Wie ist eine Chili-Pflanze richtig zu düngen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Habe von meiner Stiefmama "Chili-Samen" original aus Thailand bekommen. Nach dem Einpflanzen habe ich gewartet, bis sich die ersten Pflänzchen gebildet haben. Diese dünge ich während der Sommermonate 1x pro Monat u. ab Oktober alle 2 Monate mit ganz normalem Blumendünger. Funktioniert bis jetzt prima!

Und wie schmecken die Chilis so?

0

Tomatendünger ist zum Düngen von Chilis gut geeignet. Zum einen ist der Anteil von Phosphor und Kalium an den Gemüse-Pflanzen angepasst. Diese Nährstoffe werden gerade während der Blüte und Fruchtbildung benötigt.

Paprika und Tomatenpflanzen sind beides Nachtschattengewächse und ähneln sich auch vom Nähstoffbedarf bei den Spurenelementen.

Je nachdem ob die Pflanzen Indoor angebaut werden, auf dem Balkon oder im Freiland, haben die unterschiedlichen Dünger vor und Nachteile. Zum Beispiel würde ich im Haus zu Granulat oder Düngestäbchen greifen. Draußen auch zu Vogeldung in Form von Guano.

Es kann auch ein wenig von der Sorte abhängen, ob Habanero oder Serrano Chilis. An deiner Stelle würde ich nochmal nach „Chilis richtig düngen“ suchen, da das Thema eigentlich recht einfach ist, aber wie immer kann es auch zu einer kleinen Wissenschaft werden. 

Chilis müssen nicht unebdingt gedüngt werden. Nur wenn du anspruchsvolle Chilis züchtest und deine Erde nicht so nährstoffreich reich ist kannst du düngen.

Zum Düngen der Chilis empfiehlt es sich unbedingt einen Lebensmittelverträglichen Dünger zu nehmen. Einen Gemüsedünger, bzw. am besten einen Tomatendünger. Tomaten zählen genau so wie Chilis zu den Nachtschattengewächsen haben einen sehr ähnlichen Bedarf an Nährstoffen in Form von Kalium und Phosphat.

Genau so gut kannst du aber auch einfach natürlichen Dünger aus deinem Garten nehmen wie zum Beispiel Mist oder Kompost. Das ist natürlich die günstigste Variante. Wenn du etwas mehr Geld ausgeben willst, findest du auch speziellen Chili Dünger im Internet. Dieser ist aber bei Baumärkten eher selten zu finden.

Weitere Informationen ob man Chilis überhaupt düngen sollte und welche Nährstoffe Chilis benötigen findest du auf http://chili-samen-blog.de/Wordpress/chili-duenger-ist-es-sinnvoll-chilis-zu-duengen/

Das ist absoluter Quatsch. Ich weiß nicht wie die Menschen auf die dumme Idee kommen, das Kunstdünger oder Guano ungesund oder giftig sein soll. Kunstdünger enthalten die Nährstoffe, die auch in Kuhmist, Pferdekacke oder Kompost enthalten sind. Nur sind die Nährstoffe dort konzentrierter und sofort verfügbar für die Pflanze. Diese sind richtig angewendet in keinster weise Schädlich oder sonst bedenklich!

Ich habe überhaupt nicht gedüngt und meine Chili-Pflanze trägt jetzt jede Menge Früchte. Sie ist eine meiner anspruchslosesten Pflanzen.

Chili und Paprika indoor im Kübelkultur überwintern - Pfl...

*

Pflanze gießen und düngen wie sonst auch, nicht überwässern, ... also die älteste chilipflanze ist schon über 4 jahre alt und auch schon ganz toll verholzt ...

http://green-24.de/forum/ftopic18886.html

Was möchtest Du wissen?