Wie joggt Ihr?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nun, die HF-Angaben sagen so ohne Hintergrund nicht viel aus, lediglich dass sie ziemlich dicht zusammen liegen.

Wenn Dir an einem höheren Tempo liegt, wirst Du ohne "Stress" sprich Anstrengung nicht weiter kommen. Du kannst einfach weiter Deine Strecken laufen und wirst mit steigendem Alter den damit einhergehenden Tempoverlust nicht mehr ausgleihen können.

Es ist zwar nicht erforderlich, sich zweimal in der Woche bis zum Kotzen auszubelasten, aber einfache Dinge gehen immer:

- ein langer Lauf alle zwei Wochen

- kurze knackige Läufe: z.B. zwei km einlaufen, 3-5 km mit deutlich erhöhtem Tempo (2 km/h schneller) und zwei km auslaufen.

- Fahrtspiel (das ist in etwa das, was Du als Intervall bezeichnest)

- Echtes Intervalltraining: Dafür brauchst Du aber abgemessene Strecken, damit Du auch Deine eigenen Vorgaben kontrollieren kannst. Beispiel: 200m in 0:50 und 200m in 1:30 achtmal im Wechsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von decentr
12.10.2016, 20:37

Du willst damit sagen, in dem Intervall verfahren versucht man immer die Grenzen überstiegern?!

0
Kommentar von decentr
13.10.2016, 11:47

Ich sehe, dass du Intervall mit mit Zeit rechnest.. Mein Absicht war immer so; Erstmal ruhig warm laufen, dabei Pieps mein Pulsmesser, weil 118(low) eingestellt ist nach ca. 5-7 Minute, mit leichte Tempo komme ich Automatisch über puls118, ich gebe langsam aber Routinierlich gas, nach ca. 30-45 Sekunde piepst Pulsmesser wieder, weil 130 (high) eingestellt ist, so über 130 ca. 30-45 Sekunde laufen... Dann wieder runter auf 118 bis das Gerät piepst. diese Aktion führe ich bei gesagt strecke. Damit Treniere ich mein Herz Muskulatur, Genau so wie einer im Fitnesscenter mit Hantel seine Bizeps treniert.

0

Was möchtest Du wissen?