wie ist ein mitarbeiter in der Verantwortung für Werkzeuge, die ich ihm überlasse

2 Antworten

ja sicher ist er verantwortlich wenn sie ihm anvertraut sind,lass ihn eine erklärung unterschreiben,das er dafür haftet wenn missbrauch mit getrieben wird,war bei uns auch so,normaler verschleiß ist ausgenommen

wie ist er in der Verantwortung, wenn er die Werkzeube einfach an der Baustelle stehen lässt und Feierabend macht.

Verantwortung für Werkzeuge gehört zur normalen Sorgfaltspflicht des Arbeitnehmers.

Kann ich von Ihm verlangen außerhalb Seiner Arbeitszeit die Werkzeuge zurückzuholen?

Nein, das zählt dann auch als Arbeitszeit, ggfs. als Überstunde. Also: 10 Min. vor Schichtende Werkzeuge aufräumen!

Kann ich Ihn für den Verlust der Werkzeuge verantwortlich machen und die Kosten für die Ersatzbeschaffung zurückfordern?

Nein, das geht ggfs. über die Betriebshaftpflicht.

Kann ich Ihn abmahnen und evtl. dann kündigen,

Das ist allerdings möglich.

Ab wann ist man für etwas haupt-verantwortlich?

Man wusste, dass es zu den eigenen Aufgaben gehört und es wurde einem auch erklärt, wie man es aus welchen Gründen am besten erledigen sollte.

Kann man für etwas die Verantwortung übernehmen, von dem man nicht wusste, dass es zu den eigenen Aufgaben gehört?

Für was kann man die Verantwortung übernehmen? Für was kann man die Verantwortung nicht übernehmen?

Wer ist für die korrekte Einschulung von Schülern/neuen Mitarbeitern verantwortlich? Und ab wann kann der Schüler/Mitarbeiter die volle Verantwortung für das, was er im Unternehmen zu tun hat übernehmen?

Wer ist verantwortlich, wenn einem noch nicht klar und deutlich mitgeteilt worden ist, dass man dies und jenes zu erledigen hat und es deshalb nicht gemacht wurde?

Sollte bei einer Einschulung auf Langzeit immer dokumentiert werden, was dem Neuling schon alles gezeigt und erklärt wurde - und die neue Person bestätigt, dass sie verstanden hat, was man von ihr - zu welchem Zwecke - will mit ihrer Unterschrift?

...zur Frage

Was soll ich machen wenn der Chef Kifft (ausbildung) ?

Hallo,

ich bin in der Ausbildung, drittes Lehrjahr (Bau) und mein Chef Kifft täglich vor sowie während der Arbeit.

Leider verändert sich sein Verhalten so stark, dass eine zusammenarbeit mit ihm kaum noch zu ertragen ist.

Habe noch 2 bis 3 Monate vor mir, kann ich früher aus der Firma austreten und die Ausbildung als externer beenden?

Ich lehne Drogen besonders während der Arbeit auf der Baustelle grundsätzlich ab. Ich frage mich wie die Sachlage aussieht wenn durch die Kifferei wirklich was passieren sollte bezüglich arbeitsschutz? Bin ich im Falle eines Unfalls mit verantwortlich zu machen? 

Sollte er überhaupt noch die Verantwortung für ein junges Leben übernehmen dürfen? Besonders da wir einen Job mit einer der höchsten Unfallraten ausüben? 

...zur Frage

Arbeitszeugnis, wer weis was?

Hallo zusammen..

ich halte grad mein arbeitszeugnis in den händen und frag mich ob das alles so gut ist. Hab ein wenig angst das es durch das mobbing was statt fand negativ sein könnte. Wer kann helfen?

Hier das Zeugnis:

Nach kurzer praxisorientierter Einarbeitszeit wurde Frau.... eigenständig an unseren modernen Scannerkassen eingesetzt. Zu ihren Aufgaben zählte neben dem Abkassieren unserere Kunden auch die Verantwortung für die warenpräsentation und die Sauberkeit in der Kassenzone. Zusätzlich unterstützte sie unsere Mitarbeiter beim Verräumen der Ware sowie bei der Regalpflege und Überarbeitung unserer Sortimentsbereiche. frau.... wurde während ihrer Tätigkeit mit den grundlegenden Präsentationsgrundsätzen sowie dem HACCP- Konzept im Lebensmittelhandel vertraut gemacht und war für die entsprechende Umsetzung verantwortlich. Aufgrund ihrer raschen Auffassungsgabe fiel es Frau... leicht, sich in ihr Aufgabengebiet einzuarbeiten. Sie erledigte die ihr übertragenen Aufgaben mit Fleiß und großer Sorgaflt. Auch erhöhtem Arbeitsaufwand war sie immer gewachsen und erzielte in qualitativer und quantitativer Hinsicht immer gute Leistungen. Sie war eine engagierte und zuverläüssige Mitarbeiterin, welche die ihr übertragenden Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigte. Ehrlichkeit, Fleiß und Pünktlichkeit können ihr uneingeschränkt bestätigt werden.

...zur Frage

Wie steht ihr zu einer Freundschaft plus zwischen einem Mann und einer Frau?

Hallo,

Für uns, orthodoxe Christen gehört dies zu einer der größten Sünden, die man überhaupt begehen kann.

...zur Frage

Werden wir nicht alle zu Maschinen erzogen?

Ich habe folgendes Gefühl:

1. Wir dürfen uns wenig entspannen.

2. Wir dürfen nicht das tun, was wir wollen, und wenn, nur wenig.

3. Wir müssen perfekt sein, immer brav, immer toll, immer fleißig und diszipliniert, immer das tun, was die Anderen wollen, immer gut aussehen und auf keinem Fall Individualität.

4. Man muss immer schlank sein und den anderen gehorchen.

Sind wir nicht wie Maschienen schon als Schüler mit dem ganzen Druck und Stress?

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?