Wie ist mein Urlaubsanspruch nach dem Arbeitsrecht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Urlaubsberechnung ist nicht so einfach - und dann noch bei 12-Stundendiensten. Nach meiner Kenntnis ist bei der Berechnung der Höhe des Jahresurlaubs die Anzahl der regulären Arbeitstagstage in der Woche zu verwenden. Bei 4 Tagen regulär bekommt sie ja auch weniger Urlaub im Jahr. Es ist also nicht logisch, wenn sie diese geminderten Urlaubstage im Jahr nun für 5 statt 4 Tage die Woche einsetzen muss.

Das soll ihr der Chef mal erklären, wie er darauf kommt. Ansonsten hilft nur, das Bundesurlaubsgesetz zu Rate zu ziehen. Was ist denn das für eine Firma? Gibt es nicht eine entsprechende Kammer oder was vergleichbares, an die sie sich wenden kann. Ich gehe mal davon aus, dass sie nicht in der Gewerkschaft ist, denn das wäre sonst die richtige Adresse für sie.

Heupferd 08.12.2013, 11:33

Sie bekommt 25 Tage Urlaub im Jahr ( ist 55 Jahre alt ) und im Arbeitsvertrag steht: die Sonn- und Feiertage gelten als normale Arbeitstage, sie bekommt die Feiertage nicht ersetzt, dass heißt, wenn Feiertage in der Arbeitswoche sind, muss ohne Ersatz auch an diesen Tagen gearbeitet werden! Die Arbeitsstelle: Assistentin bei einem Querschnittsgelähmten, dieser ist auch der Arbeitgeber Es sind 4 Mitarbeiter voll angestellt ( 48 Stundenwoche ) 2 MA auf 400 € Basis mit insgesamt 9 Nachtdiensten im Monat

0
angy2001 08.12.2013, 12:22
@Heupferd

Das heißt, es ist ein privater Arbeitgeber. Gibt es einen Tarifvertrag, auf dem der Arbeitsvertrag basiert? Vermutlich eher nicht.

Es gibt in D keine Pflegekammern, das ist leider für sie von Nachteil, denn sonst wären diese Kammern eine Möglichkeit sich beraten zu lassen.

Sie könnte sich an den http://www.dbfk.de/ deutschen Berufsverband für Pflegeberufe wenden und erstmal dort nachfragen, an welche Stelle sie sich werden kann.

Ich meine, auch ein Arbeitsgericht könnte bei einer Klage die Urlaubsfestsetzung überprüfen. In § 3 Bundesurlaubsgesetz steht zur Dauer des Uraubs: (1) Der Urlaub beträgt jährlich mindestens 24 Werktage; (2) Als Werktage gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

Ich denke, das ist ein schwieriges Feld, gerade in der Pflege und bei einem privaten Arbeitgeber. Tut mir leid, mehr kann ich dazu nicht sagen.

1

die Berechnung der 5 Tage ist korrekt. Somit hat sie genau wie alle anderen auch, 5 Wochen im Jahr Urlaub. Den Februar kannst du doch anteilig ausrechnen. wenn sie die Überstunden auf ein Überstundenkonto gut geschrieben bekommt, dann geht es ihr besser als vielen anderen in Deutschland, deren Überstunden nämöich mit einer selbstverständlichkeit unter den Tisch fallen. Sonn und Feiiertag gelten in allen Betrieben in denen an diesen Tagen gearbeitet wird (Pflege, Hotelerie, Flughafen und sonst. Transportunternehmen, Ärzte.......)als normale Arbeitstage. Das bedetet nur, dass sie an den Tagen arbeiten muss. Dafür bekommt sie aber einen anderen Tag in der Woche frei. Z.B. Weihnachten 2013: da steht jedem 4 Tage frei zu (plus 24.12. ab 14:00) wenn sie am 25. und 26.12. arbeitet, dann hat sie hal dafür am 23. und 27.12. frei.....

Heupferd 09.12.2013, 21:16

es ist aber so, dass die Feiertage nicht ersetzt werden, sonst wäre es ja kein Problem. Die Feiertage fallen einfach unter den Tisch. Es gibt nur diese 25 Tage Urlaub.

0

Wie viele Urlaubstage bekommt sie denn im Jahr?

Heupferd 08.12.2013, 11:34

Sie bekommt 25 Tage Urlaub im Jahr ( ist 55 Jahre alt )

0

Was möchtest Du wissen?