Wie ist Zeitarbeit befristet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute mal, dass Du bei einer ZAF einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen wirst.

Wichtig wäre dann, dass diese Befristung eine Kündigungsklausel enthält. Werden keine Kündigungsfristen vereinbart und es wird auch kein entsprechender Tarifvertrag angewandt, können befristete Arbeitsverträge nicht ordentlich gekündigt werden.

Gibt es im Arbeitsvertrag eine Kündigungsfrist oder es wird auf einen entsprechenden Tarifvertrag hingewiesen, kannst Du den Job annehmen. Nach einer (sehr wahrscheinlichen) Probezeit ist die Kündigungsfrist i.d.R. vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats.

Einen Kündigungsgrund brauchst Du für eine ordentliche Kündigung nicht. Du musst nur rechtzeitig (fristgerecht) auf den 31. Juli kündigen.

Hallo, das ganze ist kein Problem. Ich würde der ZA Firma sagen, dass Du nur bis zum dem Termin arbeiten kannst. Dann bekommst Du einen befristeten Arbeitsvertrag. So kannst Du die Zeit überbrücken.

Der Arbeitsvertrag endet dann automatisch an den Vertraglich festgelegten Tag.

dafür sollte man einen entsprechenden vertrag dann machen.

bei mir damals wurde nur für  3monate in einer firma gesucht, allerdings verlängerte sich das, weil die firma länger bedarf hatte und da ich nicht aufpasste, gab es mehr verlänegrungen, als erlaubt. an sich hätte ich da einen jahresvertrag dann verlangen können.

bei zeitarbeitsfirmen muss man schwer aufpassen, in der familie haben wir 3 fälle, wo es ärger gab

Es gibt befristete oder unbefristete Arbeitsverträge bei Zeitarbeitsfirmen.

Die Einsätze beim Entleiher können sehr kurz sein aber auch längerfristig.

Man sollte also vorher abklären das man bis August arbeiten kann/will.

MfG

johnnymcmuff

Kommentar von fred123123
26.01.2016, 20:04

Unbefristete Zeitarbeitsstellen stelle ich mir sehr... Naja... "Eigen" vor. Welcher Arbeitgeber stellt schon gerne unbefristet Zeitarbeiter ein?

0

Was möchtest Du wissen?