wie ist ein Privatparkplatz definiert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich meine, eine rechtliche Definition für Privatparkplatz gibt es nicht. Fakt ist, er sollte als solcher ausgewiesen (Beschilderung, Beschriftung) oder durch bauliche Maßnahmen (Schranken, Sperren, Geländer + ähnliches) erkennbar sein. Das muß nicht unbedingt direkt am Privatparkplatz sein, es ist auch möglich das am Eingang eines gr. Wohngebietes ein Schild anzubringen wie: Einfahrt nur für Berechtigte... Es sollte irgend wie ersichtlich sein das dieses Land von einer Genossenschaft, privat oder ähnlichem ist und einem bestimmten Kreis von Verkehrsteilnehmer vorbehalten ist...

Ist das alles oder teilweise nicht der Fall wird es für den Eigentümer schwierig bei Fremdnutzung etwas dagegen zu unternehmen. Denn - bei Umsetzung (Abschleppen) unternimmt er einen gesetzlich geschützten Eingriff an dein Eigentum. Da er ja die Umsetzkosten ja zivielrechtlich gegen dich erwirken muß wird das dann vor Gericht schwierig. Richter urteilen in einem solchen Fall in der Regel gegen den Eigentümer der es versäumt hat, seinen Parkplatz entsprechend als Privat zu kennzeichnen. Im Gegensatz dazu läuft er sogar in Gefahr nicht nur auf den Umsetzkosten sitzen zu bleiben, du hast auch das Recht deine angefallenen Kosten ihn in Rechnung zu stellen (Taxi, ggf. Mietwagen, Nutzungsausfall etc.). Und er hat gegen das Gesetz verstoßen vofür er sogar belangt werden könnte.

Also, ruhig Blut in einem solchen Fall wenn solch Sprüche kommen:

...und das die abgeschleppten dies bissher zahlen mussten...

Ich denke das ist hohles Gewäsch von ebensolchen Menschen und eher ein wunschdenken. Gerade dann, wenn so etwas schon öfter vorgekommen sein soll und der Eigentümer seine Fläche nicht besser gekennzeichnet hat...

;-))... vielen Dank für den Stern... ;-))

0

Einen Privatparkplatz kann es nur außerhalb des öffentlichen Verkehrsraumes geben. Im Umkehrschluss ist Privatparkplatz jede Parkfläche, die sich auf privatem Grund befindet. Eine ausdrückliche Kennzeichnung ist dabei nicht erforderlich.

muss ich nun vor jedem parken das grundbuchamt aufsuchen?

0

Ein Privatparkplatz ist wenn er auf dem Grundstück liegt IMMER als Privatparkplatz anzusehen auch wenn kein Schild draufsteht, eben einfach weil er auf privatem Grundstück ist. Aber du hast mein Mitgefühl ich könnte auch ausrasten wenn so kleine Biedermänner den dicken Max raushängen lassen. Alle Parkplätze die nicht auf einem Privatgrundstück liegen müssen btw. irgendwie gekennzeichnet sein soweit ich weiß. Zahlen hättest du übrigens erstmal sowieso müssen, da der Abschleppdienst dir sonst dein Auto nicht wiedergegeben hätte, aber wie der Rechtsstreit danach ausgesehen hätte wenn du das Geld auf zivilem Wege versucht hättest einzuklagen würde mich allerdings auch stark interessieren.

Zahlen hättest du übrigens erstmal sowieso müssen, da der Abschleppdienst dir sonst dein Auto nicht wiedergegeben hätte, aber wie der Rechtsstreit danach ausgesehen hätte wenn du das Geld auf zivilem Wege versucht hättest einzuklagen würde mich allerdings auch stark interessieren.

Das ist ein Irrtum.

Denn zahlen muss der Auftraggeber, und das wäre der Eigentümer gewesen. Dieser hätte dann seine Kosten zivilrechtlich einklagen müssen.

0
@Crack

danke Crack, aber wie sieht er denn nun aus der barierefreie, frei zugängliche, rechtssichere Privatparkplatz welcher in breiter front an die strasse angrenzt und teilweise die selbe pflasterung wie die strasse hat?

0

thx so weit, doch mitgefühl bringt mich hir nun auch nicht weiter... Wohngebiet mit mehreren Mehr- und Ein-Famielien häusern die strasse ist "offen gehalten" verkehrsberuhigt, keine Zäune kleine hecken zwichen den Häusern aber keine "offen sichtliche" abgrenzung der parkflächen zur Strasse hin...

und wenn es nicht die polizei/ordnungsbehörde veranlasst zahlt ;weit meines wissens, erstmal der der den abschleppwagen bestellt...

0

Wiederrechtliches Parken auf Privatparkplatz...

Ich habe ein Privatparkplatz und dort parken dauernd irgendwelche Personen. Zum Parkplatz ist ein Schild aufgestellt worden, auf dem die Wohnungsnummer drauf steht. Ich denk mal, dass eig jeder Mensch sieht und begreift, dass das kein öffentlicher Parkplatz ist.

Trotzdem parken da manche.

