Wie ist es möglich dünn zu sein obwohl man ist wie ne Verrückte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also 55 wäre auch sicher gut aber du musst dich wohlfühlen!
Und wie ne verrückte essen ist auch nicht ao gesund ;) der Stoffwechsel ist meist der Hauptgrund für eine Zunahme trotz wenig essen und eine Abnahme oder gleichbleiben des gewichts trotz viel essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo badday 2000,

wenn du dich mit diesem Gewicht wohlfühlst ist es ok. Ein paar Kilo mehr bei deiner Größe , so 60 KG wären absolut ok und gesund. Du hast wahrscheinlich einen guten Stoffwechsel und damit verbrennst du die Kalorien besser. 

Alles Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist schon optimal. Du sollst dich halt wohl fühlen, wobei es ja gut ist, wenn du selber darauf kommst, mehr zu essen.

Woran das liegt, kann viele Gründe haben. Kommt immer ein bisschen auf den Zeitraum an und ob man wirklich so viel ißt wie gedacht. Ist ja leider oft so, dass Worte wie "viel" oft realtiv sind.

Wenn man wirklich sehr viel ißt und nicht zunehmen will, kann es auch krankheitsbedingte Umstände haben. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht mir auch nicht viel anders, kann den ganzen Tag essen und lieg immer zwischen 55 und 58 kg haben halt einen guten Stoffwechsel aber das ändert sich mit dem Alter ich muss nur mal meinen großen Bruder an schauen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cosie
24.11.2016, 23:41

Das Gewicht hatte ich auch bis  48 - und jetzt? Lach

0

Bei deiner Größe ist das Gewicht eigentlich ganz in Ordnung vllt noch 4-5 Kg mehr... Das du nicht zunehmen kannst liegt womöglich an einer Schilddrüsen Überfunktion ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badday2000
24.11.2016, 23:36

Ich war aber immer schon sehr zierlich gebaut,von klein auf :)

0
Kommentar von badday2000
24.11.2016, 23:46

Ich aß immer schon nach lust und laune obwohl ich als kind eher lieber süßigkeiten lieber mochte als hauptmahlzeiten. Und jetzt nach dieser Essstörung esse ich beides sooo gern und sooo viel davon (hol mir oft nach & nachspeise darf sowieso nicht fehlen)

0

Als ich klein war, bis zu dem Punkt, wo ich 30 wurde, war ich auch spindeldürr und hab gefressen und gefressen - als ich dann über die 30 ging, fing es an - jetzt hab ich 128 kg drauf. Stört mich aber nicht.

Ich denke mal, mein Stoffwechsel hat sich mit dem Alter verändert - und so kam es dann halt - 20 Jahre meines Lebens verarscht worden, weil ich so dünn war, die letzten 20 Jahre, weil ich so fett bin. Da sieht man wieder mal, daß man es sowieso niemandem recht machen kann *- und das will ich auch nicht - ich bin ich für mich - und nicht für andere !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?