Wie ist man auf das Vorurteil gekommen, dass emos depressiv sind und sich ritzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil es halt im Vergleich zu anderen Szenen und Gruppierungen dort häufiger vorkommt/häufiger medial verbreitet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selber Emo/scene und ich sage so viel,das emos sich Ritzen und nur an Selbstmord denken ist falsch! Klar,auch wir haben unsere Phasen wo wir traurig sind....manche haben auch(so wie ich) eine schwere Vergangenheit...klar vertiefen wir uns auch in Selbstzweifel,aber das macht jeder mal irgendwann...nicht nur wir... Die Andeutung darauf ist einfach falsch aufgefasst worden...und wenn sich Leute selbst umbringen dann haben sie meistens ein Grund...zB. Mobbing ect. Und gerade aus solchen Vorurteilen die zu uns gerufen werden wie (was ich hier schon erlebt hab) bei der Frage: Unternehmungen am Sonntag mit seinem Freund (wir sind halt beide emos und haben nicht wirklich einen freundeskreis) und wenn da das Kommi "ritzen" kommt von einer die anscheinend genau nach diesem Vorurteil geht und wahrscheinlich nicht mal weiß was genau einen Emo ausmacht ect. Also das finde ich ehrlich traurig...

Ich hoffe ich konnte es dir etwas klar machen ^^ wenn du so noch Fragen hast,kannst Du mich jederzeit Anschreiben lg: Mikukara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke dieses Vorurteil ist entstanden weil es einige in der Emo szene gibt die so einen Schwachsinn verbreiten.

Genaues kann ich nicht sagen aber normaler weise sind selbst Emos relativ freundlich und lebens bejahend.

Ich hoffe ich konnte irgendwie helfen.

Gruß Tabith221

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne Einen, dem der Selbstmord nicht geglückt ist. Der jetzt im Rollstuhl sitzt und dieses Jedem erzählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie Videos machen wo sie weinen und sagen, dass sie Emos sind und alles schlecht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?