Wie ist Starbucks in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja Starbucks ist in Deutschland anders. Die Durchdringung an Filialen ist wesentlich geringer. Starbucks in Deutschland ist wesentlich teurer. Starbucks hatte mit sehr viel mehr Konkurrenz zu kämpfen im Markt um den "traditionellen deutschen Kaffee und Kuchen". Ein Pappbecher reicht da nicht, um über lange Zeit hipp und erfolgreich zu sein. 

Die Backwaren für SB werden regional gebacken. Generell wird etwas weniger Zucker verwendet und weniger auf Aromastoffe gesetzt in Deutschland. 

Es gibt gibt noch genügend Bäckereien und Konditoreien, die ihr Handwerk verstehen. Die Konkurrenz ist groß. 

Kunden in D kaufen ihren Café bei SB und ihr "Kaffee Teilchen" bei einem anderen Anbieter. Auf die Idee käme in den USA niemand und genau deswegen hat SB auch Probleme in Deutschland, musste sein Filialnetz schon verkaufen und konnte nicht so expandieren wie gewünscht. 

Mir schmeckt der Café weder in Deutschland noch in den USA. Und das meiste, was in den USA als Café verkauft wird sind Milchmischgetränk mit Spuren von Kaffee und einem Haufen Zucker, im Sommer aufgepäppelten mit Unmengen von Eis.

Nein. Starbucks in Deutschland hat leider überhaupt nicht die Menge an Verschiedenen kaffesorten wie den vanilla ice Latte den ich über alles liebe in den USA. Auch das Essen gibt es nicht so reichhaltig wie in Amerika. Und der Kaffee schmeckt auch anders. 

Was möchtest Du wissen?