Wie ist es bei ihnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liefert man dem Körper keine Nahrung mehr so nimmt er sich seine Energie woanders her , das sind immer zuerst die Fettreserven. Je mehr Fett vorhanden ist desto besser natürlich in dem Fall für den Körper. Danach geht es an die Muskeln und der Mensch wird immer schwächer bis er irgendwann nicht weiter überleben kann. Somit können Menschen mit größeren Fettreserven länger ohne Nahrung auskommen als jemand der kaum welche hat .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits können dicke Menschen einen bedrohlich anhaltenden Nahrungsmangel gewöhnlich schon länger überleben als schlanke Menschen. Es ist aber nicht so, dass sie unbedingt ihre ganzen übermäßigen Fettreserven abbauen, bevor sie verhungern. Menschen können auch mit sehr großem Übergewicht verhungern! Bei gestörtem Stoffwechsel lässt sich ein Übergewicht nicht immer durch verringerte Nahrungsaufnahme abbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist für dich denn "normal sterben"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 16Chanti16
13.11.2016, 17:10

er meint in sie normal an Hungersnot sterben oder länger leben weil sie sehr viel Fett haben

0
Kommentar von Burterflyy123
13.11.2016, 17:10

Aso ja sry:((( Hab vergessen zu schreiben wenn sie Iwo verhungern oder so..

0

Das kommt darauf an.

Fettleibigkeit kann eine Stoffwechselstörung sein; dann verhungern auch dicke Menschen.

Stammt allerdings das Fett aus dem großen Fressen, dann kann der Körper in Hungerperioden darauf zurückgreifen. Allerdings ist es ein Ammenmärchen, dass ZUERST die Fettreserven abgebaut werden. Das stimmt nur bei Ausdauersportarten, wo es nach etwa einer halben Stunde zur Fettverbrennung kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?