Wie ist eure Meinung zu Kinderreichen Familien?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wir sind eine Patchwork Familie und haben zusammen 4 Kinder.
Wir sind keine Großverdiener, aber jedes Kind hatte ein eigenes Zimmer. Sie sind gut erzogen, höflich und hilfsbereit. Jedes Kind war in einem Sportverein. Jetzt sind sie groß und 2 Studieren,  eine macht Abi und eine lernt Arzthelferin. 3 sind beim Roten Kreuz aktiv.
Wir oft blöd angeschaut weil sie als wir zusammen kamen zwischen 4 und 7 Jahren waren, also recht nah. Die kleinen 6 Wochen auseinander.
Die Kinder finden es schön viele Geschwister zu haben. Es war immer was los bei uns. Und sie kommen immer noch gerne und oft nach Hause.
Ich finde schon das wir kinderreich sind. Aber ich liebe es.
❤️und alle Kids.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labertasche01
07.04.2016, 07:49

* wir sind oft blöd angeschaut worden 😉  
(Dicke Finger, kleines Handy)

0

Ich selbst bin mit vier Geschwistern aufgewachsen.
Und ich fand es super.

Heutzutage gilt man ja fast mit drei Kindern schon als Großfamilie.
Der Durchschnitt liegt eben bei ein bis zwei Kindern.

Ich glaube, dass Kinder mit mehreren Geschwistern mit anderen Werten aufwachsen (kommt natürlich auf die Erziehung an). Sie müssen sich einige Dinge teilen, sind aber dafür fast nie allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
08.04.2016, 03:45

Ich war Einzelkind und wurde NICHT verwöhnt ich hab es leider nicht so gut gehabt und heute denke ich so manchmal wie schön es wäre wenn da noch jemand gewesen wäre an meiner Seite.

0
Kommentar von DieFee85
09.04.2016, 16:18

Es sollte auch nicht so rüber kommen, dass Einzelkinder verwöhnt werden. Entschuldige! Auch wenn sich Geschwister nicht immer gut verstehen...wenn es hart auf hart kommt, halten sie zusammen.

0

Wir haben 5 Kinder und zählen damit sicher zu den kinderreichen Familien.

Wichtig ist nicht, wie viele Kinder man hat, sondern wie diese erzogen werden, wie sie leben können und was aus ihnen wird.

Mir ist eine Familie mit zehn Kindern, die eine glückliche Kindheit haben, vielleicht nicht immer die teuersten Markenklamotten tragen können und auch nicht fünfmal im Jahr in Urlaub fliegen können, aber eine solide Lebensbasis haben, tausendmal lieber, als so manche Familie mit beiden Eltern im Beruf, wo die Erziehung des einzigen Kindes in erster Linie durch das Portemonnaie übernommen wird und das Kind früher oder später im harmlosesten Fall beim Psychologen oder gar in den Welt von Drogen und Kriminalität landet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
08.04.2016, 16:37

Ja ich war Einzelkind und wie Du es richtig sagst, es wurde alles nur mit Geld gemacht, und ich hasse das heute noch. Weil das wichtigste auf der Strecke blieb.

0

Solange man für seine Kinder gut selber sorgen kann, finde ich grosse Familien schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinderreich bedeutet wo mehr als drei Kinder sind. Kinder sind eine Bereicherung und irgendwo müssen Grenzen gesetzt werden. Auch wenn man Kinder mag, sollte man nicht so egoistisch sein und nur Kinder in die Welt zu setzen auch wenn man Kindergeld uns sonstiges vom Staat bekommt. Jedes Kind was dann zur Welt kommt, hat man dann auch die Pflicht das sie versorgt werden und das sie eine Schulausbildung, Ausbildung usw. bekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von camillasophie
07.04.2016, 05:50

Ich denke, dass die wenigsten Großfamilien Kinder haben, weil sie Kindergeld wollen.

3
Kommentar von kati1310
07.04.2016, 06:40

das Kindergeld deckt bei weitem nicht die Kosten die Kinder "verursachen". Die Rechnung geht nicht auf!!! Ich selber habe 4 Kinder und bis auf das Kindergeld habe ich nie Geld vom Staat bezogen, da wir als Eltern arbeiten gegangen sind und gutes Geld verdient haben und noch verdienen. Man sollte das nicht pauschalisieren...

