Wie ist Julius Cäsar gestorben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Mord! Gaius Julius Cäsar war ein überragender, erfolgreicher Feldherr, doch seinen Gegnern gegenüber Großmütig. Im Klartext "er war zu gut für sein korruptes Rom"! Cäsar wurde auch wegen seiner großen Erfolge und der daraus resultierenden Macht, von einigen Senatoren gefürchtet. Die Verschwörung gegen Cäsar, initiiert von so korrupten Senatoren wie "Gaius Cassius Longinus", dem es gelang auch den aus einer angesehenen aristokratischen Familie stammenden "Marcus Iunius Brutus" mit ins Boot zu ziehen und weiteren insgesamt 60 Senatoren, von denen 20 namentlich bekannt sind. Den Verschwörern ging es nicht um die Erhaltung der Republik sondern ausschließlich um die Befriedigung der persönlichen Eitelkeiten und den eigenen Ruhm. Am 15. März 44 v. Chr. wurde Cäsar von den Verrätern im Senat umringt und durch insgesamt 23 Messerstiche getötet. Diesem heimtückischen Mord folgte ein 13 Jahre dauernder blutiger Bürgerkrieg, in dessen Verlauf alle Verräter den Tod fanden. Detaillierter Bericht siehe nachstehender Link

http://user.cs.tu-berlin.de/~ohherde/caesar.htm

Ich weiß soviel, dass er durch 23 Dolchstiche des senats getötet wurde,... obwohl es ihm an dem tag schlecht ging und alle ihn warnten, ist er trotzdem hingegangen..

 - (Geschichte, Rom, Antike)

giggle... Im Rubikon ertrunken ? Nee, die Sache mit der Ermordung stimmt schon- und eigentlich hätte Bill S. noch etliche gute Akteure für ein Drama dieser Art gefunden, denn Tyrannenmord war (nicht nur im Römischen Reich) an der Tagesordnung. Ach ja, siehe u. a. Macbeth- wobei Shakespeare da allerdings einige Leute entgegen der Wahrheit sehr schlecht dastehen liess.

Was möchtest Du wissen?