Wie ist zu erklären dass nach 1933 viele menschen für Hitlers Politik zumindest teilweise Sympathie empfanden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Argument war das Versprechen einen Arbeitsplatz für jeden Arbeitslosen zu schaffen.Zum Beispiel war mein Opa Tischler,war arbeitslos.Er bekam die Möglichkeit ein Eigenheim sich zu bauen in Selbsthilfe mit anderen Arbeitslosen.Eine Siedlung entstand. Die Rückzahlung der Kredite konnten bis in die1980 .ziger Jahre beglichen werden.Daher auch im Wort: National.... Sozialismus.Bis zur Olympiade 1938 war die Arbeitslosigkeit fast Null. Regimgegner wurden in der Presse und im Staatsfunk kriminalisiert und verschwanden hinter dem Eisentor: "Arbeit macht frei". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich die Wirtschaft und somit auch die Lebenslage der Menschen in einer Krise befand, das heißt es gab eine sehr hohe Arbeitslosenrate und somit hatten die Mensch kaum Geld sich Essen etc. zu leisten. Hitler hat ihnen Dinge versprochen, die sich die Menschen zu dieser Zeit wünschten, wie zum Beispiel, dass er neue Arbeitsplätze schafft und noch vieles weitere, deshalb haben sich einige Menschen dazu entschieden, ihn zu wählen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Angst der Menschen. Die Nazis, bzw. rechtsradikalen Parteien versprachen eine einfache Lösung mit einfacher Schuldabschiebung. Ganz einfach erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Armut und Hunger und Arbeitslosigkeit ist eine brisante Mischung, dann noch die Versailler verträge, da kam noch mehr zusammen auch die Weimarer Republik, die vielen Partein.
Dann kam einer der versprach alles zu verändern, das ist so ein bisschen wie heute, keiner hatte mehr Vertrauen zu den Partein, das Ergebnis AfD kommt auf 12 Prozent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze mal Menschen werden nicht schlauer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?