Wie ist ein Internat so?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da ich dir ganze Seiten über das Internatsleben schreiben könnte beantworte ich einfach mal deine Fragen:

  • Laptop/Handy: beides durfte man haben, es gab natürlich auch Internet. Abgenommen wurde uns das Handy nachts (damit Kinder die aus einem Land mit viel zeitverscheibung kommen nicht nachts telefonieren sondern schlafen), das Internet wurde ausgeschaltet auch nachts und zu hausaufgabenzeiten (7-9). Also kleiner Tipp am Rande: Wecker mitnehmen da man das Handy evtl nachts nicht mehr hat...
  • Freizeit: ja hatten wir. Unter der Woche zwischen Unterricht und Abendessen etwas, und nach der hausaufgabenzeit auch nochmal (je nach alter) durfte man auch nochmal das Gelände verlassen, sonst kann man sich innerhalb des Geländes, und später im Haus selbst noch mit den anderen ausm Haus treffen/Freizeit verbringen.                                 Jeden 2. Samstag hatten wir auch Schule, also abwechselnd mit einer anderen Aktivität (sportwettkämpfe Haus gegen Haus, Sponsoren walk, etc war dann jeweils am schulfreien-Samstag), Samstag Nachmittag auch frei, Sonntag ganz frei.
  • Hygieneartikel: Decke dich am Anfang erstmal ein mit dem nötigsten, wenn du dich etwas eingelebt hast, dich etwas auskennst gibt es so etwas selbstverständlich auch in der nächstgelegenen Stadt zu kaufen. Genügend Klamotten solltest du auch mitnehmen, wir konnten schon auch mal zB Samstag Nachmittag in die nächstgrößere Stadt fahren (Zug) und dann dort mal eine Shoppingtour machen, also möglich ist das schon                                                                                                           Wir hatten einen dresscode, also bestimmte Kleidung die ich im Vorfeld schon besorgt habe, also bräuchte ich im Alltag eh nichts Neues. Für Sport hatten wir eine Uniform die wir von der Schule gekauft haben. Also auch dort nach dem Kauf keine weiteren Ausgaben.
  • Geld: Internat ist teuer. So etwas muss deine Familie finanziell leisten können, denn teurer wird es immer. Durch weitere Aktivitäten, Klamotten/ schulsachen  die du dann doch brauchst etc.
  • Nein zu spät ist es nicht, ich wollte nur für ein Halbjahr weg und war damals 16, zu spät ist es nie ;) die Entscheidung wie lange du bleiben möchtest musst du für dich treffen, oder auch je nach dem was deine Familie finanziell leisten kann.
  • Ich durfte die Ferien immer nach Hause, also selbstverständlich wirst du auch wieder nach Hause kommen, im Jahr ein paar mal.
  • Ja es ist streng. Disziplin wird vorausgesetzt. Gut ich war in England, da ist es evtl noch etwas strenger, kann ich schlecht beurteilen da ich deutsche Internate nicht kenne. 
  • Was ich noch für wichtig halte zu erzählen:

Mir ist bisher nirgendwo sonst so ein Zusammenhalt begegnet. Du wirst akzeptiert wie du bist, da man 24/7 zusammen ist, wird es auch niemandem gelingen sich dauerhaft zu verstellen. Also trauen auf die Menschen zuzugehen, sich einfach dazustellen. Bei uns gab es kein "was redest du denn mit dem?!" Oder "mit der kann man nichts machen!" Gab es einfach nicht, jeder wurde mitgenommen, niemand alleine stehen gelassen.

Wenn du weitere fragen hast kannst du gerne fragen, vlt kann ich dir ja irgendwie weiterhelfen bzw einen Einblick geben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabiennelochi
31.08.2016, 22:25

Vielen dank für deine Antwort! War eine große hilfe :)

1

Was möchtest Du wissen?