wie ist die Zahlung bei Vermögenswirksame Leistungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da die bisherigen Anworten nicht ausreichend waren:

Der Arbeitgeber zahlt. Wie viel er bezahlt, steht im Arbeitsvertrag. Manche zahlen das Maximum, andere nur einen Teil oder nichts. Man hat immer die Möglichkeit, bis zum Maximalbetrag aufzustocken.

Der vom Arbeitgeber gezahlte Anteil ist steuer- und abgabenpflichtig. Der AG zahlt seinen Zuschuss natürlich nur, wenn man einen Vertrag abschließt. Durch Steuern und Abgaben sinkt dann das Nettoeinkommen ein wenig, obwohl man ja vom AG eigentlich mehr bekommt.

Im Falle einer Arbeitslosigkeit kann man den Vertrag ruhen lassen aber auch privat weiter einzahlen. 

Vermögenswirksame Leistungen kannst Du als Arbeitnehmer freiwillig aufstocken - es ist aber kein Muss.

@Kattyleiin,

ja die VWL kann auch der Arbeitgeber alleine zahlen!

Aber auch der Arbeitnehmer kann den mtl. Beitrag alleine zahlen.

Dritte Möglichkeit, AG + AN teilen sich den Beitrag.

Wenn es so im Tarifvertrag abgeschlossen wurde, zahlt der AG VWL. Wenn der AN will, kann er diese AG-Leistung aufstocken. Dieses ist jedoch nicht zwingend nötig.

genau, so ist es.

der AG zahlt die VwL direkt an versicherung, bausparkasse oder bank.

der AN hat keinen eigenanteil zu entrichten.

d.h es geht auch nichts von dem Gehalt des AN´s ab?

0

Was möchtest Du wissen?