Wie ist diese Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sehr geehrte Frau Yashkova ,

zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer vorübergehenden Arbeitsmöglichkeit. Im Internet stieß ich auf Ihre Stellenanzeige und möchte mich bei Ihnen, befristet bis zum zum 31. Dezember, als Bauhelfer berwerben. Leider habe ich keine Berufliche Ausbildung, das manko gleiche ich mit meiner engagierten Lernbereitschaft aus. Die Mittlere Reife habe ich am XX.XX.XXXX absolviert und werde warscheinlich zum 1. Januar bei der Bundeswehr einberufen. In der Zwischenzeit möchte ich eine Arbeitstätigkeit ausüben um mich auf das Berufliche Leben vorzubereiten. Aufmerksam auf ihre Anzeige wurde ich, da mich die Kurzfristige Tätigkeit als Bauhelfer sehr interessiert. Ich würde gerne einen Crashkurs im Bereich Ausbau machen und Erfahrung sammeln. Ich bin zuverlässig und motiviert, zudem hab ich auch russische Sprachkenntnisse.

Ich würde mich freuen, wenn sie mich Telefonisch oder Online kontaktieren würden, Schriftlich ist auch eine alternative.

Mit freundlichen Grüßen

user399 15.10.2010, 16:29

as manko gleiche ich mit meiner engagierten Lernbereitschaft aus. was ist manko xD?

0
user399 15.10.2010, 16:31
@user399

achso, habs nachgegoogelt. danke dir :-) hat mir sehr geholfen, ich würde euch allen am besten einen stern geben, aber leider geht das ja nur bei einem^^

0
sejeluchabe 15.10.2010, 16:47
@user399

Manko bedeutet Defizit, etwas, eine Fähigkeit z.B., die nicht vorhanden ist bei einer Person.
Ich finde deinen Verbesserungsvorschlag gut, dnsl9r. Der Briefanfang - kein Beginn mit "ich" - ist auch gut gelungen.
Allerdings sind noch ein paar orthogaphische Fehler plus ein fehlendes Komma.
2. Zeile: "zum" ist doppelt

bewerben, statt "berwerben"
berufliche Ausbildung
das Manko

wahrscheinlich
ausüben , um mich .....

berufliche Leben
Auf Ihre Anzeige wurde ich aufmerksam, da....
kurzfristige Tätigkeit
"Ich würde gerne einen Crashkurs im Bereich Ausbau absolvieren, um Erfahrung sammeln zu können.
..., zudem habe ich auch russische .....

..., wenn Sie mich telefonisch oder online kontaktieren würden. Schriftlich wäre auch eine Alternative.

0
user399 15.10.2010, 16:34

''Ich würde mich freuen, wenn sie mich Telefonisch oder Online kontaktieren würden, Schriftlich ist auch eine alternative.'' soll ich Online,Schriftlich und Telefonisch klein schreiben?

0
dnsl9r 15.10.2010, 18:52
@user399

Hallo, schreib das alles groß.

Viele Grüße & viel Erfolg,

0

Inhaltlich finde ich das OK. Sprachlich hier ein paar Verbesserungen (Orthographie!)

Sehr geehrte Frau Yashkova , ich bin auf der Suche nach einer vorübergehenden Arbeitsmöglichkeit. Ich stieß auf Ihre Stellenanzeige im Internet und möchte bei Ihnen, wenn es möglich wäre, bis zum 31. Dezember als Bauhelfer tätig sein. Ich habe keine berufliche Ausbildung, aber das gleiche ich mit meiner engagierten Lernbereitschaft aus. Ich habe die Mittlere Reife absolviert und werde wahrscheinlich am 1. Januar zum Dienst bei der Bundeswehr einberufen. In der Zwischenzeit möchte ich eine Arbeitstätigkeit ausüben und ein wenig Geld verdienen. Aufmerksam auf ihre Anzeige wurde ich, weil mich die kurzfristige Tätigkeit als Bauhelfer sehr interessiert. Ich würde gerne einen Crashkurs im Bereich Ausbau machen und Erfahrung sammeln. Ich bin zuverlässig und motiviert, zudem hab ich auch russische Sprachkenntnisse. Ich würde mich freuen, wenn sie mich telefonisch oder online kontaktieren würden, schriftlich ist auch eine Alternative.

user399 15.10.2010, 16:28

danke dir :-)

