Wie ist dieses Bewerbungsanschreiben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten


.........Bewerbung um eine Praktikumsstelle für ein freiwilliges soziales Jahr.......

Diese Formulierung ist Unsinn. Du möchtest schlicht ein FSJ machen. Zusätzlich möchtest die Teile dieses FSJ als Praktikum anerkannt bekommen. Nur das hat nichts im "Betreff" zu suchen.

Auch einen Schlusssatz schreibt man nicht im Konjuktiv.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verzweifel:

Weniger gestelzt, fünf Beispiele:

Statt: in Erwägung ziehen/ ich beabsichtige; die beste Möglichkeit/eine gute Gelegenheit; Faktoren gewachsen/Aufgaben gewachsen; ich werde mich freuen/Wann darf ich mich bei Ihnen vorstellen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrte Damen und Herren mit Ausrufezeichen geht garnicht. Man schreibt die Bewerbung persönlich an die Pflegedienstleitung und nach der Anrede kommt ein Komma und im Text geht es klein weiter.

1. Abschnitt ist für die Tonne mehr aber auch nicht. Was im Betreff steht gehört nicht in den Text und schon garnicht Hiemit. Schreibe warum du genau das machen möchtest, was dich dazu inspiriert und warum genau dort. Bring Kreativität berets am Anfang.

Weiter gehe ich nicht auf die Bewerbung ein. Für  jemand mit Abitur ist diese Bewerbung mehr als schlecht. Bitte noch einmal schreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
19.09.2016, 13:21

Ach und noch etwas das FSJ findet in einem Klinikum in der Regel in der Pflege statt. In diesem Fall wird das FSJ komplett auf das verpflichtende Krankenpflegepraktikum angerechnet und du musst es nicht mehr machen

0
Kommentar von herzilein35
16.10.2016, 01:10

Habe geschrieben was er schreiben soll.

0

Hallöchen :-)

Meinem Vorredner kann ich leider nicht ganz zustimmen. Man geht heute tatsächlich eher progressiv an Bewerbungen, insbesondere am Schluss. Folgende Änderungen in der Mitte würde ich zudem ändern:

Im Anschluss an das freiwillige soziale Jahr ziehe ich in Erwägung ein Medizinstudium zu beginnen. Um einen fundierten Einblick in diverse Bereiche zu bekommen, steht mein Entschluss zu einem sozialen Jahr im Universitätsklinikum fest.

...
...
...

Daher freue ich mich auf eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen (hier niemals ein Komma setzen!)
Vorname Name
Unterschrift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Hiermit bewerbe ich mich" - für ein Krankenhaus denke ich ok, aber wenn du dich mal auf einen Job bewirbst, wo es mehr um Sprachfindigkeit geht, dann BITTE nicht mit diesem plumpen Einstieg.

"Es wäre gut, wenn die Möglichkeit bestünde..." - Konjunktiv wirkt unsicher, versuch lieber zu schreiben, dass du dir das wünschst oder vorstellst.

Ansonsten inhaltlich gut ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
19.09.2016, 13:16

Du scheinst auch keine Ahnung zu haben, wie man eine Bewerbung schreibt. Aber Hauptsache Punkte kassieren.

0

Ich finde die gut. Zwei Fehler habe ich gefunden: - EINEN Einblick - und - medizinisch-pflegerisch -

Dann würde ich unten schreiben "ich würde mich über....freuen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?