Wie ist "entartete Kunst" definiert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Texte aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Entartete\_Kunst

Als „Entartete Kunst“ (während der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland) galten im NS-Regime alle Kunstwerke und kulturellen Strömungen, die mit der Kunstauffassung und dem Schönheitsideal der Nationalsozialisten, der sogenannten Deutschen Kunst, nicht in Einklang zu bringen waren: 

Expressionismus, Dadaismus, Neue Sachlichkeit, Surrealismus, Kubismus oder Fauvismus. Darüber hinaus wurden alle Werke von Künstlern mit jüdischem Hintergrund als entartet bewertet.

Das gleiche auch bei entarteter Musik:
https://de.wikipedia.org/wiki/Entartete\_Musik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kunst, welche so gut war, dass die Nazis sie verkaufen und zu Geld machen konnten, ist entartete Kunst. Für ihren eigenen Schrott fanden die Nazis keine Käufer, deshalb musste der Mist bei ihnen weiterhin ausgestellt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garnet72
17.06.2017, 03:53

Ebenso wie die Liste der "verbrannten Bücher" einer Literaturempfehlung gleich kommt...

1

Das wurde nicht nachvollziehbar definiert. Es war eine politische Entscheidung auf emotionaler Grundlage. 

Dazu gehört alles, was den Nazi-Kulturfunktionären gegen den Strich ging: Kritik am Krieg, die moderne Frau, das Großstadtleben, sozialkritische Themen.

Auch formale Merkmale: alles Abstrakte, der Expressionismus, Dada, Surrealismus etc.

Dann einfach Werke von Juden wie Liebermann oder von politisch verfemten Künstlern wie Käthe Kollwitz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu entarteter Kunst zählt sowohl von Despoten nicht verstandene wie auch von Despoten nur allzu gut verstandene Kunst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Demokratie bedeutet heute nichts anders als früher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?