Wie ist es mit dem Gewinn von Spielautomaten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, auch wenn der Automat in Eurer Kneipe hängt, ist da der Betreiber/Verleiher des Gerätes für Verantwortlich.

Eine Wechselpflicht besteht für eine Kneipe definiitiv nicht. Ihr seit nur ein Serviceanbieter, aber der Kunde geht mit dem Verleiher bei Benutzung einen Vertrag ein.

Das ist etwas anderes, wenn Ihr eine Spielhalle wärd. Da ist wirklich eine Wechselmöglichkeit gegeben. Da sind aber auch andere Umsätze wie in einer Kneipe ander Tagesordnung.

Da gibt es einen schönen Passus im Münzgesetz:

Niemand ist verpflichtet mehr als 50 Münzen anzunehmen. §3 Münzgesetz

Schau mal hier:http://www.gesetze-im-internet.de/mnzg2002/__3.html

Das bedeutet also, dass Du seinen Gewinn mit maximal 50 Münzen und Rest Scheine ausbezahlen könntest ohne das was dagegen machen kann. ;-)

crazyrat 15.06.2011, 10:35

Das hat damit gar nichts zu tun.

0
ChemAndy 15.06.2011, 10:38
@crazyrat

Wieso nicht?

Er schrieb doch oben, dass er den Gewinn auszahlt und nicht der Automat.

0
helmutgerke 15.06.2011, 10:46

Dein Hinweis auf das Münzgesetz ist korrekt.

Der Fragesteller arbeitet in einer Kneipe in der auch Spielautomaten aufgestellt sind.Die Spielautomaten gehören aber im Regelfal nicht dem Kneiper, sondern einem Automatenaufsteller.

Theoretisch bei solch einem penetranten Gast müsste der Kneiper den Automatenaufsteller anrücken lassen, damit dieser das Klimpergeld gegen Scheine eintauscht.

Umgekehrt wenn ich als Kneiper sehe, dass sich ein Gast mit einem Geldschein Richtung Spielautomaten bewegt, pfeife ich den zurück und tausche seinen Schein gegen überschüssige Münzen aus der Kasse.

Würde ich alle meine Gäste mit ihrem Gewinn in Form von Hartgeld fortschicken, gäbe doch schnell der Punkt, dass der Automat keinen Gewinn mehr ausschüttet.

Und was dann?

0

Ist korrekt, du musst nur Gewinn auszahlen. zum wechseln kann er zur Bank gehen.

crazyrat 15.06.2011, 10:35

Stimt nicht. Den Gewinn muss der Kneipenbesitzer nicht auszahlen, sondern der Hersteller oder Verleiher des Gerätes, der auch den Support anbieten. Füllt der nicht auf, ist er trotzdem für die Zahlung verantwortlich.

Aber meistens wird es dann geregelt. Wirt zahlt an Kunde, Verleiher an den Wirt.

0

Verpflichtet bist du wohl nicht, aber machen würde ich es trotztem, der nächste süchtige wartet schön auf dein Kleingeld.

Du mußt nur den Gewinn auszahlen Eine Sortierung nach Seinen Wunsch mußt Du nicht vornehmen,da muß Er nehmen was da ist.

nein, es gibt kein Wechselgeldgesetz

ChemAndy 15.06.2011, 10:41

Dafür ein Münzgesetz.

0

Was möchtest Du wissen?