Hab ich das Recht, die Person abschleppen zu lassen? Wer muss den Abschleppdienst bezahlen? Denn oft ist es vorgekommen, dass ich dringend Heim muss und mein Parkplatz benutzt oder blockiert wird. Das kann´s ja wohl nicht sein.

Danke für die Antworten

...zur Frage

Fremdes Auto parkt auf Privatparkplatz - einparken?

Hallo! Ich habe einen Privatparkplatz gemietet, der in einem kleinen, schwer zu erreichenden Innenhof ist. Der Parkplatz wurde mir vom Vermieter zugewiesen, ist nicht extra beschildert (also mit meinem Kennzeichen), aber an einer gut sehbaren Stelle wurde ein Schild befestigt, dass es sich hier "ausschließlich um Privatparkplätze handelt und widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt werden". Als ich heute um 09:00 Uhr parken wollte, war mein Parkplatz von einem fremden Auto zugestellt. Das hat sich bis jetzt nicht geändert (20:00 Uhr). Ich scheue mich das fremde Auto abschleppen zu lassen, da ich Angst habe auf den Kosten sitzen zu bleiben. Jetzt zu meiner Frage (ja, das war eine lange Einleitung ^^): Notgedrungen musste ich das fremde Auto einparken. Ich habe in meinem Auto einen Zettel hinterlassen, mit meiner Handynummer (sonst wäre es ja Nötigung, wie mir der freundliche Polizist am Telefon mitteilte). Jetzt bin ich aber morgen den ganzen Tag unterwegs und auch schwer per Handy zu erreichen. Hat der Inhaber des fremden Autos irgendein Recht, dass ich ihn innerhalb einer bestimmten Zeit rauslassen muss?

...zur Frage

Strafmaß - Zebrastreifen überfahren ohne zu Bremsen

Hallo Community,

ich habe in Hannover ( lt. Angaben der Polizei zumindest ) einen Zebrastreifen ungebremst überfahren, ein Unfall konnte angeblich nur verhindert werden, weil derjenige stehen blieb, der den Streifen überqueren wollte.

Ich finde in den Katalogen leider nichts zum Strafmaß oder zum Bußgeld, weiß jemand, wo ich es finden könnte oder unter welchem Punkt das geführt wird?

/// Ich bin der Überzeugung, derjenige hat telefoniert und wollte die Straße gar nicht überqueren, der Beamte, der mich anhielt, war anderer Meinung. Ich habe mich vor Ort nicht geäußert und nun den Brief erhalten. Inwiefern hat das überhaupt eine Bewandtnis, wenn zwei Zeugen ( die beiden Beamten ) gegen einen aussagen?

Bitte keine Mutmaßungen/Vermutungen o.ä.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Privatparkplatz. Ab wann darf man abschleppen lassen? Wie kommt man an sein Geld?

Also folgendes:

Man hat einen Privatparkplatz und kommt abends nach hause und da steht schon einer und der nächste freie Parkplatz ist vermutlich so 3km weit weg.

Wenn man jetzt den Abschleppdienst riefe, müsste man ja in Vorkasse treten und sich das Geld von dem Falschparker später zurückholen, oder?

Wie genau kommt man dann an sein Geld, wenn dieser zwar solvent wäre, aber nicht zahlen möchte?

Muss man, um abschleppen zu lassen, da ein "Parken verboten"- oder gar ein "Hier wird abgeschleppt"-Schild aufgestellt haben? Reicht auch einfach ein Nummernschild, welches an der Kopfseite des Parkplatzes an der Wand befestigt ist, um den Parkplatz als privat zu kennzeichnen? Stellt das ein Problem dar, wenn dieses Kennzeichen dem eigenen nicht entspricht?

Vielleicht kennt sich da ja jemand aus.

Dankeschön.

...zur Frage

Parken eines PKW im Wohngebiet

Hallo Community,

da ich vorübergehend zwei Fahrzeuge besitze parkte ich eins davon nicht in meinem überdachten Carport, sondern im angrenzenden Wohngebiet. Da nicht alle Parkflächen als "Privat" gekennzeichnet waren und auch sonst nirgends ein "Parken nur für Anwohner-Schild" zu sehen war, dachte ich mir, dass das schon klappen sollte. Gedacht-Getan! Ich muss dazu sagen das ich schon seit einiger Zeit mein Leihfahrzeug dort hinstelle. Das ein oder andere mal klebte auf der Windschutzscheibe auch ein Zettel von jemand der meinte mich belehren zu müssen. Das sei ein Privatparkplatz! Das sah ich nicht so, um aber unnötigen Ärger zu umgehen parkte ich auf den Platz danebenm der ebenfalls nicht als privat deklariert war. Heute früh die frohe Botschaft an der Scheibe von der Stadt. "Es wurde ein automatisiertes Verfahren eingeleitet..." Was meint ihr? Meines Erachtens ist das Parken dort doch nicht unzulässig. Zumindest nicht nach StvO Danke

...zur Frage

Privatparkplatz

Wenn jemand auf meinen Privatparkplatz steht,wo im Moment noch kein Schild ist,sie weiß es aber ,darf ich sie abschleppen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?