Wie ist in Deutschland so gut wie alles geschnitten?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Manchmal kann ich es auch nicht nachvollziehen, warum diverse Szenen rausgeschnitten werden. Legendär ist ja Total Recall, im Kino ab 16, Uncut ab 18. Szene im Aufzug, Arnie hält die Waffe auf seine Frau. Sie sagt "Liebling, wir sind doch verheiratet". Er ballert sie ab und sagt "Und das war unsere Scheidung".

Werde ich im Leben nicht verstehen, warum das rausgeschnitten wurde.

Die Szene im Final Fight (Aufzug, mal wieder), kann ich allerdings nachvollziehen, weil abgerissene Arme für empfindliche Gemüter nichts sind.

Im Gegenzug zu Uncut-Versionen habe ich mich immer gefragt, warum die Harry-Potter-Filme ALLE ab 12 Jahren freigegeben waren. Die sind für Kinder schon starker Tobak.

Total Recall bekam 1990 fürs Kino eine Freigabe FSK18 ! Auf DVD der gleiche Film aber umgehend indiziert. Wäre heute gar nicht mehr machbar, weil FSK-Filme nicht mehr indiziert werden dürfen. Es gab eine zusätzliche Ausgabe FSK16, damit man über den Film überhaupt reden durfte. Seit letztem Jahr ist er vom Index runter und uncut FSK16.

Wieso diese Szene aus der 16er geschnitten wurde ? Ein Ehemann erschießt ohne mit der Wimper zu zucken seine Frau, sieht dies als gerechtfertigt an und macht noch nen coolen Spruch zur Scheidung. DAS war noch nie FSK16, weil nicht klar ist, wie das 16jährige aufnehmen bzw. nachahmen.

Bei Harry Potter waren die ersten beiden Teile ab 6, nur die erweiterten Fassungen ab 12 ! Harry Potter ist nun einmal sichtbar und nachvollziehbar in einen Fantasyrahmen, also eine Unreale Zauberwelt eingebettet, während Total Recall grundsätzlich im echten Leben spielt. Für die FSK zwei völlig verschiedene Dinge.

0

Mir schon wieder vorzuschreiben, dass ich mich nicht über Rechtschreibfehler aufregen darf bei Leuten, bei denen das die alltägliche Muttersprache ist, zeugt auch hier immer wieder von einem gewissen Narzismus... Trotzdem wird die Frage sachlich beantwortet:

Für eine korrekte Antwort muss man die Systeme in USA und in D kennen. Problem Nr. 1 ist der Unterschied in der Mentalität. In Amerika ist gewalt allgegenwärtig und überhaupt kein Zensurgrund, solange es nicht ausartet. Die Amis haben eher ein Problem mit Nackheit und Titten. Das äußert sich dann auch schon mal im idiotischsten Beispiel, dass ich kenne: In einem Zombiefilm gibts erst ein mächtiges Geschlachte und Gefresse in einem Bus, eine Frau entkommt fast ohne Kleider und rennt an der Kamera vorbei. Das Schlachtfest vorher im Bus hat die MPAA (amerikanische FSK) überhaupt nicht gestört. Die Titten der Dame, die an der Kamera vorbei lief, mussten allerdings mit zusätzlichen Blutflecken in Amiland verdeckt werden für eine Freigabe ;-)

Der andere Grund sind die Regeln des Jugendschutzes und der FSK / USK in Deutschland. Wir haben zwar ein Gesetz, dass es bei ab 18 Titeln eindeutig unter Strafe verbietet, diese Filme Minderjährigen irgendwo zugänglich zu machen. Der Staat schreibt aber vor, dass auch bei Filmen ab 18 eine Jugendgefährung ausgeschlossen werden muss, falls die doch mal irgendwie da ran kommen. Wenn Du das vermeiden willst, musst du den Film mit SPIO/JK oder ganz ohne Freigabe in den Handel bringen. Dann steht aber immer die Gefahr einer Anzeige durch Jugendwächter bzw. ist ein Werbung und ein Verkauf außer an Freaks quasi nicht machbar !

