Wie ist meine Bewerbung bisher was kann ich verbessern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bewerbung um den Ausbildungsplatz der Fachkraft für Lagerlogistik (find ich bisschen komisch formuliert.. ich würd eher "Ausbildungsplatz ZUR... " schreiben)

Sehr geehrter Herr X (Komma)

hiermit bewerbe ich mich für einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Lagerlogistik. (Neeeein! Bloß nicht! Was meinst, wie oft die den Satz schon gelesen haben? Jetzt weiß der Personaler: Hier folgt eine Seite voll langweiligem Bla bla. Er blättert zum Zeugnis weiter, und wenn das nicht super duper ist, kriegst ne Absage. Bitte immer solche Standardfloskeln vermeiden. Direkt einsteigen.)
Ich habe bereits Erfahrungen in diesem Gebiet, da ich bereits ein zweiwöchiges Praktikum bei ihren Betrieb ("Bei ihren Betrieb" ist kein korrektes Deutsch) gemacht habe. (Bitte keine Sätze mit "ich" beginnen. Außerdem würd ich nicht "dieses Gebiet" schreiben, das ist viel zu allgemein)
Durch
das in Ihrer Firma absolvierte Praktikum wurde mir klar, dass der Beruf
der Fachkraft für Lagerlogistik genau dem Beruf entspicht, den ich
erlernen möchte. (Und wieso? Was gefällt dir denn daran? Der Satz sagt ungefähr 0 aus)
Zur Zeit besuche ich die 10 Klasse der Schule...in... und werde sie im Frühsommer mit der mittleren Reife abschließen. (Eher: "..., welche ich im Sommer mit der mittleren Reife abschließen werde")

 Über eine positive Rückmeldung freue ich mich sehr

Mit freundlichen Grüßen 

Anlagen: Lebenslauf 
                 Zeugniskopien

So... und jetzt? Was willst du mit dem anschreiben sagen, außer dass du dich bewirbst? in dem Wort Bewerbung steckt doch ganz eindeutig das Wort "Werbung". Du musst für dich werben. Es muss klar werden:

-Wieso ist das genau der richtige Job für dich? Was gefällt dir daran?

-Warum willst du ausgerechnet in diesem Betrieb arbeiten?

-Warum sollten sie dich nehmen? Was kannst du? Was hast du, was andere nicht haben? Was sind deine Stärken und wo konntest du diese unter Beweis stellen?

Versuch dich mal an diese Punkte zu halten und dann stell einen neuen Entwurf ein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wirklich ein bisschen wenig. Da du ja schonmal in dem Betrieb warst, könntest du ja auch noch ein bisschen detailierter schildern welche Erfahrungen du gemacht hast und was dir besonders gefallen hat. Ein Anschreiben sollte meines Wissens nach vom Umfang her fast eine Seite lang sein. Mit Kopf- und Fußzeile. Das kann man heutzutage aber auch einfach googlen oder zum Arbeitsamt gehen. Die helfen einem auch, die Bewerbungen zu verbessern so viel ich weiß. Ich würde auch noch was zu deinen persönlichen Stärken sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
29.01.2016, 13:35

Wenn ich schon das Wort Arbeitsamt höre kräuseln sich meine Nackenhaare. Die wissen selber nicht wie man Bewerbungen gut und richtig schreibt. Nein die verunreinigen sogar die Bewerbungen von den armen Arbeits-und Ausbildungssuchenden.

0

Bewerbung um den Ausbildungsplatz zur (nicht "der") Fachkraft für Lagerlogistik

Sehr geehrter Herr X, (Komma)

hiermit bewerbe ich mich um (nicht "für") einen Ausbildungsplatz zur (nicht "als") Fachkraft für Lagerlogistik. Ich habe bereits Erfahrungen in diesem Gebiet, da ich bereits (nicht 2x "bereits") ein zweiwöchiges Praktikum in (nicht "bei") Ihrem (ihrem statt "ihren" sowie groß geschrieben) Betrieb gemacht habe. (besser: ...da ich bereits ein zweiwöchiges Praktikum bei Ihnen absolviert habe.)

Durch das in Ihrer Firma absolvierte Praktikum wurde mir klar, dass der Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik genau dem Beruf entspicht, den ich erlernen möchte. (Diesen Absatz würde ich gleich mit an den letzten Satz im ersten Absatz ranhängen. Außerdem klingt der irgendwie nicht so toll.)

Zur Zeit besuche ich die 10 Klasse der Schule ... in ... und werde im Frühsommer den Abschluss der mittleren Reife erlangen. (Du schließt die Schule nicht ab, sondern erlangst deinen Abschluss.)

Über eine positive Rückmeldung freue ich mich sehr. (Entweder hier ein Komma und "mit freundlichen Grüßen" klein geschrieben oder einen Punkt setzen - dann wäre "Mit freundlichen Grüßen" groß geschrieben richtig.)

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen: Lebenslauf, Zeugniskopien

P.S.: Kleiner Tipp noch: Die Anlagen am besten unten rechts in der Fußzeile auflisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

"Ihren Betrieb" , also "Ihren" groß und du schreibst , dass Du aufgrund des Praktikums herausgefunden hast, dass du diesen Beruf erlernen möchtest. Aber wieso ? Wieso ist das so? Das müsstest du noch erläutern. Also in einer Bewerbung wird also genau erfragt, wieso, warum? Da dürfen keine Fragen offen bleiben bei dem Personaler. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach's doch ein bißchen persönlicher...

Sehr geehrter Herr...

nachdem ich im [Zeitraum / Monat] ein Praktikum als Fachkraft für Lagerlogistik in Ihrem Unternehmen absolviert habe, stand für mich schnell fest, daß ich diesen Beruf erlernen möchte.

Ihr Unternehmen hat mich sehr beeindruckt und auch mit den Kollegen hatte ich ein sehr angenehmes Verhältnis, weshalb ich mich hiermit heute um einen Ausbildungsplatz bewerbe.

Ich bin mir sicher, ein geeigneter Azubi für Sie zu sein, da [2-3 Vorzüge aufzählen, z.B. "ich zuverlässig bin und Freude an den vielfältigen Aufgaben in diesem Bereich habe"].

Zur Zeit besuche ich die 10. Klasse der... [so wie Du's geschrieben hast]

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
29.01.2016, 13:32

Schön das du ihm die Bewerbung vorschreibst. Davon hat er nur nichts!

0

Naja ist etwas wenig. Du solltest noch hin schreiben wo erfahren hast, dass die Stelle frei ist. Heisst auch in Ihrem Betrieb und nicht bei ihren Betrieb ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest deine Stärken zum Ausdruck bringen, warum gerade DU diese Stelle bekommen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?