1

Wir haben 3 Kinder und wissen, dass wir ab 3 Kindern zu den "Assozialen" gehören. Wer in unserer Gesellschaft Kinder hat, ist immer schlecht dran, denn wer sich als Mutter dafür entscheidet, nicht zu arbeiten, sondern die Kinder zu erziehen, bleibt finanziell auf der Strecke, vor allem bei der Rente. Kinderlose und Leute mit Ach und Krach einem Kind sind in unserem Staat immer finanziell besser dran. So lange, wie Kinderkriegen finanziell abgestraft wird, wird sich an den Geburtenraten nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
08.04.2016, 03:44

Da geb ich Dir recht, mir persönlich ist es egal, es muss ja jeder selbst wissen, solange die Kinder es gut haben.

1

Bei mehr als 3 Kindern zählt man als kinderreich.

Je nach Bildungsstand und Vermögen ist das aber völlig unbedenklich und die Kinder haben dennoch später ein vernünftiges Startkapital weil die Eltern nicht jeden Pfennig des Einkommens 2 mal umdrehen müssen.

Wenn dann auch noch die Kinder altersmässig nicht ganz dicht zusammen sind ist es auch nochmal anders als wenn jedes Jahr ein Neues dazu kommt.

Bedenklich ist wenn bildungsschwache und von Sozialleistungen lebende Eltern ein Kind nach dem anderen bekommen und weder bei den Schularbeiten etc helfen können (was nützt es da, dass die den ganzen Tag Zeit hätten für die Kinder) noch ein angemessenes Umfeld ermöglichen können.

Und leider werden nach wie vor die meisten Kinder in den einkommensschwachen Familien geboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinderreich beginnt für mich ab 5 oder 6 Kindern.

Generell beurteile ich Menschen nach Charakter und verhalten, nicht nach Anzahl der Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nicht wirklich eine meinung dazu, denn es ist mir egal wie viele kinder jemand hat. Ich persönlich würde es nicht, weil das armutsrisiko viel höher als mit 1 oder 2 kindern ist. Ich denke dass man rein finanziell gesehen den kindern nicht so viel bieten kann. Trotzdem können kinder aus konderreichen familien ein besseres benehmen haben als von so manchen familien mit 1 kind.

Als kinderreich würde ich eine familie ab 4 kindern bezeichnen.

Ich kenne zu viele familien mit 3 kindern, das finde ich demnach nicht ungewöhnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
07.04.2016, 04:58

Was das alles kostet!!! Da geht eine Menge an Geld schon für Lebensmittel.

0
Kommentar von camillasophie
07.04.2016, 05:54

Ja und? Was hindert einen daran viel Geld zu verdienen?

Wir haben nie Hunger leiden müssen und auch nie kaputte Kleidung getragen. Ein eigenes Zimmer hatte auch jeder. Also es ist kein Problem viele Kinder (wir sind zu 5.) groß zu ziehen.

0

Hallo Susanne464,

als kinderreich würde ich eine Familie ab 3 Kindern bezeichnen. Ich persönlich möchte, wenn es Gott zulässt, maximal nur zwei Kinder später haben. Die Meinungen zu Kindereichen Familien ist in Deutschland sehr gespalten meiner Meinung.

Meine Meinung dazu: Jedem ist es selbst überlassen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Alles Gute.
Amarenaeis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rechtsgelehrter
07.04.2016, 05:11

Wenn ""Gott"" es zulässt? 

0

ICh kenne eine Familie mit 12 Kindern... das nenn ich mal kinderreich.. Ich find Großfamilien schön, aber jedem so, wies demjenigen taugt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir persönlich macht es glücklich.

Ab 3 +.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Ich ob ich es schlimm finde hängt für mich von der Wohn und Vermögens Situation ab...

Ab 3 ist wohl kinderreich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich super, hab selbst 3 Geschwister. Einzelkinder sind doch der reinste Horror! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
11.04.2016, 03:56

Naja kann man so nicht sagen, ich bin Einzelkind und wurde alles andere als verwöhnt, weil viele es ja denken. Ich wurde sehr sehr streng erzogen und nur rumgereicht als Kind.

0

Ich würde sagen bei mehr als 3 Kindern.

3 Kinder haben ja doch recht viele.

Wir sind zu 5. und ich finde das super. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?