Der Fragesteller schrieb etwas, was von einer gewissen Arroganz zeugt:

Und sollte jetz irgendjemand meinen müssen, er müsste sich über eventuelle Rechtschreibfehler aufregen, soll ers einfach bleiben lassen, weils mich kein bisschen interessiert.

und dem Kommentar dazu muss ich beipflichten

Mir schon wieder vorzuschreiben, dass ich mich nicht über Rechtschreibfehler aufregen darf bei Leuten, bei denen das die alltägliche Muttersprache ist,

Wer hier um Rat fragt, also meint, dass sich andere Menschen die Frage durchlesen, sie verstehen und darauf sachlich antworten, sollte wenigstens die Höflichkeit haben, die Frage so zu stellen, dass jeder sofort weiss, was gemeint ist. Es ist nicht jeder ein Goethe, dass er so geschliffen schreibt, dass man auch bei evtl. Rechtschreibfehlern weiss, was gemeint ist. Im übrigen zeigt die Rechtschreibung oft, wess Geistes Kind jemand ist.

Das ist hier kein Rechtschreibforum, aber auch kein rechtschreibfreier Raum und das, was hier an Deutsch präsentiert wird, ist oft "unter aller S...".

Wie gesagt, es ist eine Form der Höflichkeit...

0

Das Gängeln von Erwachsenen hat in Deutschland Tradition. Schon in den frühen Fernsehjahrzehnten hat man im Zweifelfall Handlungsabläufe in Serien völlig anders gestaltet, wenn man der Meinung war, dass die aus dem Ausland importierte Folge zu "brutal" für den Zuschauer war. Die Oberlehrer der Landesmedienanstalten nehmen ihre Aufgabe sehr ernst. Man kann natürlich Erwachsene mit einem abschaltbaren Jugendschutz nicht im Digital-TV alleine lassen. Nein, selbst wer 70, alleinstehend und ohne Kinder ist, muss diesen idiotischen vierstelligen Code eingeben, weil die Damen und Herren es so wollen. Ausnahmen gibt es keine. Warum sollte man also den deutschen Zuschauer selbst überlassen, ob er Uncut Szenen sehen will oder nicht. Schließlich hat man über Jahre hinweg Erfahrung gesammelt, wass für den Zuschauer gut ist. Übrigens wurden auch aus der ersten Folge der dritten Staffel von "The Walking Dead" einige Szenen herausgeschnitten. Die verbliebenen sind zwar nicht weniger schlimm, aber man durfte zumindest mal wieder die Zensurfunktion ausüben. Ja, es hat Tradition, Filme solange zu zerschneiden, bis der frustrierte Konsument sich die Ware aus dem Ausland beschafft.

Ich denke, daß die Einrichtungen, die solche Schnitte fordert bzw. zensiert zum einen sehr konservativ ist. Irgendwo sind die noch bei der Empörung über das Nacktbild von Hildegard Knef in "Die Sünderin" steckengeblieben sind. Vielleicht hat das mit der kulturellen Dominanz der katholischen Kirche in der alten Bundesrepublik zu tun (nicht zahlenmäßig aber die kath. Kirche war dank Adenauer & Co. strukturell relativ stark).

Zum anderen glaube ich, daß die in den Jugendschutz- bzw. Zensurbehörden auch nicht wissen, was sie selber tun. So gibt es z.B. bei Amazon.de einmal den Film "Rosenkavalier" mit Esther Schweins und einmal den Film "Sisters from Hell". Der eine ist er streng ab 18 und der andere nicht. Witzig ist nur, daß es um ein denselben Film geht.

Die Serie "Kingdom" mit Stephen Fry ist bei Amazon ganz streng ab 18 und nur persönlich zustellbar. Bei Amazon.uk ist er für jeden erhältlich. Verglichen z.B. mit Harry Potter oder Tatort ist die Serie sogar kindertauglich.

Zum anderen ist es so, daß man als Deutscher besonders von deutscher Zensur betroffen ist. D.h. es ist eine Verschiebung der Wahrnehmung. Ich habe einen Freund in Irland, der sich über das gleiche Problem auf der Insel beklagte.

D.h. ich denke es ist eine Mischung aus veralteter Prüderie, Blödheit der Zensurbehörden und Wahrnehmungsverzerrung bei den Käufern.

