Wie ist es nach 10, 20 ,30 Jahre Ehe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo. Wie kommst du denn auf so eine Frage?

Zufälliger Weise hab ich während ich eine Frage durchgelesen habe, mit einer guten Freundin von mir telefoniert. Sie ist jett 20 Jahre verheiratet also hab ich sie einfach mal gefragt. Sie hat gesagt: "Ja, natürich liebe ich meinen Mann noch so wie am Anfang! Wenn nicht sogar mehr!"

Klar, das Aussehen, der Charakter etc. vom partner ändert sich. Aber man ändert sich selber ja auch. Ich weiß zwar nicht was andere davon halten aber ich fände es ziemlich langweilig, wenn man 20 Jahre lang jeden Tag seinen Partner sieht, der immer gleich aussieht, immer den selben Charakter hat und einfach immer "gleich" ist. Weißt du, was ich meine?

Liebe Grüße

Bin jetzt 33 Jahre verheiratet und wir sind immer noch begeistert voneinander. Natürlich ändert sich der Mensch, aber wir haben immer viel miteinander gemacht - aber auch alleine. Beziehungen wachsen im Laufe der Jahre, wenn man daran arbeitet. Von selbst kommt nix. Vor 35 Jahren ging ich die Treppe zum Jazzkeller herunter, sah ihn und dachte "Das ist er!". Ich hatte Recht.

Denk mal an deine Eltern und bekannte wie lange die schon zusammen sind eigentlich liebt man sich noch sonst würde es sehr viele Scheidungen geben man muss das so betrachten wenn man 30 Jahre verheiratet ist und tolle Kinder hat und Spaß dann ist wie damals als die liebe noch frisch war

In den m meisten Fällen läßt die Liebe nach......aber nach so vielen Jahren Ehe besteht ein Zusammenhörigkeitsgefühl.....auch eine Art von Liebe..... die Schmetterlinge im Bauch flattern nur nicht mehr mehr so wild......

Manchmal kann man nicht mehr miteinander....manchmal aber nicht ohne einander...........

Natürlich ändert sich nach 20 Jahren Ehe die Beziehung zum Partner. Die anfangs stark sexuell orientierten Gefühle lassen mit den Jahren nach, da muß man schauen das es in dem Punkt nicht "einschläft".

Mit der Zeit entwickeln sich neue Gefühle mit dem Partner vor allem wenn man später Kinder bekommt. Das ist ein ganz neuer Lebensabschnitt und es ändert sich alles. So ähnlich wie in jungen Jahren die Pubertät. Da ist auf einmal die Kindheit weg und man wird langsam erwachsen.

So ist es bei der Familiengründung ebenfalls. Es beginnt ein neues gemeinsames Leben mit der neuen Familie und da kommen ganz neue "gemeinsame" Gefühle auf, die man als Jugendlicher (noch) nicht kennt.

Aber die Liebe kann so lange anhalten, es entwickeln sich eben ganz neue Interessen je älter man mit seinem Partner wird.. Man darf die Liebe nicht schweifen lassen und mit seinem Partner immer über alles reden so kann die Liebe ewig dauern.

:-)

Es liegt an den Paaren, ob die Liebe so lange bleibt, Man muss auch gemeinsam daran arbeiten, das es so bleibt. Außerdem ist es bei vielen auch die Gewohnheit.

Und jeder Mensch verändert sich im Leben. Der <Charakter muss sich aber nicht verändern.

Es wird zu einer Partnerschaft, bei der man (hoffentlich) mit Stolz auf die zurückgelegten Kilometer rückblickt.

Was möchtest Du wissen?