsverschiedenheiten! Mit Besonnenheit und Toleranz dem Partner begegnen und ihm vertrauen , denn er ist ja nun auch dein allerbester Freund!

Versucht immer , offen und ehrlich zueinander und miteinander zu sein! VERTRAUEN ist die Basis für jede gut funktionierende Beziehung!

Lasst nie den grauen Alltag zu sehr in eure Beziehung einkehren! Sagt euch jeden Tag , wie sehr ihr euch liebt und geht niemals im Bösen oder im Krach auseinander !

Ich wünsche euch , viel Glück und alles Liebe und Gute !

GLG und einen schönen Abend , wünscht Dir , clipmaus:-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clipmaus
10.07.2016, 00:08

Vielen lieben Dank für dasSternchen ! GLG und ein schönes Wochenende , wünscht dir , clipmaus:-))

0

Naja, Clipmaus hat es schon sehr schön beschrieben.

Direkt kämpfen würde ich es nicht nennen, eher daran arbeiten, sie pflegen, hüten, schützen. Gerade am Anfang einer Beziehung ziehen einige schon zusammen und merken erst später das der andere ja Macken und Fehler hat, so wie man selbst. Hab mal gelesen das Verliebte gestört sind und eigentlich nichts machen dürften was in Richtung Entscheidungen treffen geht. Und ich sehe es auch so. Wenn man frisch verliebt ist, dann ist man Dauerhappy und ist Resistent an neg. was den Partner angeht. Und selbst wenn man weiß und es auch gesagt bekommt, von anderen, das es einem nicht gut tut so will man das nicht hören und sehen. Eine Beziehung zu haben heißt geben und nehmen. Gibt einer mehr und von dem anderen kommt nichts, dann ist das genauso Gift, wie wenn man erdrückt wird. Und Liebende lieben auch nicht zu 100% Identisch. Mal liebt der eine mehr, mal der andere, mal beide gleich. Es darf nur kein Ungleichgewicht entstehen, das einer zum Beispiel 10% liebt und der andere 90%. Das wäre bestimmt nicht gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte den Partner immer höflich gegenüber treten und Streit sachlich entgegenwirken. Die Interessen sollten in etwa stimmen. Dies kann aber auch mit verschiedenen Interessen funktionieren z. B. man erkundigt sich über die Interessen des anderen bzw. hat gleiche Abendinteressen und gleiche Tagesunternehmungsinteressen z. B. Kino, Zoo,  Cafe etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?