wie ist eine pflegefamilie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es kann gut sein, dass deine pflegeeltern völlig "anders drauf" sind, als deine "richtigen eltern", aber immerhin haben sich die pflegeeltern intensiv darum kümmern müssen, dich als pflegekind bekommen zu können. "normale eltern" kommen ja manchmal "zufällig" zu ihrem kind und sind dann oft überfordert, so dass es kein richtiges familienleben gibt. angst mußt du vor gar nichts haben: dein leben wird sich zwar verändern, aber du kannst davon ausgehen, dass es besser wird. nur mut!- wird schon gut gehen.

eine schöne Antwort! DH!

0

Nur wenn die Lebensverhältnisse und auch die Persönlichkeiten der Pflegefamilie gut sind, dürfen die Familien überhaupt Kinder oder Jugendliche aufnehmen.Das wird genaustens überprüft. Ich denke also, daß Du es sicher gut dort haben und warmherzig aufgenommen wirst.Meist haben diese Familien auch noch andere Pflegekinder und es ist somit eine aufbauende Gemeinschaft. Freu Dich drauf! Alles Liebe und Gute für Dich!

Guten Morgen tomatensauce,

wie schon erwähnt wurde, ist nicht jede Pflegefamilie gleich. So lässt sich also nicht pauschal sagen, wie es in einer Pflegefamilie ist. Wie in normalen Familien auch, ist eine so und die andere so. Das hängt von den Personen ab, die diese Familie oder Pflegefamilie ausmachen und wie diese Personen miteinander umgehen können und zusammen passen.

Ich kenne eine Familie, die im Vorstand eines Pflegeeltern-Vereins ist. Sie haben selbst Pflegekinder und diese zum Teil nun adoptiert. Diese Kinder hatten richtig Glück. Keiner, der diese Familie kennenlernt, dass es sich um Pflegekinder handelt.

Also - sei entspannt und gehe locker an die Sache ran.

Wenn was nicht stimmen sollte, hast Du auch noch die Möglichkeit, Deine Meinung dazu zu sagen.

Ich drück Dir die Daumen, dass alles passt und Du auch so ein Glück hast.

Es gibt nicht nur Kranke und Psychopathen. :-)

Good luck also...

Sicher ist man aufgeregt, wenn man in eine neue Lebens-bzw. Wohnsituation kommt. Aber meines Erachtens nach, wird sich das wohl schnell legen.

Die Pflegeeltern werden ja übers Jugendamt vermittelt, so das es nicht iwelche von der nächsten Straßenecke sind, sondern schon welche mit akzeptablen Wohnbedingungen. Wird auch vom Jugendamt überprüft.

In einer Pflegefamilie wird es nicht anders sein, als in einer "normalen" Familie;wobei ich mir vorstellen kann, das es erst mal schwierig ist, die Pflegeeltern mit Mama und Papa anzureden.

Hast du denn deine Pflegefamilie schon mal kennengelernt im Vorfeld?

Es kann aber auch zu Reibereien kommen unter den anderen Pflegekindern, bspw. wenn Neid im Spiel ist oder sonstige Rivalitäten drohen, aber das ist ja in anderen Familien nicht anders, das sich die Geschwister auch mal zoffen.

Also Kopf hoch, keine Angst, du packst das schon!!!!

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Keiner wird sie nötigen die Pflegeeltern mit Mama und Papa anzureden! Für dieses Kind sind das erst mal fremde Leute! Es müssen dort auch nicht unbedingt andere (Pflege-)-Kinder leben.

0

Da musst du die Erfahrung leider selbst machen und abwarten, denn keiner kann dir sagen wie es in deiner Pflegefamilie sein wird, da keiner diese Familie kennt. Jeder ist verschieden & jeder hat andere Erfahrungen, dass kann man nicht so pauschalisieren :) Hab keine Angst und geh unvoreingenommen die Sache an.

Was möchtest Du wissen?