Liebe Grüße

Sirius

Blöd nur, dass sowohl der Rosenkavalier als auch die Sisters bei Amazon ab 18 angegeben sind ;-)

Wo bitte hat Kingdom eine Freigabe ab 18 bekommen bzw. ist bei Amazon erst ab 18 zu haben ? Die hat meines Wissen noch gar keine Freigabe erhalten...

0
@uncutparadise

Ich habe das daran festgemacht, welchen Film Amazon an die Packstation liefert, weil er freigegeben ist bzw. persönlich zugestellt werden soll. Bei den Esther Schweins Filmen müßte einer persönlich zugestellt werden. Bei Kingdom ist es genauso, obwohl auf dem Cover der DVD die Freigabe als 12 deutlich vermerkt ist, muß er aufgrund der Altersbeschränkung persönlich zugestellt werden. Mein Argument bei Amazon, daß ich seit mehreren Jahren eine Kreditkarte benutze, die nahelegt, daß ich das 12. Lebensjahr vollendet habe, wurde mit Bedauern zurückgewiesen. Das sollten nur Beispiele für das Chaos in dem Bereich sein.

0
@SiriusBlack

Wenn Du diese DVD meinst:

http://www.amazon.de/Kingdom-UK-Import-Stephen-Fry/dp/B000NVI2BK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1351109708&sr=8-1

Das ist die englische 12-Freigabe des BBFC, somit hat der Film keine FSK-Freigabe und darf somit nur mit Altersnachweis an 18+ abgegeben werden. Auch die Kreditkarte ist egal, die haben viele. Auslieferung nur an den Besteller persönlich unter Vorlage des Ausweises. So das Gesetz, ob nun mit oder ohne Kreditkarte :-( Kein Chaos, eindeutige bzw. mißverstandene Regeln ;-)

0

Ich kann dir nur den Unterschied zwischen Deutschland und Amerika beschreiben. Das liegt in der verschiedenen Mentalität der beiden Länder. Hier in Deutschland hat die FSK und USK das Sagen und die reagieren eben weitaus empfindlicher auf gewalttätige Szenen als internationale Bewertungen.

Aber in Amerika sind die Leute wesentlich zugeknöpfter als hier. Videospiele in denen freizügige Frauen vorkommen werden dort wesentlich häufiger geschnitten als hier, zum Beispiel im Spiel The Witcher wurden dort diese Sexkarten zensiert, während sie im deutschen Handel unzensiert blieben.

Du siehst es wird langsam Zeit für eine einheitliche Bewertung, die FSK/USK sollte abgeschafft werden oder zumindest der Name geändert, denn wenn es eine FREIWILLIGE Selbstkontrolle ist, wieso hindert mich dann das Gesetz diesen Artikel zu kaufen? Etwa weil ich dann ein potentieller Amokläufer werden könnte? Aber ich schweife ab.. Es kommt sogar soweit, dass manche Entwickler/Publisher Angst haben, dass ihr Spiel gar nicht auf dem deutschen Markt zugelassen wird und auf den Index kommt wie Wolfenstein, weil es "Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet". Deswegen gibt es immer mal wieder gerichtliche Prozesse zwischen der USK und z.B. Ubisoft oder irgendeinem anderem Publisher.

Warum Deutschland immer noch so veraltet lebt wie in vielen anderen Dingen auch, kann ich dir nicht sagen, ich bin auch nicht sicher was du für eine Antwort erwartest, aber das hier ist auf jeden Fall mal meine Meinung zu den Thema :)

lg Monti

Es wird NIE eine einheitliche Bewertung kommen, weil die Deutschen auf ihre restriktive Art Stolz sind. Aus diesem Grund hat sich auch die USK nie an die PEGI übergeben. Das System ist ein anderes und für die Jugendwächter nicht akzeptabel.

Wenn Du den Namen FREIWILLIGE Selbstkontrolle ändern möchtest, solltest Du Dich vorher informieren, wieso die FREIWILLIGE heißt. Mit deinem freien Willen, den Film zu kaufen, hat das nämlich überhaupt nichts zu tun. Und wieso sollte sich die FSK umnennen, nur weil DU den Namen falsch verstehst ?

