5 Antworten

Rote Nummernschilder? (ohne Gewähr)

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AdrianaD
17.05.2016, 15:55

Das muss ja auch nicht perfekt sein. Wichtig ist, dass die (Deutschen) Empfänger wissen, worum es geht.
Gruß, Adriana

0
Kommentar von earnest
17.05.2016, 16:58

Danke für den Stern!

0

Wenn jemand ein Auto gekauft hat und noch kein Kennzeichen dafür hat, fährt er für kurze Zeit mit einem roten *Überführungskennzeichen*.

Sobald er ein eigenes Autokennzeichen beantragt und erhalten hat, bringt er dies am Fahrzeug an und gibt das rote z.B. zu seinem Autohändler / Autohaus zurück.

earnest  hat den passenden link unter seiner Antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gibt es zwar keine Tafeln, die zum regulären Kennzeichenschild *hinzugefügt* werden sondern das sind Schilder zur alleinigen Verwendung, wenn das Fahrzeug nicht zugelassen ist und demnach überhaupt keine Nummernschilder hat. Man nennt sie in der Regel "Überführungskennzeichen" oder auch "Händlerkennzeichen" bzw. "Händlerschilder", umgangssprachlich auch einfach "rote Nummer". Es sind Nummernschilder mit roter Schrift, die nach den Ortsbuchstaben immer mit den Ziffern 06 beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die Bezeichnung dürfte von Land zu Land verschieden sein, und auch die entsprechenden Kennzeichen sehen in jedem Land wieder anders aus.

In der Schweiz beispielsweise, wo ich herkomme, werden diese Kennzeichen Händlerschild, oder umgangssprachlich "Garagennummer", genannt und sehen folgendermassen aus: Kantonskürzel, Nummer mit angehängtem U, also bspw. BE 99999 . U.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich mit Steuerkennzeichen übersetzen. Ohne Erklärung ist's schwer.

In Deutschland sind das die roten Kennzeichen, die mit 05 oder 06 beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?