Wie ist eine Kontaktaufnahme mit dem Mieter möglich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mahnbescheide müssen nicht persönlich entgegen genommen werden. Der Postbote quittiert den Einwurf in den Briefkasten. Ab da gilt er als zugestellt.

Wie vorgehen?

Ihr schreiben und sie an Ihre mietvertraglichen Pflichten erinnern bzw. sie wegen Vertragsverletzung abmahnen.

Aber nicht in Form eines Zettels, sondern einem korrekten Schreiben per Einwurfeinschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoradieHexe
15.01.2016, 12:40

Vielen lieben Dank! Irgendwie hatte ich da wohl eine Fehlinfo im Kopf!

Ich dachte, MB müssen persönlich zugestellt werden und es bliebe mir nur eine Klage.

Ja, ein Einwurfeinschreiben hätte ich jetzt auf jeden Fall wegen der Wasserleitungen und der Räumpflicht gemacht. Danke für deine Bestätigung.

Was tue ich, wenn Sie es trotzdem ignoriert? Dürfte ich dann die Wohnung betreten und die Temperatur checken.

Es gibt dort keine Zentralheizung, sondern nur eine halbautomatische Ölheizung, die man nicht tagelang völlig unbeaufsichtigt lassen kann.

Ehrlich gesagt bin ich mir noch nicht einmal sicher, ob  der Strom noch geht. Andere Mieter sagten mir, dass wohl mal jemand von den Versorgungswerken im Haus war. Ggf. wäre sogar der Strom abgeklemmt. Das wäre natürlich fatal.

0

Schreib deine Mieterin mit Einwurf-Einschreiben an und erinnere sie an die Einhaltung ihrer vertraglichen Pflichten. In diesem Schreiben mahnst du sie dann auch gleichzeitig ab. Teile ihr gleichzeitig mit, dass du eine Firma mit der Schneeräumung beauftragst und die entstehenden Kosten von ihr als Schadenersatz einfordern wirst, wenn sie ihrer Schneeräumungspflicht nicht nachkommt.

Beim Einwurf-Einschreiben quittiert der Postbote den Einwurf in den Briefkasten - gleiches gilt meines Wissens nach auch bei einem Mahnbescheid. Für beides ist es nicht erforderlich, dass der Empfänger den Empfang quittiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Mieterin von mir ist über sehr lange Zeiträume nicht in ihrer Wohnung anwesend. Meine Bitte nach einer Telefonnummer wurde bisher ignoriert (man kann ihr nur Zettel schreiben, da sie so sporadisch auftaucht, dass man sie persönlich nicht antrifft!).

Man sollte wegen der Nachweisbarkeit  Briefe,Abmahnungen etc. immer schriftlich per Einwurfeinschreiben verschicken.

Was tue ich, wenn Sie es trotzdem ignoriert? Dürfte ich dann die Wohnung betreten und die Temperatur checken.

Nein, darfst Du nicht das ist Hausfriedensbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Objekt-Eigentümer, der auch vermietet, wäre es gut wenn du Mitglied bei einer Eigentümer-Gemeinschaft wie z.B.: Haus und Grund  wirst, denn da hast du Anspruch auf rechtliche Beratung. Dort wird man dir sicherlich mit deinem Problem helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um ganz sicher zu gehen solltest du einen anwalt für mietrecht konsultieren... da geht ganz schnell was falsch und dann ist der ärger da...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ist es nicht üblich bei einer Mieterselbstauskunft eine Handynummer zu hinterlassen? Ebenso wie den Arbeitgeber? Dann könnte man doch mal bei der Arbeit anrufen. Oder einen Netten Nachbarn fragen, ob er oder sie mal die Augen aufhalten könnte und dann bescheid geben könnte wenn sie da ist. Was natürlich auch heikel ist, da dann stalking oder ähnliches vorgeworfen werden könnte. 

Eventuell eine Mietpreiserhöhung vornehmen, oder zumindest einfach ansprechen. Auch wenn sie nur um ein Paar cent ist. Darauf muss sie reagieren, sonst könnte man auch mit Zwangsräumung drohen wegen nicht beglichener Miete.. 

Das ist aber alles schon recht schwer... Viel erfolg dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoradieHexe
15.01.2016, 12:01

Ich hatte mal eine Handynummer von ihr, das Handy gibt es aber angeblich nicht mehr, jedenfalls geht keiner ran. Die Frau ist Rentnerin. Den Nachbarn verspricht sie regelmäßig, dass sie sich meldet. Ich habe jetzt echt Angst, dass die Leitungen einfrieren, da 15 Grad minus angesagt sind. Das geht nicht gut.

0

Ich fürchte, da wirst Du einen Anwalt brauchen! Hast Du nicht - rein zufällig - einen Ersatzschlüssel für die Wohnung? Wegen Frost scheint mir da Gefahr in Verzug....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
15.01.2016, 12:11

Hast Du nicht - rein zufällig - einen Ersatzschlüssel für die Wohnung?

Vorsicht mit diesem Ratschlag. Den darf man als Vermieter nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Mieters haben.

Wegen Frost scheint mir da Gefahr in Verzug....

...und die Mieterin könnte ihm Hausfriedensbruch vorwerfen.

1

Wenn die Frau ihre Miete regelmäßig bezahlt sehe nicht wo das Problem liegt. Du hast dein Wohnung an diese Frau vermietet, sie kann kommen und gehen wann sie will.

Es gibt keine Gesetze das besagt dass Mieter zu bestimmten Zeiten zu Hause sein müssen. Wenn aber die Mietzahlungen ausbleiben, kannst du ihr Mahnbescheide schicken. Und dann ggf eine Räumungsklage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoradieHexe
15.01.2016, 11:54

Wann und wie oft die Gute kommt, ist mir auch egal. Wichtig ist für mich, dass kein Schaden entsteht! Außerdem war der Vorgang des Mahnbescheides ja meine Frage.

0
Kommentar von DarthMario72
15.01.2016, 12:00

Als Mieter hat man auch noch andere Pflichten, als nur regelmäßig die Miete zu zahlen!

2

Hast du mal beim Einwohneramt nachgefragt, ob die Frau überhaupt an dieser Adresse gemeldet ist? Schildere dort mal das Problem. Ansonsten Polizei??? Ist ja irgendwie auch Gefahr in Verzug wenn da was einfriert....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist nochwas eingefallen: Wieso einen Mahnbescheid? Zahlt sie die Miete auch nicht? Dann schnellstens fristlose Räumungsklage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
15.01.2016, 13:55

Was bitte ist eine fristlose Räumungsklage?

1

Was möchtest Du wissen?