0

Ich habe keine Berufliche Ausbildung, aber das gleich ich mit meiner engagierten Lernbereitschaft aus <----- diesen satz finde ich gut aber ich würde noch das Datum von der Stellenanzeige mit rein bringen in etwa so --> durch die stellenanzeige vom xx.xx.xxxx

Insgesamt gefällt mir die Wortwahl und der Satzbau bereits gut. Das ist nämlich von Dir und man merkt, dass Du Dir Gedanken gemacht hast. Man kann es aber tatsächlich noch etwas schöner machen. Ich schlage keine neuen Formulierungen vor, da Du das offenbar selbst sehr gut beherrscht.

.

"Ich bin auf der Suche nach einer vorübergehenden Arbeitsmöglichkeit" Weglassen: Erklärt sich später durch den vermuteten Bundeswehreinsatz. Zudem ist es ein lascher Einstieg.

"Ich habe keine berufliche Ausbildung" Weglassen, keine Negativaussagen über sich selbst im Anschreiben. Nie.

"wenn es möglich wäre" Weglassen: Nie im Konjunktiv schreiben.

"einwenig Geld verdienen" Weglassen: Du hast eine viel schönere Motivation weiter unten beschrieben. - Das man um des Geldes Willen arbeitet, möchte nie irgendjemand lesen. Scheint zwar dämlich, ist aber so.

.

"Schriftlich ist auch eine Alternative" In Be-Werbungen nie Wahlmöglichkeiten offen lassen. Der Leser muss ans Händchen genommen werden. Man erklärt ihm freundlich, was er/sie tun muss, damit er glücklich wird.

.

Und zum Schluss: Alles noch mal strukturieren: - Was will ich von Ihnen? - Was sind meine grossen Vorteile? - Warum profitieren sie davon? - Wie erreichen Sie mich?

.

Fertich. :-)

user399 15.10.2010, 17:06

danke, ich werds verbessern, ich schick den text als antwort, dann kannste nochmal reinschauen^^

0
user399 15.10.2010, 17:17
@user399

so gut? Sehr geehrte Frau Yashkova , Im Internet stieß ich auf Ihre Stellenanzeige und möchte mich bei Ihnen, befristet bis zum 31. Dezember, als Bauhelfer bewerben. Die Mittlere Reife habe ich am 26.06.2009 absolviert und werde wahrscheinlich zum 1. Januar bei der Bundeswehr einberufen. In der Zwischenzeit möchte ich eine Arbeitstätigkeit ausüben, um mich auf das berufliche Leben vorzubereiten. Aufmerksam auf Ihre Anzeige wurde ich, da mich die kurzfristige Tätigkeit als Bauhelfer sehr interessiert. Ich würde gerne einen Crashkurs im Bereich Ausbau machen und Erfahrung sammeln. Ich bin zuverlässig und motiviert. Zudem verfüge ich über Russischsprachkenntnisse.
Ich würde mich freuen, wenn Sie mich telefonisch, online oder schriftlich kontaktieren würden.

0
user399 15.10.2010, 17:12

"wenn es möglich wäre" Weglassen: Nie im Konjunktiv schreiben. Ich bin grad voll verwirrt, wo stehtns das mit dem "wenn es möglich wäre" ich finds nirgends^^

0
MsDoolittle 15.10.2010, 18:04
@user399

stand im Original: "wenn es möglich wäre, bis zum 31. Dezember"

0

Soweit ok. Vielleicht schreibst Du die Verben dann doch lieber klein. berufliche Ausbildung, Erfahrung sammeln, telefonisch, online.

user399 15.10.2010, 16:31

ok, danke für den tipp :)

0

Das ist ganz gut.

Du bewirbst dich ja auch als Bauhelfer und nicht als Briefe-Schreiber. ^^

"Schriftlich ist auch eine alternative." klingt aber doof.

user399 15.10.2010, 16:27

hehe^^ ich will nicht dass die per post eine antwort geben, dasd dauert zu lange :P

0
suki11 15.10.2010, 16:31
@user399

Für den Bürojob würde ich sagen, das geht so nicht ganz. Aber als Bauhelfer bekommen die sicher noch ganz andere Bewerbungen ... ^^

0
user399 15.10.2010, 17:04
@suki11

hey hey hey, keine diskriminierung hier :-P

0

Was möchtest Du wissen?