Wie ist für euch der Beruf Maurer?

9 Antworten

Der Beruf als Maurer ist eine interessante Möglichkeit.

Du musst dir im klaren sein das die Technik nicht stehen bleibt und sich überall kontinuierlich weiterentwickelt.

Schau mal nach "lebenslangen Lernen" und bleibe mit dem Wissen auf dem aktuellen Stand.

Dann bietet der Beruf interessante Perspektiven.

Maurer - Karriere und Weiterbildung

https://www.ausbildung.de/berufe/maurer/karriere/

Nach der Ausbildung zum Maurer gibt es mehrere Optionen für eine Weiterbildung zum Techniker - etwa zum Techniker im Bereich Bautechnik mit der Spezialisierung Hochbau, Ausbau, Baubetrieb oder Bausanierung. Staatlich geprüfte Techniker übernehmen später die Aufgaben der Bauleitung und der Bauabrechnung. Meisterweiterbildung

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Maurer

. 1998 wurden durch eine Änderung der Handwerksordnung der Beruf des Maurers mit den beiden Berufen Beton- und Stahlbetonbauer und Feuerungs- und Schornsteinbauer zum Maurer- und Betonbauerhandwerk zusammengefasst.

Von 1999 bis 2010 sank die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Maurer, Bauhelfer, Hochbaufacharbeiter, Backofen-, Feuerungs- und Schornsteinbauer in Deutschland von 296.047 auf 146.878 Personen.

Wie viel Gehalt bekommt ein Maurer? - Steuerklassen.com

https://www.steuerklassen.com/gehalt/maurer/

Hierbei ist eine Spezialisierung auf ein bestimmtes Fachgebiet möglich. Polier oder Vorarbeiter. Die Weiterbildung zum Vorarbeiter oder Polier macht den Maurer zum Bereichschef auf der Baustelle. Auch hierbei kann man sich spezialisieren.

Maurer werden sehr wahrscheinlich auch in Zukunft als Gewerk nach wie vor benötig werden, aber in diesem Job wirst Du Dich von vielem verabschieden müssen , was Du aus veralteten Informationsquellen über diesen Handwerksberuf zugetragen bekamst .

( Zumindest was das alte Klischee : Maurer = Häuslebau direkt und kleinräumig im gängigen Bezug anbetraf )

Das Grundgewerk im Maurer-Handwerk wird natürlich bleiben , aber je nach Region wirst Du Dich hier vermutlich in 1 bis 2 Zusatzgebieten naheliegender Gewerksausübung noch zusätzlich fortbilden müssen in der Befähigungsbandbreite . ( z.B. Fertigteilebau , Trockenbau & Co. )

Grundlegend bist Du schulisch mit einem Hauptschulabschluss + 1. Berufsausbildung zur Gesellenschaft des Maurerhandwerk ja auch schulisch in Deinen Aufstiegsmöglichkeiten schon an sich eine Stufe in Deinen folgenden Möglichkeiten hoch gerutscht .

( Hauptschulabschluss + abgeschlossene Lehre hebt deine anzuerkennende Schulbildungsstufe )

Wenn Du Dir eine körperlich harte Ausbildung im Maurerhandwerk zutraust , spricht auch nichts gegen diese Berufswahl als handwerkliche Basisausbildung .

In baulich struktur- / und nachfragearmen Regionen mußt Du dann ggf. nur damit rechnen , ggf. zeitweise auch mal auf landes- / oder bundesweite Montagetätigkeit mit Deinem ersten Lehrberuf ( Maurer allgemein ) zu ziehen.

Ich persönlich weiß nicht viel darüber, wie man Maurer wird oder wie viel man dort verdient. Aber ich habe zu handwerklichen Berufen eine persönliche Meinung.

Und zwar dass ich es unglaublich toll finde, wenn man so was kann. Und dass es Gold wert ist und wir solche Leute dringend brauchen. Gesucht sind Lehrlinge in dem Bereich fast in jeder Region, soweit ich weiß. Ich würde mir manchmal wünschen, ich hätte etwas mehr handwerkliches Geschick. Wenn du das hast, und es dir Spaß macht - dann ergreife so einen Beruf. Das würde ich super finden.

Wenn man körperlich anpacken kann ist das ein Job mit Zukunft . Vor allem kann man sich selbständig machen als Meister . Hauptschule reicht . Lernen muss man trotzdem. Ich finde cool dass man was erschafft und nicht nur im Büro bescheuerte excel Tabellen manipuliert. Gehalt weiß ich nicjt . 2.500. Brutto Anfangsgehalt vielleicht? Musst mal googeln .

1 Das ist ein Knochen Job!

2 Wilst du wirklich einen Job wo du jedes Jahr ca 3 Monate arbeitslos bist und du dir immer wieder einen neuen Arbeitgeber suchen musst und auch da wird es ab 40 immer schwerer werden einen Job zu bekommen!

3 Was man da verdient kannst du im Tarifvertrag sehen!

Viel Dummzeug wegen Unwissen in wenigen Worten .

Bau-Hauptgewerbe hat während der Frostperioden Sondergelder ! Daher keine Kündigungen ! Es hat eine eigene Urlaubskasse . Maurer ist die Basisausbildung auch für Tiefbau - Betonbau - Tunnelbau . Spezi wird man auch bei Restaurierungen !

Der Ecklohn liegt um 20,00€ / Std west

0

Was möchtest Du wissen?