Der Index ist nicht das Problem, die Filme und Spiele kann jeder ab 18 im normalen Laden kaufen. Das Problem sind Beschlagnahmungen und Verbote. Denn verfassungsrechtliche Symbole in einem Spiel sind kein Grund für den Index, sondern eher für eine Beschlagnahmung.

0
@uncutparadise

Nun ich verstehe das Freiwillige so, dass ich ich freiwillig entscheiden kann, ob ich mich der empfohlenen Altersbeschränkung unterordne oder nicht. Wenn ich falsch liege, bitte ich dich mich aufklären, ich habe nur all die Jahre das so verstanden und kenne auch einige Leute denen es ebenso geht.

Gut, das mit dem Index habe ich wirklich falsch verstanden, es ist trotzdem schade dass die Deutschen so stolz sind wie du sagst und sich nicht auf die PEGI einlassen.

lg Monti

0
@Montblanc4

Nee, so ist es aber nicht und so stehts auch nicht auf der FSK-Homepage. Freiwillig heißt die, weil sich die Filmwirtschaft vor vielen Jahrzehnten mal freiwillig dazu verpflichet hat, nur noch ins Kino und in den Handel zu bringen, was ne FSK-Freigabe hat. In der Öffentlichkeit ist diese Freigabe bindend, zu Hause ist die Freigabe eine Richtlinie.

Naja, die USK wird tatsächlich persönlich geprüft und ist bindend. Bei der PEGI ist es lediglich eine Altersempfehlung aufgrund freiwilliger Angaben der Hersteller. Das die USK da nicht mitmacht, ist doch fast klar ;-)

0

Nein, in Amerika leben nicht nur Harte. Gerade in Amerika sind sie mit dem Jugendschutz sehr streng. Zum Beispiel Sweeney Todd. Bei uns ab 16 in Amerika/Canada ab 18! (Hab ich in Canada selbst im Videoverleih gesehen!) Vor allem aber auch Filme mit homosexuellem Inhalt werden kritisch beäugt und da macht keiner halblang, wenn es ums Indizieren geht. Bei Sweeney Todd kann ich es mir so erklären, dass Spaß dabei ist Menschen abzuschlachten und in Pasteten zu verarbeiten. Ich denke mal, dass es in Amerika genauso Bestimmungen gibt, wonach sich gerichtet werden muss, um eine bestimmte Altersfreigabe zu erteilen. Trotzdem spielen dabei die Meinungen der Tester auch eine große Rolle. Ich kenne viele Filme, die ihre Altersfreigabe gar nicht verdient haben und das kann ich mir so erklären, dass wohl die Leute die die Altersfreigabe vergeben manchmal eher empfindlich reagieren auf bestimmte Szenen. Natürlich muss auch die Moral berücksichtigt werden! Kann man einem 16-jährigem Szenen zumuten, wo jemand erst vergewaltigt und danach gefoltert wird? Und könnte das Auswirkungen haben wie z.B. ihn auf grausame Ideen bringen? Dasselbe gilt ja auch für Spiele!

Das geschieht natürlich rein objektiv und es muss zum Wohl und Schutz aller gehandelt werden. Die Altersbeschränkungen sind auch nur Richtlinien und dienen zur Orientierung. Wer sich nicht dran hält und hinterher Angst hat ist selber Schuld!

Wie ist in Deutschland so gut wie alles geschnitten?

nur in den wenigsten Filmen wird aus obrigkeitlicher Entscheidung etwas herausgeschnitten. Deine Aussage ist deshalb nicht richtig.

Wieso wird das in Deutschland geschnitten, und in Amerika ungeschnitten veröffentlicht?

weil in den USA eine nackte Titte als pervers, das hautnahe Abschlachten eines Menschen als nicht pervers angesehen wird. Es gibt in den USA teils zeitverzögerte Livesendungen, damit man ggf. eingreifen kan, wenn sich jemand entblößen würde. Bei einem Mord/Selbstmord würde nicht eingegriffen, sowas lässt man durchlaufen. Die Zensur ist m.E. in den USA wesentlich schlimmer als bei uns (und sie wäre noch schlimmer, gäbe es nicht Larry Flint).

