Wie ist es für jemanden, der auf Gras Entzug ist und sonst jeden Tag mehrere geraucht hat? Erfahrungen? Gefühlslage?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo allerseits, bin jetzt seit 2 Tagen auf Entzug von Weed und ich muss sagen mir ging es gestern richtig beschissen im Klartext heißt das, innere Unruhe, kein Schlaf wie gewohnt möglich, der Magen spielt richtig verrückt, Schweißausbrüche bescherten mir ne nasse Nacht, aber die letzte nicht. Was ich diesmal so krass fand war, das sich meine Beine so anfühlten als wenn ich zu viel MDMA genommen hätte, das fand ich echt am schlimmsten, Aber jetzt heute morgen gehts mir mega gut , das schlimmste ist überstanden nach ein bis zwei Tagen.

Natürlich muss ich dazu schreiben das mein Konsumverhalten echt extrem ist. Seit Februar so gut wie jeden Tag paar Joints vom guten Braunen geraucht. Ich kann jedem chiller hier empfehlen unter der Woche den Konsum echt ein wenig einzuschränken, am besten nur am WE, man spart unheimlich viel Geld und man ist nicht ganz so heftig abhängig. Eine Psychische Abhängigkeit weißt Gras nicht auf, das geht nur auf dein Körper mehr nicht. 

Trotz all den Unannehmlichkeiten mit denen man so konfrontiert wird, werde ich immer ein Chiller bleiben das steht fest. Die Kunst dabei ist es damit umgehen zu können, das ist sehr schwer, die Versuchen nach der Arbeit eine schöne Lunte zu Rauchen ist immer sehr groß aber Okay,, muss halt irgendwie klappen :) einen schönen Tag noch zusammen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann von Person zu Person unterschiedlich sein, kommt auch drauf an wie früh jene Person angefangen hat und wie intensiv konsumiert worden ist. Da das aber alles kopfsache ist (psychisch), spielt auch der Wille eine Rolle. 

In der Regel - was den Großteil aus macht - kann man aber nicht mal wirklich von Entzug sprechen. Man schläft die ersten Tage etwas schlecht ein, der appetit kann gemindert sein,gesteigerte Reizbarkeit kann vorkommen ist aber eher selten. 

Ich selbst habe gut 15 Jahre konsumiert, und von heut auf morgen aufgehört, ohne Hilfe oder dergleichen. Hatte auch nur 3-4 Tage Probleme beim einschlafen, das wars dann eigtl... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chronische Langeweile kommt auf, das einschlafen fällt zunächst schwerer und Unzufriedenheit macht sich breit. Allerdings ist es nur kopfsache also wenn man sich das klar macht und versucht den Alltag ohne Drogen zu leben schafft man das auch relativ schnell und kommt innerhalb von einer Woche relativ leicht darüber hinweg. Ausnahmen bestätigen die Regel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich denke mal dass einem dann ziemlich langweilig und ungechillt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Schatz und ich buffen eigentlich tagtäglich aber ab und an sagen wir uns dass wir ne Pause machen. Die ersten 2 Tage sind schlimm, danach alles normal xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Faustregel zu allen Drogen außer Halluzigenen: du spürst beim Entzug das Gegenteil der Effekte die du beim Konsum spürst. Kaffee macht Leute wach, deshalb sind sie ohne Müde. Antidepressanten machen Leute glücklich, deshalb sind sie ohne traurig. Opiate lindern Schmerzen, deshalb haben sie ohne viele davon. Jetzt kannst du dir die Effekte von Weed selber zusammenkratzen und dir denken was dabei rumkommt. Z.b. Zeit vergeht schneller, man hat weniger Hunger, alles ist weniger lustig, man wird hippelig ,  Farben werden langweiliger und man könnte weniger höhren als vorher wenn man ultrakrasser Dauerkiffer ist und so 5 Gramm am Stück geraucht hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Personen werden dann sehr schnell sauer und sind sehr nervös, so ist es jedenfalls bei Menschen die ich kenne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
26.03.2016, 14:03

Dann behaupte ich mal, konsumieren die aber nicht nur Cannabis. 

0
Kommentar von melonmanjan
26.03.2016, 19:27

Das weiß ich nicht, bestreiten kann ich es aber auch nicht, die Dealer hätten sie jedenfalls

0

es gibt keinen physischen gras entzug, weil es einfach nicht körperlich abhängig macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cJ0815
25.03.2016, 01:29

vermutlich bist du einfach nikotin abhängig... 

0

Was möchtest Du wissen?