Wie ist eure Meinung hierzu?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Sehr gut 81%
Nicht gut 19%

6 Antworten

Nicht gut

Wenn man zu viel in alles hineininterpretiert ( gut bei HH 88 ist es schon klar), aber wenn man nur SS hat weil man bspw. Schmid am Ende heißt und mit Vornamen auch S, dann ist’s Schwachsinn, wenn man zu viel interpretiert wird man blöd im Kopf

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mein Vor- und Nachname fängt beidesmal mit S an. Ich habe mich aber nie mit SS abgekürzt, habe immer den zweiten Buchstaben des Vornamens mit in die Abkürzung aufgenommen, weil mir SS nicht passte.

0

niemand kann sich ein KFZ-Kennzeichen nehmen. Es wird vom jeweiligen Straßenverkehrsamt zugeteilt. Mir ist nicht bekannt, dass es einen Rechtsanspruch auf eine bestimmte Buchstabenkombination gibt. Wenn die Behörde bestimmte Kombinationen nicht vergibt, dann kannst du hier 100 Umfragen starten, es bringt nichts.

Was ist dein Problem?

0
@rimo65

ja, aus der Frage lese ich heraus, dass es dir nur um Kombinationen geht, die mit der Nazizeit zusammenhängen.
Ich denke, auch andere Kombinationen werden ausgesondert. Hab noch nie DDR, SED oder VEB der LPG ... gesehen. Vielleicht irre ich mich aber auch.

0
@guenterhalt

Die hast du wahrscheinlich noch nie gesehen, weil es nicht möglich ist, 3 Buchstaben auszuwählen.

0
Sehr gut

Es ist nun mal so dass es verboten ist Kennzeichen von verfassungswidrigen Organisationen (und dazu gehören unter anderem die SA, die SS und die HJ) in der Öffentlichkeit zu zeigen. Das hat nichts mit "hineininterpretieren" zu tun.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Dipl.Math.
Nicht gut

Demnach dürfte man das HH auch nicht verwenden...

Sind alle die dann in Hamburg wohnen .... Rechts ?

HH ist kein Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation. Es geht hier nämlich explizit nicht um "Interpretationen.

0
Sehr gut

Man markiert die "bösen" Kombinationen einfach als vergeben. Dann muss nicht diskutiert werden.

Die Ippen-Blättchen (zu denen auch das von DaKaBo zitierte HNA gehört) verkürzen schon mal gerne auf recht reißerische Art und Weise.

"Auch sei noch unklar, wie mit bereits ausgegebenen Kennzeichen, die betroffen wären, umgegangen en [sic!] werden soll."

Da wird man wohl mit Fingerspitzengefühl herangehen müssen. Der Nazi-Glatze mit Springerstiefeln würde ich bei WP eher die Assoziation zu White Power zutrauen, als dem Familienvater, dessen Kinder sich Winnie Puh gewünscht haben. Der Nachweis dürfte aber schwierig sein. Daher wird man wohl beide in Ruhe lassen, wenn sie das Kennzeichen schon haben. Für eine Neuvergabe wäre es einfach nicht mehr frei.

Was möchtest Du wissen?