wie ist Zeitungsaustragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das Geld wird überwiesen. Das bedeutet, du müsstest mit deinen Eltern ein Girokonto auf einer Bank vorher eröffnen.

Nein, nach dem Austragen musst du nirgendwo mehr anrufen. Dein Arbeitgeber wird es aufgrund von Beschwerden schon mitbekommen, wenn du irgendwo nicht verteilt hast.

Solange du noch nicht 18 Jahre alt bist, müssen deine Eltern den Arbeitsvertrag mit unterschreiben, allerdings nicht mitgehen.

Die Zeit darfst du dir nur teilweise aussuchen. Meistens heißt es eben, die Zeitungen müssen z.B. bis Mittwoch früh 8 Uhr oder bis Samstag Nachmittag 16 Uhr zugestellt sein. In der Regel bekommst du sie ca. einen Tag vorher geliefert. Wann du genau sortierst und austeilst, bleibt dir überlassen, solange du dich an den Rahmen hältst.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sagitarius01
05.03.2017, 20:31

 In der Regel bekommst du sie ca. einen Tag vorher geliefert.

.

wenn das ne Tageszeitung ist, müssten die hellsehen ... :-)

1
Kommentar von Shadow657
05.03.2017, 20:33

Danke da werde ich aufjedenfall dran denken .

0

bar

wir leben in 2017, da braucht man ein Konto

du kriegst nen bestimmten Bereich zum Zeitungen austragen

die liegen irgendwo und du musst sie in einer bestimmten Zeit austragen

wenn du die Tageszeitung austrägst, hat das logischerweise früh (sehr früh) stattzufinden, Leute lesen die zum Frühstück (nehmen sie zur Arbeit mit) nicht mittags

 bei irgend einem Werbeblatt sind die etwas freier

es ist ja wohl klar, dass die Arbeit Sorgfalt verlangt, wer 1,50 Euro für die Zeitung bezahlt will sie auch in seinem Briefkasten finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadow657
05.03.2017, 20:34

Danke. Aber ich bin erst 13 und kann mir eigentlich kein Konto machen .

0

Was möchtest Du wissen?