Wie ist es, bei einer Marktforschung teilzunehmen (Gruppengespräch)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe noch nie selbst mitgemacht, saß immer auf der anderen Seite des Spiegels. Aber wegen des Geldes sollte man es nicht machen. So häufig wird man nicht eingeladen, eben weil es immer ganz bestimmte Menschen sind (wie schon oben beschrieben) und weil man als Institut nicht den Eindruck vermitteln will, dass immer dieselben befragt werden. Also mehr als 2x im Jahr wäre schon überdurchschnittlich. 

Die Entschädigung richtet sich sehr nach der Seltenheit und der durchschnittlichen Teilnahmebereitschaft der gesuchten Personengruppe und dem notwendigen Weg, dem Zeitaufwand und kann sehr weit auseinandergehen (10-150 Euro, meistens 10-20 Euro).

Für die meisten gilt wohl, dass sie es aus Interesse am Thema mitmachen. Hab häufiger erlebt, dass die Gruppen noch nach dem Termin vor der Tür länger weitergeredet hatten.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Für eine solche Mafo musst du in das gerade benötigte Forschungsraster passen (Männer --> Rasierer; Frauen --> Tampons ...).

Je nachdem für welche Zielgruppe das Produkt ist, werden andere Teilnehmerkreise gesucht. Viele Teilnehmer werden dabei direkt von der Straße herunter angebaggert und für die Teilnahme überredet. Schließlich möchte man nicht immer die gleichen Personen haben, sondern eine möglichst breite Meinung wissen.

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?