Wie ist es, wenn meine Katze bei Nachbars in der Wohnung etwas kaputt macht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sicher gibt es auch für Katzen eine Versicherung so wie für Hunde auch, da würde ich mich mal erkundigen. Ansonsten wenn Du sagst der Nachbar ist nett könnt ihr den Schaden ja auch privat regeln.

Du haftest im Rahmen der Tierhalterhaftung; dabei handelt es sich um eine Gefährdungshaftung, so daß es auf Verschulden nicht ankommt. (Ich nehme nicht an, daß die Katze Deinem Erwerb dient.)

Der Nachbar muß natürlich beweisen, daß Deine Katze den Schaden verursacht hat.

Wenn du in Deiner Privathaftpflichtversicherung eine Tierhalterklausel aufgenommen hast, ersetzt diese den Schaden, sonst zahlst Du selbst.

Was bitte ist eine "Tierhalterklausel"?

0
@Kabark

Eine Tierhalterklausel in einem Versicherungsvertrag ist eine Klausel (oder Bestimmung), die besagt, daß Schäden, die von einem Tier des Versicherten verursacht wurden, mit abgedeckt sind. Ist in manchen - aber eben nicht allen - Verträgen automatisch enthalten.

0
@Kabark

Man kann. Das nennt man Vertragsfeiheit. Es bedarf dazu eines Ergänzungsvertrages zum bestehenden Vertrag.

0

Eine Katze ist in Deiner Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen.

Wie im Schadenfall die Beweislage aussieht, steht auf einem anderen Blatt. ;-)

Jawoll so isses - Stubentiescher sind mitversichert :-)

0

Der Halter ist für Schäden, die durch sein Tier verursacht werden, verantwortlich. Dafür gibts, soweit ich weiß, Tierhaftpflichtversicherungen.

Es gibt keine "Katzenhalterhaftpflichtversicherung", s.o.

0
@Kabark

Hätte ja sein können in der heutigen Zeit kann man ja jeden Mist versichern.

0
@mauseengel

Wobei ich jetzt einfach mal annehme, dass Du nicht Mist = Katze gemeint hast ;-)

0

Was möchtest Du wissen?