Wie ist es als Anfänger besser zu trainieren?

3 Antworten

Würde mich auf schwere Grundübungen mit wenig WDH konzentrieren gepaart mit Isolationsübungen mit mehr WDH.

So klappt es eigentlich am besten mit dem Muskelaufbau.

Die Erläuterung warum das so ist, lasse ich mal weg. Sprengt den Rahmen für deine Frage.

Aber um nochmal genau auf deine Frage einzugehen:

6-8 WDH für den Bizeps sind okay solange deine Ausführung sauber ist. Mit hohen Gewichten und WHD lässt es sich wesentlich einfacher Progression erzielen. Findet eine anhaltende Progression statt, wachsen die Muskeln bei passender Ernährung. 

Viele WDH dagegen bringen mehr Pump und Kraft/Ausdauer.

Der Pump wird bei wenig Gewicht mit vielen WDH immer krass sein, bei jeder Übung. Dieser ist aber kein Ausschlag das dadurch dein Training effektiver war.

Das ist ja prinzipiell immer das Problem mit großen Gewichten: Je schwerer die Hantel, desto mehr "überschüssige Kraft" verschwendet man. Wenn die Hantel also 30kg wiegt und du nach 6 Wiederholungen nur noch 25 schaffen würdest, ist schon Schluss. Dagegen gibt es zwei Lösungen. 1.) Kannst du die Balance zwischen Gewicht und Anzahl der Wiederholungen finden, optimal sind 8-12 (sofern du nicht auf Ausdauer gehst), und 2.) Hilfe eines Partners. Wenn man also nur noch die 25 von 30 Kilo schafft, hilft der Trainingspartner ganz leicht mit, sodass er dir im Optimalfall (bezogen auf mein Beispiel) 5 Kilo abnehmen würde. So schafft man die ein oder andere Wiederholung mehr und kann so einen spürbaren Unterschied erzielen.

20kg. Saubere Wiederholungen sind besser. Wenn du noch nicht ausgepowert bist, hänge einen weitren Satz dran.

Was möchtest Du wissen?