Wie ist eigentlich der Glaube an Götter entstanden?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der glaube an götter entstand durch den vorläufer der astronomie und astrologie...

immer wiederkehrende ereignisse am himmel (fängt an mit sonne geht auf, unter, auf, unter ... mond dann das gleiche, aber manchmal sieht man mehr von ihm, manchmal weniger...

dann fings an an, dass man beobachtete, dass sich die sterne am himmel während des jahres bewegen...    die ägypter fanden raus, dass der nil immer bei gewissen sternkonstelationen überschwemmt wurde... (was mit den jahreszeiten zutun hat) .. und und und. man versuchte immer heraus zu finden, wie der himmel ereignisse auf der erde erklären konnte.

danach kam der gedanke auf, dass götter genau diese dinger lenken... diese gedanken zogen sich bis vor ~300 jahren..

selbst die planeten unseres sonnensystems, sind nach römischen göttern benannt... mars, jupiter, neptun  und und und ..

Mythen und der glaube an götter entstand weil die menschen einen weg suchten um naturereignisse zu erklären die sie anders nicht erklären konnten (zb warum/wann regnet es? - wenn thor den hammer schwingt) Die Naturwissenschaft war nicht weit entwickelt und so brauchte man einfach erklärungen fùr die entstehung bzw den wandel der vorgänge der erde. Außerdem konnten sich die menschen durch den glauben an verschiedene götter hoffnung schöpfen. Wenn zb ein bauer keinen erfolg beim ackerbau hatte konnte er den entsprechenden gott um hilfe bitten und wartete darauf bis sich das problem löst.

Nach der Erschaffung der Welt hatte Gott einen direkteren Kontakt zu Adam und Eva, als das nach dem Sündenfall und der Vertreibung aus dem Garten Eden der Fall war. In 1. Mose 3,8 steht z. B: "Sie hörten die Stimme Gottes des Herrn, der im Garten wandelte, als der Tag kühl war."

Sehr interessant dazu sind auch folgende Bibelverse:

"Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt." Apostelgeschichte 14,17

"Gott ist zwar unsichtbar, doch an seinen Werken, der Schöpfung, haben die Menschen seit jeher seine göttliche Macht und Größe sehen und erfahren können. Deshalb kann sich niemand damit entschuldigen, dass er von Gott nichts gewusst hat. Obwohl die Menschen Gott schon immer kannten, wollten sie ihn nicht anerkennen und ihm nicht danken. Statt dessen beschäftigten sie sich mit belanglosen Dingen und konnten schließlich in ihrer Unvernunft Gottes Willen nicht mehr erkennen." Römer 1,20.21

Wie ist der Glaube der griechischen Götter entstanden ?

Ich mache ein Referat mit dem Thema griechische Götter sagen (glaube). (ich würde mich freuen wenn ihr mir antwortet) danke # griechischen Göttersagen # entstehung des Glaubens PS:Patyly28 ;D

...zur Frage

Griechischey Götter/Bibel?

Hey

Habe die Frage schonmal gestellt aber irgendwie wurde nur Bezug zur Bibel genommen, also noch ein Versuch:

Schau grad Kampf der Titanen und irgendwie kamen mir dabei 2 Fragen:

Woher kam eigentlich der Glaube an die vielen Götter damals? Wurden damals mystische Schriftstücke dazu gefunden? Gibt es die noch? Oder wurde es einfach den Leuten erzählt?

Und die andere Frage.. Woher stammt eigentlich die Bibel bzw. der Glaube an Gott? Einfach mal um einen Bezug herzustellen..

Sollten tatsächlich Aufzeichnungen über die Götter damals existieren, in wie fern ist es dann anders wie z. B. mit dem Christentum heute?

Denkt ihr in 1000 Jahren wird man über unseren Glauben lachen und wieder ein neues Schriftstück finden bzw. einen neuen Gott?

PS: Ich habe mich sehr lange Zeit kein Stück für den Glauben interessiert, allerdings ändert sich das immer mehr.. da kommen manchmal so Fragen auf.

...zur Frage

Warum entstanden Religionen?

Und warum glauben viele Menschen an Götter?

...zur Frage

Gibt es eine strenge Wissenschaft, die nach der Ursache forscht, warum Menschen anfingen, an einen oder mehrere Götter zu glauben?

Der Glaube an einen Gott oder an mehrere Götter ist ja nicht vom Himmel gefallen. Es hat sich irgendwann aus ganz bestimmten, definitiven Gründen so ergeben. Welche waren das? Und das Geheimnisvollste daran ist, dass sich dieser Glauben rund um den Erdball entwickelt hat, und dass dieser aus den Köpfen von Gottesgläubigen kaum mehr zu tilgen ist. Ein höchst psychologisches Phänomen.

...zur Frage

Götter und ihr Ableben?

Moin Moin und Hallo

In welchem Jahrtausend wechselte der Glaube der Menschen von mehreren Göttern auf nur einen Gott?

Ägypter, Germanen, Griechen Alle hatten den Glauben an viele Götter die gemeinsam das Leben und Treiben auf der Erde Führten. Wie kann dieser Glaube der ja wie der heutige Glaube an Gott, Allah und wen es nicht alles gibt. Jede Kultur hat seinen eigenen Gott wie die Kulturen früher ihre Götter hatten.

Kann es nicht einfach sein, dass die Götter, die es heutzutage gibt nicht einfach eine art Zusammenfassung der vielen Götter früherer Zeiten sind? Ich kenne mich mit der Religionsgeschichte sogut wie nicht aus. Aber es würde mich sehr interessieren wie eine so starke Lebenseinstellung wie die der alten Götter einfach verschwinden kann und daraus etwas so Simples und Einfaches entsteht wie der heutige Glaube an nur einen Gott, egal wie er nun heisen mag.

Wenn man bedenkt, dass Jesus wie Hercules ein Halbgott ist. Buddah durch besonderes handeln von Mensch zu Gott wurde usw... Alles gab es schoneinmal und das alte wird als Mythos hingestellt und belächelt wogegen das neue doch nichts anderes ist. Früher errichtete man Tempel, heute Kirchen.

Wo ist der unterschied?

Irgendwie glaube ich an Götter. Aber anders als viele andere. Ich bin der Meinung, dass es soetwas wie Götter gab und auch noch gibt. Aber alle gleichzeitig existieren. Allah und Gott sind in meiner Vorstellung die kinder der Alten Götter und versuchen eben das weiterzuführen, was die Alten getan haben. Die Menschen zu führen. Jeder seinen teil der Menschheit auf seine weise aber trotzdem miteinander da sie im grunde alle das gleiche von uns wollen wenn man den Schriften glauben darf.

...zur Frage

Als Atheist zur einer Religion konvertieren?

Also erstmal; ich glaube nicht an Gott und habe nunmal bemerkt dass es ihn nicht gibt und nichts in dieser Welt wird mich je dazu bringen an ihm wieder zu glauben, wenn er sich selbst irgendwie nicht zeigt. Ich glaube aber an die innere Kraft, an eine Seele die wir Menschen besitzen. Ich glaube auch das unsere Seele niemals sterben wird, auch wenn unser Körper, Also unsere Hülle stirbt. Wir sind quasi selbst Gott oder können halt durch Meditation und sowas selbst Dinge manipulieren und komplett verändern, idk, ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich glaube deshalb nicht dass ich 100% Atheist bin, sondern doch irgendwie religiös. Welche Religion passt zu mir, was meint ihr? Wie ist zB Buddhismus so, haben die Götter und ähnliches?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?