Ja, jetzt kommt wieder die Aussage, dass nicht die FSK schneidet, sondern die Herausgeber. Wenn ich aber Dein Produkt in Deutschland nicht in den Handel lasse ohne dass gewisse Szenen fehlen sollten, wer ist dann der, der die Schere ansetzt und wer ist der, der sie fast schon gezwungen ansätzen lässt ?

Und weil die Zensur in USA wesentlich schlimmer ist, kann man auch dort viele uncut-Filme beziehen, die man hier nicht kriegt ;-)

0
@uncutparadise

Ja, jetzt kommt wieder die Aussage, dass nicht die FSK schneidet, sondern die Herausgeber.

lies doch einfach das, was ich geschrieben habe und interpretiere nicht irgendwas hinein. "So gut wie alles geschnitten" trifft nur dann zu, wenn man den Schnitt aus dramaturgischen Gründen innerhalb der Filmproduktion hinzurechnet. Ansonsten sind die aus FSK-Gründen geschnittenen Filme in der Minderzahl.

Vielleicht gibt uns der Fragesteller mal einen Hinweis oder nennt eine Quelle, wie er darauf kommt, dass so gut wie jeder Film geschnitten, oder besser, zensiert wird.

0
@Irubis

ich hab das schon gelesen, aber vielleicht habe ich deine aussage auch einfach in den falschen hals gekriegt. der fragende fragt wohl eher nach fsk18-streifen und dort gibt es ne regelrechte kürzungswut bzw. beschlagnahmte filme. du beziehst das auf sämtliche filme und dann hast natürlich DU recht, weils ja im vergleich nicht so viele FSK18 gibt.

Über Zensur brauchen wir auch nicht reden, denn Zensur findet ja laut GG nicht statt.

0
@uncutparadise

aber vielleicht habe ich deine aussage auch einfach in den falschen hals gekriegt.

Offenbar. Mich stören solche grundsätzlichen Aussagen wie im UP, die durch nichts unterlegt sind, nur auf Vermutung aufbauen und als Fakt verkauft werden. Sie liegen auf der gleichen Ebene wie "warum werden Raubkopierer mit 10 Jahren Gefängnis bestraft während Kinderschänder Bewährung bekommen...?"

0

Weil die in den USA keine BPjM etc. haben.

Einfach ignorieren, und die ungekürzten Sachen aus Österreich oder England importieren. Schneiden tun nur die Vertriebe, nicht die Behörden.

Infos über Gekürztes gibts auch www.schnittberichte.com

Ich hab mir tatsächlich die erste Staffel von The Walking Dead aus England bestellt, und sogar die war geschnitten -.-

0
  • die BPjM ist auch nicht für Schnitte zuständig, für Vorschläge dieser Art gibt es die FSK. Die BPjM ist für Indizierungen und die Liste der Beschlagnahmungen zuständig.
  • schneiden tun nur die Vertriebe. Weil sie Schnittvorschläge erhalten bzw. ohne Schnitte keine Freigabe bekommen. Die armen Behörden, die bösen Vertriebe. Die immer gleiche Leier der FSK kann ich nicht mehr hören...
0

Weil unser lieber Staat viel besser weiß was gut für uns ist als wir selbst.

Nicht nur Filme. In den sog. westlichen Demokratien werden alle Meinungen gelenkt. gebe bei googel "hinter der fichte" ein oder "kopp-verlag". Du wirst staunen wie dreist wir alle täglich belogen werden.

Es hält sich leider kaum einer an die Altersbestimmungen.

ich glaube es liegt an den Gesetzen hier in Deutschland, in Philippinen nicht dort gibt es das nicht, Wohl auch eine art so in TV

Leider gibt es für diese Frage keine vernünftige Antwort.

Einfach aus dem Grund, dass die, die das Sagen haben ziemlich dumm sind.

Deswegen kaufe ich mir nix mehr in Deutschland an Filmen/Spielen.

Weil es hier ein Jugendschutzgesetz gibt.

Ja, selbst für Erwachsene gibt es das...

0
@Horace

es geht nicht um Erwachsene, sondern darum, dass auch Kinder u.U. noch an die Filme kommen. Und damit müssen auch bei FSK18 gewisse Jugendgefährdungen ausgeschlossen werden. Völlig idiotisch, ist aber so...

0

Was möchtest Du wissen?