Wie ist es für Mann und Frau beim Vagina lecken?

9 Antworten

Ich kann zwar nur indirekt berichten, aber die vielen Frauen, die ich schon unter der Zunge hatte, beschreiben einen erleckten Orgasmus als "an Intensität nicht zu übertreffen". Viele genieren sich, dass sie beim "normalen" Rein-Raus-Spiel nicht oder nur selten kommen.

Ein erfahrener Mann spürt den Erregungszustand seiner Partnerin beim lecken z.B. an der Muskelspannung an Schenkeln und Bauch, dem Weiten der Vagina, dem Anschwellen von Schamlippen und Klitoris, der Menge, Beschaffenheit und Geschmack des Scheidensekrets, der Atemfrequenz usw. Dabei dosiert er seine Zärtlichkeiten so, dass sich die Erregung langsam immer mehr aufschaukelt. Hierzu nimmt er auch immer mal wieder Geschwindigkeit und Intensität zurück (eventuelle Morddrohungen der Gespielin können in diesem Moment getrost ignoriert werden 😜)...

Wenn sie dann kurz vor dem Wahnsinn steht, DARF sie schliesslich kommen - was dann zu seeeehr heftigen Entladungen führt - bis hin zum Squirting (allerdings squirten nicht alle Frauen).

Eine saubere, gesunde Vagina riecht und schmeckt weder nach Urin, noch (entgegen dem weit verbreiteten Vorurteil ) nach Fisch, sondern nach "FRAU" - und meist bald nach "Sehr erregter Frau"!

Schweissgeruch lässt sich abwaschen. Manche Mädels übertreiben es mit Seifen, Lotionen und Sprays, was oft bitter schmeckt - darauf solltest Du ggf hinweisen. Wenn Dir doch ein unangenehmer Geruch entgegenschlagen sollte, so hat Deine Partnerin vermutlich einen Scheidenpilz eingefangen (was recht schnell geht - eventuell waren sogar Deine ungewaschenen Finger schuld...).

Bevor Du mit einem anderen Menschen intim wirst solltest Du Dich (und Partnerin) am besten gründlich säubern. Eine gemeinsame Dusche oder ein Bad kann ein schöner Auftakt für das Liebesspiel sein. Dann sollte auch Dein "kleiner Chef" nicht "komisch" riechen oder schmecken... .

Wenn ihr also gewisse Mindesthygiene walten lasst, steht tollem Sex nichts mehr im Wege - denn beim normalen Rein-Raus kommen die allermeisten Frauen sowieso nicht zum Höhepunkt. Ein Mann, der gut lecken kann, hat daher am ehesten die Chance auch der Partnerin einen grandiosen Orgasmus zu verschaffen. Ich finde, es gibt nichts schöneres, als eine am ganzen Körper bebende Frau unter der Zunge zu haben und diese möglichst lange kurz vor dem "Point of no return" zu halten, bis sie förmlich darum bettelt endlich kommen zu dürfen... .

Ich persönlich finde daher lecken sogar mehr als "schön", denn: "Oralsex ist die wahre Kunst - fi*ken können sogar die Affen!"

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

hab auch tausend mal angerufen passiert nichts sagen die selbst wen man leichte Wunden im Mund hat und ihre mensturationsblut im Mund gelangen sollte

0

Wie es dem Mann schmeckt bzw wie man für den Mann schmeckt kann man selbst probieren. Ich denke mal, wenn er die Frau anziehend findet, begehrt, liebt, dann ist es Wunderschön. Eigentlich wie umgekehrt. Liebt man den Mann ist es Wunderschön sein Glied im Mund zu haben und es zu verwöhnen. Für mich als Frau fühlt es sich gut an, wenn ich den Mann liebe. Im Prinzip koppelt eins das andere an bzw. es greift ineinander. Wenn man liebt, dann geniest man fast alle Handlungen des Partner. Man gibt sich ihm hin, man lässt sich fallen, man fühlt sich angenommen. Gerade beim Oralsex gibt man noch mehr von sich an den Partner. Allerdings muss man auch dazu sagen das für die einen Oralsex so Intim ist das sie nur den Partner ranlassen wenn sie lieben, für andere ist es egal. Genauso kann man nicht sagen das man nicht liebt, weil man keinen Oralsex praktiziert.    

Durch die Stimulation der Zunge an der Vagina und am Klitoris kommt es zu einer anderen Art Intensität. Die Frau fühlt ein Gefühl welches fremd dennoch einzigartig angenehm ist. Die Vorrausetzung ist, dass die Frau sich gehen lassen kann und es zulässt sowie sich nicht schämt oder ständig Ängste hat um Geruchsbildung usw. ...

Für den Mann ist es eine weitere Art der positiven Perversion welch es rein psychologisch bedient. Auch hier wird Voraussetzt, dass der Mann unempfindlich auf der Aussonderung ist sowie das Durchhaltevermögen hat die Frau bis zum Höhepunkt zu oral zu penetrieren.

Das ist ähnlich wie beim Blasen. Wenn die Frau dem Mann einen bläst und dabei Körperlich nichts hat und rein psychologisches Empfinden verspürt.

Was möchtest Du wissen?