Wie ist es in einer Tagesklinik?....?:o

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sicherlich gibt es von Klinik zu Klinik Unterschiede...... Bei meiner Tochter war es damals so: Sie wurde morgens mit dem Taxi abgeholt, dann wurde gemeinsam gefrühstückt, anschließend ein Gesprächskreis gemacht wo jeder seine Erlebnisse, Probleme etc.... erzählen durfte, Vormittags war dann Klinikschule, gemeinsames Mittagessen, Nachmittags dann evtl. Mittagschlaf, gemeinsames basteln o.ä., freie Beschäftigung, manchmal sogar Unternehmungen wie Zoo, Schwimmbad, Eis essen...... Zwischendurch fanden dann natürlich immer wieder irgendwelche Untersuchungen und Therapiestunden statt, abends dann wieder Heimfahrt mit dem Taxi.

Abends?also eign geht doch eine Tagesklinik nur von 8.00-16 Uhr oder?

0

Hallo ... :)

Ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungen (am eigenen Leib), aber ein paar sehr gute Freunde, für die es sehr offensichtlich das Beste war, was ihnen passieren konnte.

Ein riesen Vorteil für sie war, dass sie jeden Abend in ihre gewohnte Umgebung kamen. Und wenn dann da was war, konnte man sofort am nächsten Tag darüber reden. Einerseits mit den Therapeuten, andererseits in der Gruppe, oder im Einzelgespräch mit jemandem aus der Gruppe.

Da ihr dort alle gemeinsam jeden Tag gegen etwas ankämpft, tut es unwahrscheinlich gut, sich nicht alleine seinen Ängsten zu überlassen.

Natürlich ist es bei einer Tagesklinik, wie es mit allem ist. Man muss sich dort wohl fühlen. Für den einen passt es - der andere findet die spezielle Klinik nicht so dolle. Jedes Haus ist da anders ... Probiere es einfach aus. Du kannst dabei nur gewinnen! :)

Liebe Grüße Torsten

Meine Kinder wurden morgens von einem Fahrdienst abgeholt und abends wieder nach Hause gebracht.

Es finden dort verschiedene Therapien statt, wie Maltherapien, Gruppentherapien, Einzeltherapien. Auch werden dort dir falls erforderlich notwendige Medikamente verabreicht werden.

In Abstaenden von mehreren Monaten finden auch Elterngespraeche statt zwischen den Aerzten und den Therapeuten, dort wird dann alles besprochen wie der Erfolg der Therapie bisher verlaufen ist und welche weiteren Schritte noch gemacht werden.

Es finden auch regelmaessig Ausfluege statt oder Spaziergaenge in die Stadt oder in die naehere Umgebung,. Im Sommer geht es zum Schwimmbad usw. Auch findet regelmaessig ein Sportunterricht statt.

Du kannst deine Schulmaterialen mit zur Tagesklinik nehmen und dort wird von einem Lehrer der Stoff fortgesetzt, der in deiner Klasse durchgenommen wird. Meistens gibt es auch eine Absprache mit dem Klassenlehrer und dem Lehrer in der Klinik welcher Schulstoff gerade durchgenommen wird.

Am Abend und am Wochenende bist du immer wieder zu Hause und du schlaefst auch dort. Nur waehrend des Tages bist du in dieser Klinik untergebracht und das den ganzen Tag, meistens von 08 Uhr morgens bis so um 16 Uhr.

Dort gibt es Einzelgespräche, Gruppengespräche und Beschäftigungstherapien, wie Sport, kreatives Gestalten und Entspannungsübungen.

Was möchtest Du wissen?